kerbtier.de
Käferfauna Deutschlands © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

Käfer der Woche

Texte © K. Reißmann, T. Hörren, M. Stern, F. Bötzl und C. Benisch

Seiten:  1


01.03.2019
Trichodes alvearius (F., 1792)
Trichodes alvearius
 A
 B
 C
20 
Der 10 bis 15 mm große Zottige Bienenkäfer Trichodes alvearius (Familie Cleridae) ist eine der beiden Arten der Gattung in Deutschland. Er unterscheidet sich von seiner Schwesterart dadurch, dass die letzte schwarze Querbinde der Flügeldecken nicht den roten Rand der Flügeldeckenspitze erreicht. Die Art ist in Süd- und Mitteleuropa verbreitet. Man findet die Käfer auf Blüten, wo sie anderen Insekten nachstellen, aber auch Pollen fressen. Die Weibchen legen ihre Eier in Nester von Solitärbienen. Nach dem Schlupf aus dem Ei frisst die Larve zunächst das Ei oder die Junglarve der Biene, bevor sie sich dann vom vorhandenen Pollenvorrat ernährt. In der Roten Liste von Deutschland wird die Art als gefährdet (RL 3) geführt. (KR/CB)


Seiten:  1


 Messtischblatt: -
Schließen
Schließen
Schließen
zum Etymologie-SuchmodulSchließen
up