kerbtier.de
Käferfauna Deutschlands © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

Beantwortete Bestimmungsanfragen ansehen


Hier finden Sie von Usern eingereichte Fotos mit den Bestimmungen durch das kerbtier.de-Bestimmungsteam. Nicht alle Arten können nach Foto sicher determiniert werden, manchmal ist auch nur eine Festlegung der Gattung oder Familie möglich. Anfragen an kerbtier.de können auf der Anfrageseite gestellt werden, die Antworten werden nach Bestimmung binnen kurzer Zeit (derzeit durchschnittlich 3 Stunden) hier freigeschaltet.

5
Warteschlange für 
# 245947
# 245967
# 245998
# 246008
# 246012
 
Warten: 5 (seit ⌀ 5 h)
4
unbearbeitet (*neu)
0
Bearbeitung
1
bearbeitet
0
Rückfrage
Freigabe: 88 (gestern: 100)

Seiten:  9478 9479 9480 9481 9482 9483 9484 9485 9486  

Userfoto
 A
 B
# 4043
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   32    20 
Hopeman2013-05-27 21:12
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  2344 Rosenow (MV)
2013-05-27
Anfrage:
Diesen Schnellkäfer habe ich heute am 27.05.13 aus einer Regentonne gefischt. Um welchen kann es sich handeln? Danke!
Art, Familie:
Agrypnus murina  Elateridae
Antwort:
  Hallo Hopeman, das ist Agrypnus murina. Paläarktis und Nordamerika. Überall häufig. Larve unterirdisch an Pflanzenwurzeln. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 21:16

Userfoto
 A
 B
# 4042
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   31 
Hopeman2013-05-27 21:11
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  2344 Rosenow (MV)
2013-05-27
Anfrage:
Hallo Bestimmungsteam, handelt es sich hier um Oedemera virescens oder kann man es nur auf Gattung sagen? Gefunden heute den 27.05.13 im Garten auf Crepis! Danke!
Art, Familie:
Oedemera sp.  Oedemeridae
Antwort:
  Hallo Hopeman, rein nach dem Foto kommen drei Vertreter aus dem Oedemera-lurida-Komplex in Frage: O. monticola (montan verbreitet, ist aus MV nicht gemeldet), O. lurida und O. virescens (in der Ebene). Unterscheidung leider nur am Genital. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-28 00:52

Userfoto
# 4041
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   24    3 
Bergmänndle2013-05-27 20:45
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8426 Oberstaufen (BS)
2013-05-27
Anfrage:
27.5.13 Oberallgäu Ratholz ca. 1o mm großer ? Schnellkäfer 740 m auf Akeleiblättriger Wiesenraute
Art, Familie:
Actenicerus sjaelandicus  Elateridae
Antwort:
  Hallo Bergmänndle, das ist der Schnellkäfer Actenicerus sjaelandicus. Die Art kann recht variabel ausfallen. Holarktisch: Mittel- und Nordeuropa (bis in den hohen Norden), im Osten bis Sibirien, Nordamerika. Lebt auf Feuchtwiesen bis auf 2000 m üNN. Grüße, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 20:50

Userfoto
 A
 B
 C
# 4040
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   23    12 
Bergmänndle2013-05-27 20:39
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8426 Oberstaufen (BS)
2013-05-27
Anfrage:
27.5.13 Oberallgäu Ratholz ca. 740m Kleinrüßler ca. 4mm auf Brennessel
Art, Familie:
Phyllobius oblongus  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Bergmänndle, unbeschuppt mit der abstehenden Behaarung auf den Flügeldecken ist das Phyllobius oblongus. In der Nominatform sind die Flügeldecken braun, es gibt allerdings auch eine Variante mit dunklen Flügeldecken. In Mitteleuropa überall häufig polyphag an verschiedenen Sträuchern und Bäume, z.B. Ahorn, Linde, Eiche, Pappel, Weide, Schlehe, Weißdorn und einige mehr. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 20:43

Userfoto
 A
 B
# 4039
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1    14 
Cora2013-05-27 20:32
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1626 Kiel (SH)
2013-05-26
Anfrage:
Meloe violaceus?? Auf einer naturbelassenen Wiese am Nord-Ostseekanal (Nordufer)bei Kiel am 26.05.13. Foto B auf der Futterpflanze, an der der Käfer gerade gefressen hatte. Gruß, Cora
Art, Familie:
Meloe violaceus  Meloidae
Antwort:
  Hallo Cora, nach Foto A wäre ich fast versucht zu sagen: Meloe draghii ;-) Na ja, Scherz, es ist Weibchen von Meloe violaceus, erkennbar an den vergrößerten mittleren Fühlergliedern und der vergleichsweise feineren Punktierung von Kopf und Halsschild (gröber bei der Verwechslungsart M. proscarabaeus). LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 20:37

Userfoto
 A
 B
# 4037
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   40    1 
Reiner2013-05-27 19:07
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4609 Hattingen (WF)
2013-05-27
Anfrage:
Hallo Zusammen, welcher kleine Kurzflügler könnte das sein ? Er ist ca. 4 mm lang. Aufgenommen habe ich ihn heute in EN-NRW. Er lief eilig über einen alten Baumstamm bei einem Wassereinsprung auf einer Reitanlage. Vielen Dank im vorraus ! vg. aus Ennepetal Reiner
Art, Familie:
Anotylus insecatus  Staphylinidae
Antwort:
  Hallo Reiner, durch den Oxytelus (s.l.)-Schlüssel gehend lande ich mit viel Rumprobieren bei A. insectatus. Ungutes Gefühl bei den Staphis. Vielleicht traut sich ja einer der Co-Admins das cf. wegzunehmen. LG, Christoph   Hallo Reiner, hier nehme ich nachträglich das cf. weg. Hallschild gekerbt, Kopfschild und Hals glatt und glänzend und eben nicht matt. Sehr gute Fotos! Beste Grüße, Hannes
Zuletzt bearbeitet von, am:
HH2018-01-24 13:22

Userfoto
# 4035
 3 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   43    6 
uriba2013-05-27 17:34
Land, Datum (Fund):
Schweiz  2013-05-27
Anfrage:
Grüezi, Rhagium mordax? Auf Hartriegel in einer kleinen schattigen Schlucht (Tobel), Schweiz, Wattwil SG, 630m NN, 27.05.13. Danke für die Bestimmungshilfe. LG, Urs
Art, Familie:
Rhagium mordax  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Urs, natürlich korrekt erkannt als Rhagium mordax. In ganz Europa verbreitet, besiedelt Laub- und Mischwälder und ist an sonnigen Tagen auf Dolden oder auch an Totholz zu finden. LG, Christoph - PS: Du machst schöne Fotos :-)
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 20:33

Userfoto
 A
 B
 C
# 4034
 2 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   27    1 
Andreas2013-05-27 13:21
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7221 Stuttgart-Südost (WT)
2013-05-05
Anfrage:
Eichen - Buchen Mischwald bei Stuttgart-Untertürkheim, 05. Mai 2013, Größe etwa 6mm. Ich komme hier auf Lasiorhynchites cavifrons, allerdings sind viele Rhynchitidae ja nicht einfach...
Art, Familie:
Lasiorhynchites cavifrons  Rhynchitidae
Antwort:
  Hallo Andreas, Habitus, Kopf- und Augenform sowie die Körperlänge passen, sollte also Lasiorhynchites cavifrons sein. Von Westeuropa bis Kleinasien und Kaukasus. An Eiche. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 14:08

Userfoto
 A
 B
 C
# 4033
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   26    2 
Andreas2013-05-27 12:39
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5917 Kelsterbach (HS)
2013-05-16
Anfrage:
Dieser etwa 2,5mm kleine Rüsselkäfer stammt von den Mainwiesen bei Frankurt. Gefunden am 16. Mai 2013 auf Schafgarbe. Hier müsste Trichosirocalus barnevillei passen.
Art, Familie:
Trichosirocalus barnevillei  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Andreas, ja, sollte er wohl sein, aber mit einer kleinen Restunsicherheit: Ganz frische Exemplare von T. troglodytes können manchmal recht ähnlich aussehen. Allerdings passt auch die Schafgarbe als Wirtspflanze; T. troglodytes lebt an Spitzwegerich. Versuch mal 'nen ganz frischen T. barnevillei zu finden, dann siehst Du wunderbar die ovalen, weißen Schuppen auf den Fld. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 13:12

Userfoto
 A
 B
 C
# 4032
 1 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   25    1 
Andreas2013-05-27 12:36
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7221 Stuttgart-Südost (WT)
2013-05-05
Anfrage:
Diesen etwa 2,6mm großen Rüsselkäfer fand ich am 05. Mai 2013 bei Untertürkheim (Stuttgart) in den Weinbergen auf Schafgarbe. Das müsste doch Coryssomerus capucinus sein, oder?
Art, Familie:
Coryssomerus capucinus  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Andreas, klar, das ist er, lehrbuchmäßig auf einer seiner Wirtspflanzen. Geht an Geruchlose Kamille, Wiesenmargariten und eben an Schafgarbe. Nordafrika, Mitteleuropa bis Zentralsien, nicht am Mittelmeer. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 12:53

Userfoto
 A
 B
# 4031
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2 
Shamrock2013-05-27 11:44
Land, Datum (Fund):
Deutschland   Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
Juli 2012 in 91353 Hausen. Relativ hohe Populationsdichte auf kleinem Raum. "Sandbank" am Waldrand nahe einer vielbefahrenen Straße. Sandlaufkäfer ist klar aber welcher?
Art, Familie:
Cicindela sp.  Carabidae
Antwort:
  Hallo Shamrock, entweder C. silvicola oder C. hybrida, das lässt sich an Deinen Fotos leider nicht festmachen. C. silvicola hat eine behaarte Stirn und ist kollin bis montan verbrietet, während bei C. hybrida die Stirn kahl ist. Hier bräuchte man eine hochaufgelöste Aufnahme des Kopfes. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 12:11

Userfoto
 A
 B
# 4030
 1 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1    7 
Shamrock2013-05-27 11:41
Land, Datum (Fund):
Deutschland  2013-05-15
Anfrage:
15.05.2013 in 91336 Heroldsbach. Lichtung mit Weihern in einem größeren Mischwald. Der Käfer selbst wurde an einer relativ jungen Eiche entdeckt, direkt am Wasser. Um welchen Bockkäfer handelt es sich? Wenn die Zigarettenschachtel 7 cm. lang ist, dann hat der Käfer sicher 5 cm. ohne Fühler.
Art, Familie:
Lamia textor  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Shamrock, das ist Lamia textor, der Weberbock. Kommt bundesweit vor, ist aber selten (RL 2). Von Mai bis August anzutreffen. Entwickelt sich in Weiden und Pappeln. Schöner Fund! LG, Christoph - PS: MTB-Angabe wäre schön!
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 12:12

Userfoto
# 4029
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1    5 
izzy beh2013-05-27 10:47
Land, Datum (Fund):
Unbekannt   Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
Erstfund: am schrank im esszimmer.
Art, Familie:
Callidium violaceum  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo izzy beh, das ist Callidium violaceum, der Blauviolette Scheibenbock. Früher paläarktisch verbreitet ist er nun nach Einschleppung in Nordamerika holarktisch. Entwickelt sich in verschiedenen Nadelhölzern. Kann auch mal aus verarbeitetem Holz schlüpfen, meist kommt er aber aus im Haus lagernden Brennholz. Nicht selten. Grüße, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 11:09

Userfoto
# 4028
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   9    6 
ruby622013-05-27 10:33
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8429 Pfronten (BS)
2012-06-05
Anfrage:
Fundort am Aggenstein in ca. 1220Hm am 05.06.2012. Der Käfer wurde von N.g. als Ctenicera cuprea bestimmt. LG Ruby
Art, Familie:
Ctenicera cuprea  Elateridae
Antwort:
  Hallo ruby62, der wurde Dir korrekt bestimmt als Ctenicera cuprea. Nicht von der Färbung verwirren lassen (kein C. virens)! Es handelt sich um ein Männchen, entscheidend ist die Bildung der Fühler: 3. F.-Gld. nicht in eine Lamelle ausgezogen und an den mitteleren F.-Gliedern ist die Lamelle nicht (oder kaum) länger als der Rücken des Fühlerglieds. Schau Dir das mal in den Anfragen #570 (C. cuprea) und #3778 / #2705 an (C. pectinicornis, C. heyeri und C. virens-Männchen haben diesen Fühlerbau). LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-27 12:43

Userfoto
# 4027
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   8 
ruby622013-05-27 10:01
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7036 Riedenburg (BS)
2013-05-07
Anfrage:
Handelt es sich hier um Trypocopris vernalis oder um Anoplotrupes stercorosus. Fundort Riedenburger Heide am 07.05.2013 LG Ruby
Art, Familie:
Trypocopris cf. vernalis  Geotrupidae
Antwort:
  Hallo ruby62, wenn ich die Halsschildrandung richtig deute, auf jeden Fall ein Trypocopris. Sollte angesichts des Fundorts wohl ein T. vernalis sein. In den subalpinen Wäldern Bayerns gibt es eine weitere Art, T. alpinus. Sie unterscheidet sich durch die Behaarung des Abdomens sowie den grünen Metallglanz von Halsschild- und Flügeldeckenrand. Von daher wahrscheinlich schon T. vernalis, aber mit cf. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-28 01:13

Userfoto
 A
 B
 C
# 4026
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   23    4 
Butz2013-05-26 21:36
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4205 Hamminkeln (NO)
2013-05-25
Anfrage:
Hallo, und noch einer aus der Familie der Buprestidae, am 25.05.2013 im Diersfordter Wald, leider wegen des Windes nur schlechte Bilder. Muss man da vorsichtig sein, oder spricht nichts gegen Agrilus cyanescens? Vielen Dank! Butz
Art, Familie:
Agrilus cyanescens  Buprestidae
Antwort:
  Hallo Butz, ja, breit und abgeflacht, wie er gebaut ist, handelt es sich um Agrilus cyanescens. Frankreich bis Sibirien und Südwest-China, sibirisches Faunenelement. An roter Heckenkirsche (Lonicera xylosteum). LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-26 22:06

Userfoto
 A
 B
 C
# 4025
 2 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   22    1 
Butz2013-05-26 21:27
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4207 Raesfeld (WF)
2011-05-21
Anfrage:
Hallo zusammen, am 21.05.2011 an einem Waldweg im NSG Lichtenhagen; ist das Chrysobothris affinis? Vielen Dank und beste Grüße, Butz
Art, Familie:
Chrysobothris affinis  Buprestidae
Antwort:
  Hallo Butz, mit den kleinen, kupferfarbigen Gruben auf den Fld. hast Du ihn richtig erkannt als Chrysobothris affinis. Nordafrika, Europa, Kleinasien, Iran, bis Westsibirien. Polyphag an Laubbäumen (Rotbuche, Stieleiche, Linde, Weide und andere). LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-26 22:12

Userfoto
 A
 B
# 4024
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   3    4 
Mirax2013-05-26 20:36
Land, Datum (Fund):
Tschechische Republik   Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
The beetle was about 3 mm long. Sitting on a dandelion stem. Location meadow close to Brno in the Czech Republic.
Art, Familie:
Smaragdina salicina  Chrysomelidae
Antwort:
  Hi Mirax, in the Czech Republic the same 6 Smaragdina are present as in Germany. Here I think it is S. salicina, although a body length of 3 mm would be too small (rather 4.5-6.5 mm). There are two smaller species that can be confused, S. flavicollis and S. diversipes, but in both the punctation of the elytra as less coarse, the legs are less robust, and in S. diversipes partially blackened, which is not the case in your specimen. Regards, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-26 22:24

Userfoto
# 4023
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   10 
Leonhardt2013-05-26 20:18
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7019 Mühlacker (WT)
2009-04-12
Anfrage:
Enzwiesen bei Roßwag 12. April 2009. Vielen Dank
Art, Familie:
Meloe sp.  Meloidae
Antwort:
  Hallo Leonhardt, das sind die Triungulinen einer Meloe-Art, möglicherweise M. violaceus. Sie warten auf eine Wildbiene, um sich von ihr "mitnehmen" zu lassen und den komplizierten Entwicklungszyklus der Ölkäfer fortzusetzen. LG, Christoph   Der Triungulus von M. violaceus ist gelb, in so fern eher eine andere Art, möglicherweise M. proscarabaeus. Viele Grüße, Klaas   Mit Blick in den Triungulinen-Schlüssel im Niehuis/Lückmann würde ich das zwar anders sehen, aber anyway: Es bleibt bei Meloe sp. Ist wahrscheinlich auch besser so. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-28 00:36

Userfoto
 A
 B
# 4022
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   9    3 
Leonhardt2013-05-26 19:05
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7117 Birkenfeld (WT)
2008-05-10
Anfrage:
Lückenhafter Wald mit Kiefer, Elsbeere, Buche, Wachholder, Berberitze usw.im NSG Essigberg 10. Mai 2008 Protaetia aeruginosa ?
Art, Familie:
Protaetia aeruginosa  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Leonhardt, bestätigt als Protaetia aeruginosa. Europa, bis Kleinasien und Kaspisches Meer. Kontinentale Art, meidet den Einflussbereich des des atlantischen Klimas. Larvenentwicklung 3-jährig im Mulm alter Eichen. Lokal und selten, vom Aussterben bedroht (RL 1). LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-26 19:11

Userfoto
 A
 B
# 4021
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1    1 
Peter13042013-05-26 18:50
Land, Datum (Fund):
Unbekannt  2013-05-15
Anfrage:
Beim Brennholz in der Holzkiste bis vier Käfer pro Woche im Mai gefunden.
Art, Familie:
Molorchus minor  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Peter1304, das ist Molorchus minor, die häufigste unserer drei Molorchus-Arten, die als einzige den schräg zur Naht verlaufenden weißen Streifen auf den Fld. hat, den man in Foto B einigermaßen sieht. In der gesamten Paläarktis, planar bis subalpin. Larve in Rinde und Splintholz von Nadelbäumen, besonders Fichte und Kiefer. Der Schlupf aus Brennholz ist typisch. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-26 19:01

Userfoto
 A
 B
# 4020
 2 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   132 
cilko2013-05-26 18:45
Land, Datum (Fund):
Slowakei  2013-05-26
Anfrage:
Hi, size 4-5mm, 26.5.2013, Slovakia
Art, Familie:
Curculio cf. venosus  Curculionidae
Antwort:
  Hi Cilko, looking at the elongate scutellum and the comb of setae on the suture towards the apex of the elytra this should be Curculio venosus. However, as body length (without snout) of 4-5 mm does not fit: C. venosus is 7-9 mm. Regards, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-26 18:53

Userfoto
 A
 B
# 4019
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   131 
cilko2013-05-26 18:43
Land, Datum (Fund):
Slowakei  2013-05-25
Anfrage:
Hi, size - male 4-5mm, female 6-7mm, 25.5.2013 Slovakia
Art, Familie:
Otiorhynchus sp.  Curculionidae
Antwort:
  Hi Cilko, your photos are good and I really tried hard to get this one determined. Still I was not able to come to a definitive conclusion. Probably a representative of subgenus Phalantorrhynchus, which is quite speciose in Slovakia. Regards, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-26 19:54

Userfoto
# 4018
 1 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   130 
cilko2013-05-26 18:42
Land, Datum (Fund):
Slowakei  2013-05-25
Anfrage:
Hi, size 7-8mm, 25.5.2013, Slovakia
Art, Familie:
Curculionidae sp.  Curculionidae
Antwort:
  Hi Cliko, this one does not ring a bell at all. Looking at the body shape and the huge tarsi, I'm tempted to think about Liophloeus, one of the species of the L. lentus complex (lentus s.str., gibbus, herbstii and liptovinensis). But this is just guessing. I think in this case you need to consult an expert for the Slovakian weevil fauna. Best regards, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-26 23:35

Userfoto
# 4017
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   22    2 
Bergmänndle2013-05-26 17:49
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8428 Hindelang (BS)
2011-05-07
Anfrage:
7.5.11 ca. 12 mm ca. 1000m Berghofer Wald Alpe auf Teerstraße
Art, Familie:
Carabus glabratus  Carabidae
Antwort:
  Hallo Bergmänndle, das sollte ein Männchen von Carabus glabratus sein. Mittel-, Nord- und Osteuropa bis Sibirien. Waldbewohner, planar bis subalpin (dort auch außerhalb des Waldes). LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2013-05-26 18:43

Seiten:  9478 9479 9480 9481 9482 9483 9484 9485 9486


 Messtischblatt: -
Schließen
Schließen
Schließen
zum Etymologie-SuchmodulSchließen

Erfasste Stadien in Anfrage # 

  

Die hochgeladenen Fotos zeigen folgende Stadien:

           


 

Übernahme der Korrektur in die Datenbank erfolgt nach Freigabe durch das Admin-Team.
up