kerbtier.de
Käferfauna Deutschlands © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

Käfer der Woche

Texte © K. Reißmann, T. Hörren, M. Stern, F. Bötzl und C. Benisch

Seiten:  1


27.03.2020
Ips typographus (L., 1758)
Ips typographus
 A
 B
 C
26 
Der 4,1 bis 5,5 mm große Buchdrucker Ips typographus (Familie Scolytidae) ist eine von fünf Ips-Arten in Deutschland. Er ist in Europa, Kleinasien, Sibirien und im Fernen Osten verbreitet und erreicht im Norden Lappland. Als bedeutender Fortschädling befällt er vor allem Fichte (Picea), aber auch Lärche (Larix), Kiefer (Pinus) und Tannes (Abies). Die Käfer fliegen geschwächte Bäume an und kommunizieren durch Pheromone, so dass bereits befallene Bäume verstärkt attackiert werden. Die Käfer legen unter der Rinde ein Brutsystem an, in dem Paarung und Eiablage erfolgen. Bei günstiger Witterung dauert die Entwicklung sechs Wochen und es kann mit bis zu drei Generationen pro Jahr zu Massenvermehrungen kommen. Die Bekämpfung erfolgt durch "saubere Waldwirtschaft", also Entfernung befallener Bäume aus dem Wald. (CB)


Seiten:  1


 Messtischblatt: -
Schließen
Schließen
Schließen
HauptmodulSchließen
up