kerbtier.de
Beetle fauna of Germany © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Contact | Imprint | Privacy Policy | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

View answered requests for beetle ID


On this page you can find photos submitted by users. If possible, the species are identified by the kerbtier.de ID team. Sometimes determination by photo only is impossible, in this case at least a hint on family and genus and potential species will be given. Requests to the kerbtier.de ID team can be submitted on the request page. The answered requests are published here shortly (currently 2 hours on average) after submitting.

18
Queue for 
# 278823
# 278824
# 278832
# 278854
# 278881
# 278884
# 278886
# 278983
# 278998
# 279023
# 279028
# 279049
# 279088
# 279125
# 279130
# 279135
# 279146
# 279147
 
Queuing: 18 (for ⌀ 10 h)
15
unprocessed (*new)
0
processing
3
processed
0
callback
Released: 0 (yesterday: 0)

Pages:  7595 7596 7597 7598 7599 7600 7601 7602 7603  

User photo
 A
 B
 C
# 86367
 3 I like the photo(s) | 10 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,987    169 
Christoph2018-03-10 12:25
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8013 Freiburg im Breisgau-Südost (BA)
2005-06-29
Request:
Hallo miteinander, könnte das hier Amphimallon solstitiale sein? Gefunden am *hust* 29.06.05 (jep, der nächste aus dem Archiv) auf etwa 400m LG und Dank, Christoph
Species, family:
Amphimallon solstitiale  Scarabaeidae
Comment:
  Hallo Christoph, hier geht es für mich leider nur bis zur Familie Scarabaeidae. Der Halsschild ist recht dunkel und die Beine auch (was für Amphimallon spricht), und es sind auch kräftige Haare am Rand, aber wenige drauf. Das gleiche gilt für die Flügeldecken, die einen Wimpernrand (aber eher zart) und nur wenige Haare drauf haben. Dummerweise ist es auch noch ein Weibchen. Ich habe die Fühler mal vergrößert, bin aber nicht sicher ob ich neun oder zehn Glieder zähle. Damit wären wir dann beim Problem. Ist wohl sehr wahrscheinlich Amphimallon solstitiale, aber ich kann den extrem seltenen Rhizotrogus marginipes nicht sicher ausschließen. Viele Grüße, Holger   solstitiale passt schon. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-03-10 13:37

User photo
 A
 B
 C
# 86366
 4 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,214    40 
kiki692018-03-10 12:16
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6216 Gernsheim (HS)
2018-03-06
Request:
Hi, dieser 2. müsste auch ein Platynaspis luteorubra (3mm) sein, auch wenn die Stirn hier hell ist. 06.03.18 Gimbsheimer Sand unter loser Obstbaumrinde. Merci
Species, family:
Platynaspis luteorubra  Coccinellidae
Comment:
  Hallo kiki69, bestätigt als Platynaspis luteorubra. Beim Männchen ist die Stirn gelb, beim Weibchen schwarz. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Fabian
Last edited by, on:
FB2018-03-10 12:33

User photo
 A
 B
 C
# 86365
 2 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,213    39 
kiki692018-03-10 12:11
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6216 Gernsheim (HS)
2018-03-06
Request:
Moin moin zusammen, es frühlingt ganz leise in Rheinhessen. Die Frühlingshungerblümchen kommen überall im Sand raus. Gibt es daran eigentlich auch einen spezilisierten Rüssler? Würde es sich also lohnen an diesen winzigen Blütenständen genauer zu schauen? Diesen kleinen (etwas mehr als 3mm) haarigen fand ich aber noch unter loser Obstbaumrinde auf einer Streunobstwiese im Gimsbheimer Sand, 06.03.18. Platynaspis luteorubra? Lieben Dank
Species, family:
Platynaspis luteorubra  Coccinellidae
Comment:
  Hallo kiki69, bestätigt als Platynaspis luteorubra. Hier ein Weibchen mit dem schwarzen Kopf. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Last edited by, on:
HK2018-03-10 12:34

User photo
 A
 B
 C
# 86364
 1 I like the photo(s) | 4 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   74 
Dendzo862018-03-10 10:09
Country, date (discovery):
Serbia  2018-03-10
Request:
Found 10.03.2018. in the trap in my yard in Beli potok near Belgrade. 7.5 mm long. Amara sp. Are the possible species ID?
Species, family:
Amara sp.  Carabidae
Comment:
  Hi Dendzo86, in this case I can just determine the genus Amara. A rather interesting species - there are some species in the genus Amara where it is known that they are active during late fall, possibly winter and early spring. This could be one of them. If I had to guess, I would think of a species from the subgenus Xenocelia - but this is just a guess. Best regards, Fabian
Last edited by, on:
FB2018-03-10 11:14

User photo
 A
 B
 C
# 86363
 1 I like the photo(s) | 10 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1    124 
Floki2018-03-10 00:13
Country, date (discovery):
Denmark  2018-03-10
Request:
Heute in Gilleleje (Nordseeland) auf dem Rücken liegend und fast bewegungslos im Neuschnee gefunden. Aufgenommen und mit Banane versorgt. Rennt jetzt fröhlich durch xl Tupperbox. Was soll ich mit "Karl" machen??
Species, family:
Carabus nemoralis  Carabidae
Comment:
  Moin Floki, das ist Carabus nemoralis, weniger ein Karl, mehr eine Caroline. Die ersten warmen Tage, die wohl auch Dänemark besucht haben, dürften Caroline aus dem Winterschlaf geholt haben. Aber Caroline dürfte zumindest in gewissen Grenzen noch auf Winterschlaf eingestellt sein. Zusätzlich mit Banane versorgt, kannst Du Caroline beruhigt unter einem großen Stück Holz oder unter einem Stein, einem Holzhaufen oder vielleicht gestapeltes Klafterholz für den Kamin unterbringen. Den Rest macht sie selbst. Also am besten daneben setzen, sie kriecht dann drunter. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-03-10 08:47

User photo
 A
 B
 C
# 86362
 1 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   187    88 
JörgS2018-03-09 20:29
Country, map sheet, date (discovery):
DE  4906 Pulheim (NO)
2017-07-08
Request:
Hallo Kerbtier-Team, ein Otiorhynchus? Ca. 6-7mm lang, Wald bei Dormagen, ca. 40m, 08.07.2017. Gruß und Dank von Jörg
Species, family:
Peritelus sphaeroides  Curculionidae
Comment:
  Hallo Jörg, das ist Peritelus sphaeroides. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2018-03-09 20:39

User photo
 A
 B
 C
# 86361
 2 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   186    79 
JörgS2018-03-09 20:26
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5005 Bergheim (NO)
2017-05-14
Request:
Hallo Kerbtier-Team, hier tippe ich auf Sitona? 10mm lang, Brache nahe Elsdorf, auf Brennnesseln (wie auch bei den vorherigen Anfragen), 80m, 14.05.2017. Gruß und Dank von Jörg
Species, family:
Tanymecus palliatus  Curculionidae
Comment:
  Hallo Jörg, das ist Tanymecus palliatus. Danke für die Meldung. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2018-03-09 20:38

User photo
 A
 B
 C
# 86360
 1 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   185    378 
JörgS2018-03-09 20:23
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5005 Bergheim (NO)
2017-05-14
Request:
Hallo Kerbtier-Team, was anderes als Phyllobius pomaceus fällt mir nicht ein, damit bin ich aber nicht recht zufrieden. 8mm lang, Brache nahe Elsdorf, 80m, 14.05.2017. Gruß und Dank von Jörg
Species, family:
Phyllobius pomaceus  Curculionidae
Comment:
  Hallo Jörg, doch doch, bestätigt als Phyllobius pomaceus. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2018-03-09 20:41

User photo
 A
 B
# 86359
 0 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   184    377 
JörgS2018-03-09 20:20
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5005 Bergheim (NO)
2017-05-14
Request:
Hallo Kerbtier-Team, ist dies Phyllobius pomaceus? 8mm lang, Brache nahe Elsdorf, 80m, 14.05.2017. Gruß und Dank von Jörg
Species, family:
Phyllobius pomaceus  Curculionidae
Comment:
  Hallo Jörg, bestätigt als Phyllobius pomaceus. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2018-03-09 20:40

User photo
 A
 B
# 86358
 1 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   183    376 
JörgS2018-03-09 19:57
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5005 Bergheim (NO)
2017-05-14
Request:
Hallo Kerbtier-Team, ich denke, ein Phyllobius-Paar, 7mm (oben) und 7,5mm (unten). Ist die Art bestimmbar? Brache nahe Elsdorf, 80m, 14.05.2017. Gruß und Dank von Jörg
Species, family:
Phyllobius pomaceus  Curculionidae
Comment:
  Hallo Jörg, das ist Phyllobius pomaceus. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2018-03-09 20:40

User photo
 A
 B
 C
# 86357
 1 I like the photo(s) | 11 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,345    203 
chris2018-03-09 17:33
Country, map sheet, date (discovery):
CH  8414 Laufenburg (Baden) (BA)
2018-03-09
Request:
09.03.2018 - Cerambycidae? Frage an Klaas zu der gestrigen Antwort 86315. Ich war heute nochmals auf der Suche nach diesen durchlöcherten Bäumen. Die Tanne auf Bild B + C sieht grauenvoll aus. Die Löcher scheinen weit ins Bauminnere zu reichen. Die Larve habe ich aber unter sich lösender Rinde am Fusse des Baumes gefunden. Nach der gestrigen Erklärung sind mir verschiedene Fragen durch den Kopf gegangen. Die Larve ist nur das Alibi, damit ich sie stellen kann;-) Wenn ein Baum fortgeschritten geschädigt ist, könnte Rhagium ihn an manchen Stellen schon für tot erklären und als Brutplatz akzeptieren??? Um Klaas zu schonen, stelle ich die andren Fragen ein anderes Mal ein :-D Aargau, Waldwegrand Kaisten auf ca. 330 m üNN. Danke vielmals für Eure stets geduldigen Erklärungen!LG Chris
Species, family:
Rhagium inquisitor  Cerambycidae
Comment:
  Moin Chris, fangen wir erst mal so an: ich kann es auf den Bildern leider nicht oder nur sehr schlecht erkennen. Handelt es sich wirklich um Abies alba (Weißtanne), bzw. um Abies spec. (Tanne), oder eher eine recht große Picea abies (Fichte, Rottanne)? Zur Frage: Rhagium kann den Baum nicht für tot erklären. Der sterbende Baum gibt Gerüche ab, die von den entsprechenden Arten wahr genommen werden, so dass sie diesen gezielt anfliegen können. Rhagium ist sicherlich in der Lage seine Eier an abgestorbenen Teilen des Baumes abzulegen, wird dies aber nur tun, wenn diese ausreichend dimensioniert sind, dass die aus den Eiern schlüpfenden Larven überhaupt eine Chance haben werden ihre Entwicklung zu vollenden. Die Larven sind aber auf keinen Fall in der Lage aus den toten Bereichen in die noch mehr oder weniger vitalen Bereiche vorzudringen. Das gibt ihr Organismus nicht her. Die Widerstände des Baumes sind an dieser Stelle für Rhagium noch so stark, dass es für die Larve das Aus bedeuten kann und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch würde. Die Durchlöcherung des Baumes hat aber andere Ursachen. Ich gehe in den weiter oben gelegenen Bereichen davon aus, dass es sich um Buprestiden handelt. Da wäre im Falle der Weißtanne interessant zu erfahren, ob dort eventuell Dicerca herbstii sitzt. Es ist zwar ausgesprochen unwahrscheinlich, aber der Art werden reliktäre Vorkommen in Österreich nachgesagt, bzw. gibt es immer wieder Autoren, die davon ausgehen, dass herbstii zur Fauna Österreichs gezählt werden muss. Die Art entwickelt sich in Abies-Arten, so dass es schon interessant wäre das zu überprüfen. Ich gehe aber von Phaenops cyanea aus. Weiter unten, im Stunmpfbereich, dürften hingegen Arhopalus und Spondylis ihr Unwesen treiben. Über den Stamm verteilt kämen noch ein paar Arten wie Corymbia rubra u.ä. in Frage. Liebe Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-03-09 18:42

User photo
 A
 B
 C
# 86356
 1 I like the photo(s) | 7 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,344    162 
chris2018-03-09 17:23
Country, map sheet, date (discovery):
CH  8414 Laufenburg (Baden) (BA)
2018-03-09
Request:
09.03.2018 - Cerambycidae? Lag unter loser Rinde eines Buchenstammabschnittes und wollte sofort wieder zurück "mit dem Kopf durch die Wand"! Aargau, Waldwegrand Kaisten auf ca. 330 m üNN. Danke vielmals für Eure stets geduldigen Bestimmungen!LG Chris
Species, family:
Rhagium mordax  Cerambycidae
Comment:
  Moin Chris, in dem Fall ist es Rhagium mordax. Verhalten vergleichbar mit dem von Rhagium inquisitor, nur das inquisitor eben die Nadelbaumarten zwischen rinde und Kambium bearbeitet, während R. mordax das gleiche bei den Laubbäumen macht. Die beiden anderen Arten, Rhagium sycophanta und Rhagium bifasciatum hingegen dringen ins Kernholz ein. bifasciatum meist in Nadelbäume zuweilen aber auch in Laubbäume (in Buche selbst schon gefunden), sycophanta bevorzugt in Quercus spec. (Eiche). Liebe Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-03-09 18:45

User photo
 A
 B
 C
# 86355
 1 I like the photo(s) | 4 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2 
Wuttel2018-03-09 16:19
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6318 Lindenfels (HS)
2018-03-09
Request:
Habe leider nur diese Bild. ca. 5mm Lang, gefunden 09.03.2018 in einer Scheune. Löcher in der Umgebung vor allem in Eichenbalken. Frage ist, ob Gefahr für das Holz besteht (Statisch). Eichebalken ca. 1-2 cm tief befallen, lässt sich leicht wegschlagen. Darunter scheint das Holz unberührt. Gänge ca. 1mm Durchmesser. Keine weiteren Tiere unter dem toten Holz gefunden.
Species, family:
Malachiidae/Cleridae sp. 
Comment:
  Moin Wuttel, das ist die Larve entweder einer Malachidae oder einer Cleridae. Beide verfolgen diverse Larven anderer Käferarten und sonstiger Insekten, die im Holz leben. Das heißt, es gibt vermutlich einen Befall durch Anobiidae. Sicher kann ich es aber von hieraus nicht sagen. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-03-09 16:55

User photo
 A
 B
 C
# 86354
 2 I like the photo(s) | 13 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1    265 
Wuttel2018-03-09 16:13
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6318 Lindenfels (HS)
2018-03-09
Request:
Apfelbaumwiese mit alten "schächeren" Bäumen. Ebenso Pflaumenbäume betroffen. Große ovale Löcher in Rinde und oftmals absterben der Bäume innerhalb eines Jahres. Im Stamm Kanäle (siehe Bild C) mit je nach Stadium Larven oder fertigem Käfer. Scheint einer Art Borkenkäfer zu sein. Funddatum: 09.03.2018 und davor regelmäßíg in toten Bäumen, je nach Jahreszeit Larven oder leere Gänge. Körperlänge knapp 2 cm. Anfrage 2 eines Holzwurms folgt.
Species, family:
Dorcus parallelipipedus  Lucanidae
Comment:
  Moin Wuttel, das ist die Larve von Cetonia aurata (Bild C). Bild A zeigt Dorcus parallelepipedus. Bild B die Ergebnisse der Fraßtätigkeit von Dorcus parallelepipedus. Dorcus geht dabei zwar an den lebenden Baum, aber nur in die toten und absterbenden Teile und kann diese Bereiche regelrecht durchsieben. Man kann ihn vielleicht als Sekundärschädling bezeichnen, aber er ist nur in der Lage das Holz zu erschließen, wenn eine deutliche Vorschädigung vorliegt. Und diese ist schon fortgeschrittener, als nur Wassermangel, Blitzeinschlag oder ähnliche, deutlich den Baum schwächende Ereignisse. Man hat oft die Situation, dass z.B. Buchen in dicken Astgabeln befallen sind. Der Befall kann über viele Jahre gehen, ohne dass man das merkt. Irgendwann kann diese Gabel einem Sturm nicht mehr stand halten und bricht. Der dicke Ast, der dann am Boden liegt, zeigt überdeutlich die Anwesenheit von Dorcus. Die Larven von Cetonia aurata können nur das bereits völlig morsche Totholz nutzen. Man kann ihnen besten Falls einen Tertiärschaden zuweisen, aber eigentlich ist das Holz, in dem sie leben, völlig unbrauchbar und bekommt nur noch seine "letzte Salbung" und wird zu Mulm, respektive Humus verarbeitet. Viele Grüße, Klaas   Hallo Wuttel und Klaas, ich habe mir mal erlaubt die Reihenfolge und die Artzuweisung zu tauschen - Cetonia aurata haben wir aus diesem TK25 Blatt bereits gemeldet, Dorcus nicht. Daher greiffen wir hierdurch noch einen Fundpunkt für die Verbreitungskarte ab - vielen Dank für die Meldung! LG, Fabian   Merci. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-03-10 08:52

User photo
 A
 B
 C
# 86353
 1 I like the photo(s) | 5 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   32    180 
_Stefan_2018-03-09 15:19
Country, map sheet, date (discovery):
DE  1726 Flintbek (SH)
2018-03-08
Request:
8.3.18 Der kleine Krabbler saß gestern am Fensterrahmen innen. Vermutlich hatte er die Kälte auch langsam satt. Er war etwa 3-4 mm klein. Könnt ihr ihn bestimmen? Ganz liebe Grüße und vielen Dank Stefan
Species, family:
Anthrenus verbasci  Dermestidae
Comment:
  Moin Stefan, das ist Anthrenus verbasci. Der hat sich vermutlich in irgendeiner Ecke bei Dir zuhause entwickelt und möchte jetzt raus. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-03-09 16:54

User photo
# 86352
 1 I like the photo(s) | 4 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   18    267 
AxelS2018-03-09 13:55
Country, map sheet, date (discovery):
DE  4638 Merseburg (Ost) (ST)
2017-08-26
Request:
Hallo ist das Larinus turbinatus ei der Erforschung einer Distelblüte? Datum: 26.08.17 Größe: ca. 8mm VG Axel
Species, family:
Larinus turbinatus  Curculionidae
Comment:
  Hallo AxelS, bestätigt als Larinus turbinatus. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-03-09 15:14

User photo
# 86351
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,739    116 
Manfred2018-03-09 09:56
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7216 Gernsbach (BA)
2018-03-09
Request:
Hallo, liebes Käferteam, ein ca. 3-4 mm großer Anthocomus fasciatus, gefunden heute, 09.03.2018, an einer schmutzigen Fensterscheibe in Gernsbach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred
Species, family:
Anthocomus fasciatus  Malachiidae
Comment:
  Hallo Manfred, bestätigt als Anthocomus fasciatus. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Corinna
Last edited by, on:
CR2018-03-09 10:19

User photo
 A
 B
 C
# 86350
 1 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   31    514 
_Stefan_2018-03-08 23:02
Country, map sheet, date (discovery):
DE  1724 Bokelholm (SH)
2017-07-18
Request:
18.07.17 Rhagonycha fulva dürfte das sein. Größe von knapp 1 cm passt.
Species, family:
Rhagonycha fulva  Cantharidae
Comment:
  Hallo _Stefan_, bestätigt als Rhagonycha fulva. Danke für die Meldung. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2018-03-08 23:16

User photo
 A
 B
# 86349
 1 I like the photo(s) | 4 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   376 
Slimguy2018-03-08 18:52
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6617 Schwetzingen (BA)
2018-03-08
Request:
8.3.2018 Waldstraße nahe Hockenheimring
Species, family:
Harpalus sp.  Carabidae
Comment:
  Hallo Slimguy, hier geht es für mich leider nur bis zur Gattung Harpalus. Eine der netteren Arten. jedoch geht mit diesen Fotos leider wenig .... Viele Grüße, Fabian
Last edited by, on:
FB2018-03-08 19:55

User photo
# 86348
 2 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,738    18 
Manfred2018-03-08 17:08
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7216 Gernsbach (BA)
2018-03-08
Request:
Hallo, liebes Käferteam, dieser ca. 2 mm "große" Winzling sieht aus wie ein Nephus quadrimaculatus. Gefunden heute ganz oben in der Altstadt von Gernsbach (ist auch das wärmste Plätzchen). Vielen Dank und viele Grüße, Manfred
Species, family:
Nephus quadrimaculatus  Coccinellidae
Comment:
  Hallo Manfred, bestätigt als Nephus quadrimaculatus. Danke für die Meldung. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2018-03-08 19:36

User photo
# 86347
 2 I like the photo(s) | 13 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,737    1.474 
Manfred2018-03-08 17:05
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7216 Gernsbach (BA)
2018-03-08
Request:
Hallo, liebes Käfertean, noch ein Harmonia axyridis, Größe ca. 8 mm. Der war wohl längere Zeit in einem feuchten Winterquartier, so dass er nun "bemoost" zu Tage kam. Foto von heute in der Altstadt von Gernsbach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred
Species, family:
Harmonia axyridis  Coccinellidae
Comment:
  Hallo Manfred, bestätigt als Harmonia axyridis. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Fabian   Hallo Manfred, da das Moos in "" stand nehme ich mal an, du weißt was es ist, aber da es hier so schön zu sehen ist nochmal ein Kommentar dazu. Bei dem "Moos" handelt es sich um parasitäre Schlauchpilze der Ordnung Laboulbeniales (mit hoher Wahrscheinlichkeit Hesperomyces virescens). Diese befallen Insekten und in unseren Breiten sind Marien- und Laufkäfer am stärksten betroffen. Die Übertragung erfolgt wohl hauptsächlich während des Verkehrs und da Marienkäfer diesem doch recht häufig nachgehen und Ganzexoskelettkondome für Käfer nicht immer griffbereit waren, erwischt es sie halt häufiger mal. Bleibt mir nur noch dennoch viel Spaß zu wünschen.
Last edited by, on:
HK2018-03-08 21:43

User photo
# 86346
 2 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,736    1.473 
Manfred2018-03-08 16:58
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7216 Gernsbach (BA)
2018-03-08
Request:
Hallo, liebes Käferteam, ein Harmonia axyridis, Größe ca. 7 mm, gefunden heute an einer sonnenbeschienenen Sandsteinmauer in der Altstadt von Gernsbach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred
Species, family:
Harmonia axyridis  Coccinellidae
Comment:
  Hallo Manfred, bestätigt als Harmonia axyridis. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Fabian
Last edited by, on:
FB2018-03-08 17:10

User photo
# 86345
 2 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,735    49 
Manfred2018-03-08 16:55
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7216 Gernsbach (BA)
2018-03-08
Request:
Hallo, liebes Käferteam, noch einmal ein Longitarsus dorsalis, Größe ca. 3 mm; anderer Fundort in der Altstadt von Gernsbach (also nicht das gleiche Individuum wie gestern, denn da hätte er ganz schön weit fliegen müssen) Foto von heute. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred
Species, family:
Longitarsus dorsalis  Chrysomelidae
Comment:
  Hallo Manfred, bestätigt als Longitarsus dorsalis. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Corinna
Last edited by, on:
CR2018-03-08 18:40

User photo
# 86344
 1 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,734    119 
Manfred2018-03-08 16:51
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7216 Gernsbach (BA)
2018-03-08
Request:
Hallo, liebes Käferteam, ein Aphidecta obliterata, Größe ca. 5 mm, gefunden heute in der Altstadt von Gernsbach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred
Species, family:
Aphidecta obliterata  Coccinellidae
Comment:
  Hallo Manfred, bestätigt als Aphidecta obliterata. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Fabian
Last edited by, on:
FB2018-03-08 17:10

User photo
# 86343
 8 I like the photo(s) | 6 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,733    62 
Manfred2018-03-08 16:49
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7216 Gernsbach (BA)
2018-03-08
Request:
Hallo, liebes Käferteam, ein hübscher, kräftig gefärbter Pogonocherus hispidus, Größe ca. 6 mm, gefunden heute auf dem Geländer einer Brücke Über einen Seitenbach der Murg in Gernsbach. Vielen Dank und viele Grüße, Manfred
Species, family:
Pogonocherus hispidus  Cerambycidae
Comment:
  Hallo Manfred, bestätigt als Pogonocherus hispidus. Danke für die Meldung. LG, Christoph - PS: Bitte nach Möglichkeit Datum angeben (TT.MM.JJJJ). "Heute" wird zwar auch geparst, ist aber fehleranfälliger als ein wohlformatiertes Datum.
Last edited by, on:
CB2018-03-08 19:37

Pages:  7595 7596 7597 7598 7599 7600 7601 7602 7603


 Map sheet: -
Close
Close
Close
Close
ModuleClose

Flagged stages in request # 

  

The uploaded photos show the following stages:

           


 

Correction will be applied to the database once released by the admin team.
up