kerbtier.de
Käferfauna Deutschlands © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

Beantwortete Bestimmungsanfragen ansehen


Hier finden Sie von Usern eingereichte Fotos mit den Bestimmungen durch das kerbtier.de-Bestimmungsteam. Nicht alle Arten können nach Foto sicher determiniert werden, manchmal ist auch nur eine Festlegung der Gattung oder Familie möglich. Anfragen an kerbtier.de können auf der Anfrageseite gestellt werden, die Antworten werden nach Bestimmung binnen kurzer Zeit (derzeit durchschnittlich 2 Stunden) hier freigeschaltet.

11
2021-07-24 20:28  von  
Liebe User, ich habe heute einen Programmierfehler im Anfragensuchmodul beseitigt. Die Speicherung der Sortier-/Cluster-Einstellungen im Cookie war unter bestimmten Bedingungen fehlerhaft. Ich habe den Fehler behoben, allerdings um den Preis, dass Ihr Eure bevorzugten Sortier-Einstellungen neu machen und abspeichern müsst. Sorry & LG, Christoph

11383 11384 11385 11386 11387 11388 11389 11390 11391  

Userfoto
# 2609
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   4    1 
Hartmut2013-01-20 16:22
Land, Datum (Fund):
Frankreich   Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
Frankreich,Cevennen,Am Flußufer der Beaume. Zahlreich auf Springkraut. Hoplia coerulea ?
Art, Familie:
Hoplia coerulea  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Hartmut, ich bin zwar kein Experte für die mediterrane Scarabaeiden-Fauna, aber dieses Tier sollte wohl Hoplia coerulea sein. Nur in Westeuropa (Balearen, Nordwestspanien, Frankreich südlich der Loire, Schweiz. Von Mai bis August auf Wiesen an Fließgewässern. Planar bis montan. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-20 18:36

Userfoto
# 2608
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   3    1 
Hartmut2013-01-20 15:18
Land, Datum (Fund):
Frankreich   Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
Aufnahme wurde im Juni auf Korsika gemacht
Art, Familie:
Cetonia carthami  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Hartmut, ein Vertreter der Gattung Cetonia. Auf Korsika kommt neben C. aurata auch C. carthami vor, die ich am Foto nicht trennen kann. LG, Christoph   Die starke Punktierung des Halsschildes verrät die C. carthami. Viele Grüße, Klaas
Zuletzt bearbeitet von, am:
KR2013-01-22 00:22

Userfoto
# 2607
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   144    18 
Horst2013-01-20 11:18
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2011-06-10
Anfrage:
Flensburg, sandig-lehmiges Gebiet, 10.06.2011 Auch hier bitte ich um eure Hilfe bei der Bestimmung. Viele Grüße, Horst
Art, Familie:
Phyllopertha horticola  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Horst, auch hier handelt es sich um Phyllopertha horticola wie in #2606. Eine gewisse Farbvariabilität weisen die Tiere halt auf, und wie gut die Behaarung sichtbar wird, hängt oft vom Foto ab. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-20 11:33

Userfoto
# 2606
 0 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   143    17 
Horst2013-01-20 11:16
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2009-05-20
Anfrage:
Flensburg, Sander, 20.05.2009 Den hier hatte ich einfach als Phyllopertha horticola abgespeichert. Sicherlich ein Fehler. Ich bitte um eure Hilfe bei der Bestimmung. Wie ist es für euch richtig den Bestimmer zu nennen? Jeweils den Namen oder reicht: det. bei Kerbtier.de ? Viele Grüße, Horst
Art, Familie:
Phyllopertha horticola  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Horst, bei diesem Kandidaten liegst Du mit Phyllopertha horticola schon richtig. In ganz Europa ohne den hohen Norden, in Südeuropa in höheren Lagen. Larve an den Wurzeln von Gräsern. Imago polyphag an Laubbäumen und Sträuchern. LG, Christoph PS: Angabe "det. bei kerbtier.de" sollte ok sein. Ist ja wahrscheinlich nicht für wissenschaftliche Publikationen...
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-20 11:31

Userfoto
# 2605
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   142    16 
Horst2013-01-20 11:10
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2011-06-08
Anfrage:
Flensburg, sandiges Gebiet, 08.06.2011 Vor meiner Anfrage möchte ich dem Team und dir meinen herzlichen Dank für eure tolle Arbeit und Hilfe aussprechen. Gartenlaubkäfer. Ich habe bisher alle diese Käfer, ob mit oder ohne Haare auf den Flügeldecken, als eine Art betrachtet. Sicherlich einer meiner größten Fehler. Liege ich hier mit Phyllopertha horticola richtig? Und sind zur sicheren Bestimmung andere Ansichten nötig? Viele Grüße aus Flensburg, Horst
Art, Familie:
Phyllopertha horticola  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Horst, auch wenn der in der Halsschildfarbe abweicht, mache ich hier trotzdem eine Phyllopertha horticola draus. Bei Euch im Norden gibt's halt nicht so viele Alternativen. Co-Admins, weitere Meinungen? LG, Christoph  Sehe ich genauso! lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2013-01-20 18:38

Userfoto
# 2604
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   480    4 
Christoph2013-01-19 15:20
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7811 Wyhl (BA)
2008-04-27
Anfrage:
Hallo zusammen, entschuldigt bitte die Bildqualität. Um was für einen Ölkäfer könnte es sich hierbei handeln? Gefunden am 27.4.08 in der Nähe von Wyhl in einem Auwald. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Meloe proscarabaeus  Meloidae
Antwort:
  Hallo Christoph, die Fühler kennzeichnen das Tier als ein Männchen aus der Untergattung Proscarabaeus. Entweder M. violaceus oder M. proscarabaeus, um das festzumachen müßte man die Punktierung des Halsschilds besser sehen. LG, Christoph   Die sehr stark eingeschnittene Halsschildbasis verrät hier Meloe proscarabaeus, die Fühler das Männchen. Viele Grüße, Klaas
Zuletzt bearbeitet von, am:
KR2013-01-22 00:25

Userfoto
 A
 B
# 2603
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   141    1 
Horst2013-01-19 11:37
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2012-07-05
Anfrage:
05.07.2012, Flensburg, sandig-lehmiges Gebiet Hallo, Wie weit geht hier eine Bestimmung? Viele Grüße, Horst
Art, Familie:
Oxyporus rufus  Staphylinidae
Antwort:
  Hallo Horst, das ist Oxyporus rufus, eine unserer beiden Oxyporus-Arten. Paläarktisch verbreitet, Europa, Mittelmeerraum, Kaukasus, Sibirien. Mycetobiont, Käfer und Larven leben an Pilzen, wo sie sich von den Pilzen oder anderen Insektenlarven ernähren. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-19 15:14

Userfoto
# 2602
 0 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   23    9 
Mario2013-01-17 18:12
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7911 Breisach am Rhein (BA)
2012-07-21
Anfrage:
Hallo zusammen, ein letzter Laufkäfer von der überschwemmten Biotopsausgleichsfläche bei Oberbergen im Kaiserstuhl am 21. Juli 2012. Handelt es sich um Pseudoophonus rufipes? Vielen Dank schonmal und viele Grüße, Mario
Art, Familie:
Pseudoophonus rufipes  Carabidae
Antwort:
  Hallo Mario, korrekt, das ist Pseudoophonus rufipes (inzwischen wieder in die Gattung Harpalus gestellt, hier führe ich ihn noch unter Pseudoophonus). Allenfalls ähnlich ist P. griseus, aber die Hinterecken des Halsschildes zeigen den P. rufipes. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-17 19:06

Userfoto
 A
 B
# 2601
 1 Foto gefällt mir | 4 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   22    7 
Mario2013-01-17 18:04
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7911 Breisach am Rhein (BA)
2012-07-21
Anfrage:
Hallo zusammen, auch dieser Laufkäfer stammt von der überschwemmten Biotopsausgleichsfläche bei Oberbergen im Kaiserstuhl vom 21. Juli 2012. Kann man den näher bestimmen? Ich sehe Ähnlichkeiten mit Poecilus cupreus und weiteren Arten der Gattung. Vielen Dank schonmal und viele Grüße, Mario
Art, Familie:
Poecilus cupreus  Carabidae
Antwort:
  Hallo Mario, bestätigt als Poecilus cupreus. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Fabian
Zuletzt bearbeitet von, am:
FB2018-09-22 10:58

Userfoto
# 2600
 1 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   21    3 
Mario2013-01-17 17:58
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7911 Breisach am Rhein (BA)
2012-07-21
Anfrage:
Hallo zusammen, handelt es sich hier um Bembidion tetracolum? Ich fand den Käfer auf einer überschwemmten Biotopsausgleichsfläche bei Oberbergen im Kaiserstuhl am 21. Juli 2012. Vielen Dank schonmal und viele Grüße, Mario
Art, Familie:
Bembidion tetracolum  Carabidae
Antwort:
  Hallo Mario, es gibt zwar eine ganze Reihe recht ähnlicher Arten, aber hier sollte es wohl B. tetracolum sein. Wie oft bei Bembidion am Foto bleibt eine kleine Restunsicherheit. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-18 23:28

Userfoto
 A
 B
# 2599
 2 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   14 
Reiner2013-01-17 13:56
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4609 Hattingen (WF)
2010-09-09
Anfrage:
Hallo Zusammen, diesen kleinen Käfer habe ich schon am 9.9.2010 in Ennepetal / NRW aufgenommen. Er war so ca. 2 mm groß. Welcher könnte es sein ? (Leiodidae ?) Vielen Dank im vorraus ! vg. Reiner
Art, Familie:
Agathidium sp.  Leiodidae
Antwort:
  Hallo Reiner, mit Familie Leiodidae liegst Du richtig. Ein Vertreter der Gattung Agathidium, die bei uns mit 18 Arten vertreten ist, die am Foto schwer bestimmbar sind. Flügeldeckenform und Schläfen sprechen für Untergattung Neoceble. Agathidium varians wäre einer der Verdachtskandidaten, aber das kann ich Dir an Deinen Fotos nicht festmachen, obwohl sie sehr gut sind. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-17 18:59

Userfoto
 A
 B
 C
# 2598
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   13    4 
Reiner2013-01-16 17:03
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4609 Hattingen (WF)
2011-06-17
Anfrage:
Hallo Zusammen, diesen kleinen Rüsselkäfer habe ich schon am 17.06.2011 in Ennepetal / NRW aufgenommen. Er ist ca. 3-4 mm groß. Welcher könnte es sein ? Im vorraus vielen Dank ! vg. Reiner
Art, Familie:
Anthonomus pedicularius  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Reiner, hier dürfte es sich um Anthonomus pedicularius handeln, siehe Ausbildung der weißen Fld.-Binde. Für A. ulmi sind die Augen zu stark vorgewölbt. In der gesamten Paläarktis, Larvenentwicklung an Weißdorn (Crataegus). LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-16 21:46

Userfoto
# 2595
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   61    3 
Vera2013-01-15 21:12
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3622 Barsinghausen (HN)
 Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
Na dann eben nochmals separat(auch wenn dieser Ausschnitt grauenvoll aussieht), ich lass mich überraschen. Danke übrigens für C. rubiginosa und danke für diesen hier im Voraus! Liebe Grüße
Art, Familie:
Cassida vibex  Chrysomelidae
Antwort:
  Hi Vera, danke Dir für's "Nochmal-Einstellen". Also, es ist Cassida vibex, die an Cirsium-, Carduus-, Arctium- und Centaurea-Arten vorkommt. C. bergeali ist dagegen bevorzugt an Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea) und mag es xerotherm. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-15 21:17

Userfoto
 A
 B
# 2594
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   60    6 
Vera2013-01-15 20:37
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3621 Stadthagen (HN)
2012-04-28
Anfrage:
Bei diesen Bildern geht es mir um den linken bzw. unteren, braun-grünen Käfer, in dem ich Cassida bergeali vermute - oder ist das schon zu gewagt? Habe leider, leider keine Fotos, auf denen nur der braun-grüne zu sehen ist. (Den grasgrünen nebenan kann man vermutlich sowieso nicht bis zur Art bestimmen? Oder ist hier doch eine ID drin?) 28. April 2012, Brachfläche in Flüssnähe, auf Distel (?)
Art, Familie:
Cassida rubiginosa  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Vera, beide Tiere lassen sich zur Art bestimmen! Daher habe ich Dein Foto A zerschnipselt, damit beide Arten Eingang in die kerbtier.de-Funddatenbank finden. Bitte stell den zweiten nochmal separat ein. Nun zu diesem Tier: Es sollte Cassida rubiginosa sein. An Carduus, Cirsium und Arctium. Ursprünglich eurasische Art, wurde nach Nordamerika und Neuseeland zur biologischen Bekämpfung von Disteln eingeführt LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-15 20:59

Userfoto
# 2593
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   59    9 
Vera2013-01-15 20:31
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3621 Stadthagen (HN)
2011-06-02
Anfrage:
Sorry, hab die Funddaten von #2592 vergessen: 2. Juni 2011, Feuchtwiese am Waldrand --- So, nun zu dieser Anfrage: hier vermute ich Gastrophysa viridula. Korrekt? 19. April 2012, Fettwiese in Gewässernähe
Art, Familie:
Gastrophysa viridula  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Vera, korrekt bestimmt als Gastrophysa viridula. Die Art lebt an Ampfer (Rumex) und kommt in Europa vor, im Osten bis Kaukasus und Westsibirien. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-15 20:36

Userfoto
 A
 B
# 2592
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   58    5 
Vera2013-01-15 20:23
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4129 Bad Harzburg (HN)
 Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
Ich entschuldige mich für die miese Auflösung - hatte damals nur mein Handy dabei und die Fotos sind so im Vorbeigehen entstanden - , hoffe jedoch, dass trotzdem eine Bestimmung bzw. Eingrenzung möglich ist? Ich jedenfalls vermute Callidium (violaceum?)- lehne ich mich da zu weit aus dem Fenster? (Bitte die Fotos nicht weiter zuschneiden, davon wird die Qualität nicht besser)
Art, Familie:
Gaurotes virginea  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Vera, es handelt sich hier um den Bockkäfer Gaurotes virginea. Der rote, schmale Halsschild ist zu erahnen. Bei Callidium wäre er viel breiter oval und wie die Fld. gefärbt. G. virginea ist eine Art montaner Waldgebiete. Larve im Holz toter Fichten. Die Käfer findet man oft auf Doldenblüten. Grüße, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-15 20:32

Userfoto
 A
 B
# 2591
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   57    5 
Vera2013-01-15 19:04
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3621 Stadthagen (HN)
2012-07-27
Anfrage:
Bei diesem Kerl bin ich mir sicher (sofern ich keine Verwechslungsarten übersehen habe): Glischrochilus quadrisignatus. Kann ich den so stehen lassen? 27. Juli 2012, auf einer Feuchtwiese in Teichnähe mit umgebender Ackerlandschaft
Art, Familie:
Glischrochilus quadrisignatus  Nitidulidae
Antwort:
  Hallo Vera, den kannst Du so stehen lassen. Ursprüngliche in Nordamerika beheimatet, inzwischen nahezu auch in ganz Europa zu finden. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2013-01-15 20:14

Userfoto
 A
 B
 C
# 2590
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   56    7 
Vera2013-01-15 19:00
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3622 Barsinghausen (HN)
2011-08-01
Anfrage:
Hallo liebes Bestimmungsteam! Bei den Necrophorus-Arten fehlt mir leider der Durchblick - vielleicht könnt ihr mithilfe der Bilder daran etwas ändern? (Leider nur Handy-Fotos, sorry für die Qualität) 1. August 2011 auf einer Feuchtwiese in Flussnähe
Art, Familie:
Necrophorus vespillo  Silphidae
Antwort:
  Hallo Vera, das Necrophorus vespillo. Gut zu charakterisieren durch die roten Fühlerkeulen in Verbindung mit den gebogenen Hinterschienen. Bei uns überall häufig, holoarktisch verbreitet. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2013-01-15 20:07

Userfoto
 A
 B
# 2589
 1 Foto gefällt mir | 3 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   12    2 
Reiner2013-01-15 16:25
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  6008 Bernkastel-Kues (RH)
2009-07-11
Anfrage:
Hallo Zusammen, diesen ca. 4 mm großen Käfer konnte ich während einer kleinen Moselreise bei Enkirch aufnehmen. Das Bild ist vom 11.7.2009. Welcher (Zipfelkäfer) könnte es sein ? Im vorraus vielen Dank ! vg. Reiner
Art, Familie:
Axinotarsus pulicarius  Malachiidae
Antwort:
  Hallo Reiner, da kommen zunächst 2 Arten in Frage. Axinotarsus pulicarius sowie A. marginalis. Mit der ziemlich geraden Abgrenzung der schwarzen Binde des Halsschildes (die den Vorderrand nicht ganz erreicht) sowie den aus meiner Sicht völlig schwarzen Beinen sollte das pulicarius-Weibchen sein. In ganz Mitteleuropa recht häufig auf blühenden Gräsern. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2013-01-15 16:44

Userfoto
# 2588
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   71 
Jochen2013-01-14 23:50
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  6917 Weingarten (Baden) (BA)
2012-05-16
Anfrage:
Hallo Bestimmungsteam, bei diesem Grünrüssler denke ich einen Phyllobius spec. zu erkennen wegen der nach oben offenen Fühlergruben. Mich würde aber noch interessieren, ob sich aus den Auffaltungen der Elytrenspitzen eine Artbestimmung ableiten lässt (z.B. P. maculicornis), oder gibt es da auch wieder mehrere Arten, die so etwas aufweisen können. Der Fund stammt vom 16.05.2012 von der Michaelskapelle, Untergrombach. Danke und viele Grüße, Jochen
Art, Familie:
Phyllobius cf. maculicornis  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Jochen, auf jeden Fall ein Phyllobius. Ich halte P. maculicornis für wahrscheinlich, auch wenn ich es nicht 100% sicher machen kann, da man nicht alle relevanten Merkmale sieht. Europa bis Sibirien. An Laubhölzern. Häufig. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-15 20:48

Userfoto
# 2587
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   21    15 
Matthew2013-01-14 22:53
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4149 Lübbenau (BR)
2010-06-17
Anfrage:
Spreewald, Brandenburg, Germany, 17. Juni 2010. Vielleicht Chrysolina fastuosa? Matthew
Art, Familie:
Chrysolina fastuosa  Chrysomelidae
Antwort:
  Hi Matthew, ja, das ist Chrysolina fastuosa. Findet man vor allem auf Taubnessel (Lamium) und an Hohlzahn-Arten (Galeopsis). In Europa weit verbreitet, bei uns überall sehr häufig. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-14 23:23

Userfoto
# 2586
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   20    14 
Matthew2013-01-14 22:49
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4149 Lübbenau (BR)
2010-06-17
Anfrage:
Spreewald, Brandenburg, 17. Juni 2010. Viellleicht Agrypnus murina? Matthew
Art, Familie:
Agrypnus murina  Elateridae
Antwort:
  Hi Matthew, korrekt, der ist leicht und unverwechselbar: Der Mausgraue Schnellkäfer Agrypnus murina. Paläarktis und Nordamerika. Überall häufig. Larve unterirdisch an Pflanzenwurzeln, kann schädlich werden. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-14 23:22

Userfoto
# 2585
 1 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   19    1 
Matthew2013-01-14 22:45
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4149 Lübbenau (BR)
2010-06-17
Anfrage:
Spreewald, Brandenburg, 17. Juni 2010. Vielleicht Ampedus sanguinolentus?
Art, Familie:
Ampedus sanguinolentus  Elateridae
Antwort:
  Hi Matthew, ja, der ist mit dem schwarzen Flügeldeckenfleck (der manchmal reduziert sein oder gar fehlen kann) unverwechselbar. Mittel- und Nordeuropa bis Sibirien. In Laubwäldern von der Ebene bis ins Gebirge. Larve räuberisch in weißfaulen Laubhölzern. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-14 23:20

Userfoto
 A
 B
# 2584
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   11    2 
Reiner2013-01-14 18:03
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4609 Hattingen (WF)
2012-07-29
Anfrage:
Hallo Zusammen, diesen Käfer fand ich am 29.07.2012 vor unserer Haustür. (Ennepetal/NRW, 250m üNN) Er konnte kaum noch laufen und fiel immer wieder um. Er war ca. 15 mm groß. Welcher könnte es gewesen sein ? Vielen Dank im vorraus. vg. Reiner
Art, Familie:
Necrophorus investigator  Silphidae
Antwort:
  Hallo, der gehört in die Gattung Necrophorus (Totengräber) und ist ein Aaskäfer. Die genaue Bestimmung ist recht schwer, da es eine kleinere Anzahl recht ähnlicher Arten gibt. Ich denke, dass es sich um Necrophorus investigator handelt, bin aber nicht absolut sicher, also Necrophorus cf. investigator. Viele Grüße, Klaas   Das cf. können wir hier weglassen, siehe Anfrage # 2535 zu den Merkmalen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-01-14 20:30

Userfoto
# 2583
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   7    4 
Triller2013-01-14 17:24
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  2424 Wedel (SH)
2012-03-24
Anfrage:
Hallo Team, am 24.3.12 wurde beim Umsetzen eines Komposthaufen, diese Nashornkäfer-Larve gefunden.Diese wurde nun in einen künstlichen Kompsthaufen umgesiedelt. Bei der Nachkontrolle am 09.01.13 fand ich die Larve in diesem Kokon. Gehe ich richtig in der Annahme das es sich bei diesem Gebilde um den Kokon handelt und evtl. im Frühjahr mit dem Schlupf gerechnet werden kann?? Fundort: 22880 Wedel / SH Gruß, Triller
Art, Familie:
Oryctes nasicornis  Scarabaeidae
Antwort:
  Moin, das läßt sich ganz leicht prüfen. Der Kompost hat eine gewisse Konsistenz, weich, bröselig und zerfällt sofort, wenn man vorsichtig mit einem Finger auseinander schiebt. Der Kokon des Nashornkäfers ist recht hart und gibt nicht dem ersten Druck eines Fingers nach. Das Gebilde ist mehr oder weniger oval-eiförmig und wenn das, was man auf dem Bild sieht, so zusammenhängt und ein hartes Stück ist, ist es der Kokon und der neue Käfer für 2013 ist "in Arbeit". Viele Grüße, Klaas
Zuletzt bearbeitet von, am:
KR2013-01-14 19:34

11383 11384 11385 11386 11387 11388 11389 11390 11391


 Messtischblatt: -
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
ModulSchließen

Erfasste Stadien in Anfrage # 

  

Die hochgeladenen Fotos zeigen folgende Stadien:

           


 

Übernahme der Korrektur in die Datenbank erfolgt nach Freigabe durch das Admin-Team.
up