kerbtier.de
Käferfauna Deutschlands © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

Bemerkenswerte Käferfunde aus Deutschland

Seiten:  1


04.06.2011 (publiziert am 07.06.2011)
Nachweis von Amphimallon ruficorne in der Grißheimer Trockenaue (Südbaden)
Amphimallon ruficorne
1 
Am 04.06.2011 konnten mehrere Exemplare des Blatthornkäfers Amphimallon ruficorne in der Grißheimer Trockenaue (Südbaden) nachgewiesen werden. Die 11-13 mm große, tagaktive Art schwärmt vormittags und in den frühen Nachmittagsstunden. Amphimallon ruficorne ist in Mitteleuropa verbreitet, im Westen bis Frankreich, im Süden bis Norditalien. Die stenotope, psammophile Art bevorzugt sandige Heidegebiete und Halbtrockenrasen und entwickelt sich an den Wurzeln verschiedener Gräser. In Deutschland fehlt sie in den nördlichen Bundesländern und gilt als gefährdet (RL 3).


Seiten:  1


 Messtischblatt: -
Schließen
Schließen
Schließen
HauptmodulSchließen
up