kerbtier.de
Beetle fauna of Germany © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Contact | Imprint | Privacy Policy | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

View answered requests for beetle ID


On this page you can find photos submitted by users. If possible, the species are identified by the kerbtier.de ID team. Sometimes determination by photo only is impossible, in this case at least a hint on family and genus and potential species will be given. Requests to the kerbtier.de ID team can be submitted on the request page. The answered requests are published here shortly (currently 3 hours on average) after submitting.

14
Queue for 
# 303243
# 303246
# 303318
# 303337
# 303354
# 303365
# 303371
# 303379
# 303414
# 303435
# 303442
# 303452
# 303456*
# 303457*
 
14 queuing ⌀ 11 h, thereof
2
processed
12
unprocessed
2*
new
0
in processing
0
callbacks
0 / 130

11405 11406 11407 11408 11409 11410 11411 11412 11413  

User photo
# 13268
 0 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   944    6 
Christoph2014-05-27 14:27
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7916 Villingen-Schwenningen-West (BA)
2014-05-25
Request:
Diese Pärchen fand ich an Quirlblättrige Weißwurz. Sollte sich um Lilioceris merdigera handeln. Am 25.05.14 auf 763msm gefunden. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Lilioceris merdigera  Chrysomelidae
Comment:
  Hi Christoph, richtig erkannt als Lilioceris merdigera, das "Maiglöckchenhähnchen". Es gibt im Alpenraum noch 2 weitere ähnliche Arten. Paläarktisch verbreitet. Von April bis September an Lilien- und Lauchgewächsen zu finden. Kann in Zwiebelkulturen schädlich werden
Last edited by, on:
ON2014-05-27 14:51

User photo
# 13267
 3 I like the photo(s) | 4 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   39    6 
Jozef2014-05-27 14:24
Country, date (discovery):
Slovakia  2014-05-27
Request:
Hallo, hier ist der richtige Name Ontholestes haroldi? Länge von ca. 11-13 mm Slowakei - Stropkov auf 2014.05.27. Danke.Jozef.
Species, family:
Ontholestes haroldi  Staphylinidae
Comment:
  Hallo Jozef, ja das ist der richtige Name: Ontholestes haroldi. Halsschild seitlich nicht ausgeschweift und die typische Beinfärbung /(Tibien und Tarsen gelblich) zeichnen ihn aus. Südliches Mitteleuropa (Schweiz, Süddeutschland, Tschechien, Slowakei und Österreich). lg gernot
Last edited by, on:
GM2014-05-27 20:10

User photo
 A
 B
# 13266
 6 I like the photo(s) | 4 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   38    1 
Jozef2014-05-27 14:20
Country, date (discovery):
Slovakia  2014-05-27
Request:
Hallo, hier ist der richtige Name Tropideres albirostris? Länge ca. 4-5 mm Slowakei - Stropkov auf 2014.05.27. Danke.
Species, family:
Tropideres albirostris  Anthribidae
Comment:
  Hallo Jozef, ja, ich würde den so stehen lassen. Grüße vom Bodensee, Oliver  Keine Frage, netter Fund, RL3. Gruß, Michael
Last edited by, on:
MS2014-05-27 15:51

User photo
# 13265
 2 I like the photo(s) | 5 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   943    8 
Christoph2014-05-27 14:04
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-24
Request:
Leider ein Totfund, den ich vor den Ameisen retten musste. Könnte es sich um Stenolophus teutonus handeln? Am 24.05.14 im Eschbacher Tal, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Badister bullatus  Carabidae
Comment:
  Hallo Christoph, ja auch tot unverwechselbar Stenolophus teutonus. Dachte ich zuerst. Zum Glück gucken wir uns immer ein bisschen auf die Finger. In diesem Fall war es Dein Namensvetter Christoph, der die Augen offen gehalten hat. Dies ist einfach ein Badister, höchstwahrscheinlich bullatus (wie immer ohne Genitalpräparation und exakte Größe nicht ganz 100% sicher). Er hat nur ein bisschen viel schwarz, so dass man bei einem flüchtigem Blick die braune Mitte der Flügeldecken übersieht. Und während die anderen Badister es auch eher feucht mögen, kommt dieser auch gern introckeneren Lebesräumen vor. Nochmals viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2014-05-27 21:41

User photo
 A
 B
 C
# 13264
 1 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   942    2 
Christoph2014-05-27 14:03
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-21
Request:
Ich hätte bei Bedarf noch ein paar mehr Bilder. Ich vermute es geht in Richtung Scymnus femoralis. Am 21.05.14 im Eschbacher Tal, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Scymnus femoralis  Coccinellidae
Comment:
  Hallo Christoph, ja Scymnus femoralis passt! Eine Art sandiger Flussauen, trockener Feldraine und sonniger Waldränder, wo sie Spinnmilben der Gattung Tetranchus und Blattläusen nachstellt. lg gernot
Last edited by, on:
GM2014-05-27 17:12

User photo
 A
 B
# 13263
 3 I like the photo(s) | 6 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   941    1 
Christoph2014-05-27 14:01
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-24
Request:
Wenn der Rüsselkäfer denn nicht so dreckig wäre:) Kann man da mehr draus machen? 24.05.14 im Eschbacher Tal, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Otiorhynchus ligneus  Curculionidae
Comment:
  Hallo Christoph, dreckig mag er zwar sein, aber auch großartig. Wenn ich hier nicht total in die Irre gehe, hast du da eine ziemliche Rarität erwischt. Die sehr charakteristische Beborstung die so bei einheimischen Otiorhynchus sonst nicht vorkommt, zusammen mit dem Habitus, der Färbung und der Rüsselform lassen eigentlich nur Otiorhynchus ligneus zu. Europa, vor allem im Westen, bis Skandinavien und Baltikum, wärmeliebend. In Deutschland nur in der südlichen Oberrhein-Ebene gefunden (ca. 50-60 km von Deinem Fundort entfernt). Sehr selten, RL1. Ich lass aber nochmal einen anderen Admin drübergucken. Viele Grüße, Michael  Hallo Christoph, da kann ich Michael nur zustimmen, das isser. lg gernot
Last edited by, on:
GM2014-05-27 19:40

User photo
# 13262
 2 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   940    11 
Christoph2014-05-27 13:58
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-21
Request:
In eurer Galerie bin ich auf Tytthaspis sedecimpunctata gestoßen. Sollte eigentlich hinhauen. 21.05.14 im Eschbacher Tal, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Tytthaspis sedecimpunctata  Coccinellidae
Comment:
  Hallo Christoph, korrekt, der ist nicht zu verwechseln. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2014-05-27 15:47

User photo
 A
 B
# 13261
 3 I like the photo(s) | 7 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   939    7 
Christoph2014-05-27 13:57
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-21
Request:
Zwischendurch mal wieder ein bisschen was kniffeliges...Weiß nicht ob die Bildquali ausreicht um da mehr als einen Rüsselkäfer draus zu machen. 21.05.14 im Eschbacher Tal, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Magdalis ruficornis  Curculionidae
Comment:
  Hallo Christoph, für die Gattung reicht's in jedem Fall: Magdalis. Weiter komme ich da nicht, die Tiere sind am Original schon nicht ganz einfach. Grüßle vom See, Oliver  Völlig richtig, dass Magdalis nicht so ohne weiteres auf den ersten Blick zu bestimmen sind, vor allem Am Foto. Diese Fotos, bzw. was drauf zu sehn ist (nämlich Draufsicht und Profil) reichen aber, um die Art festmachen zu können. Kein Schenkelzahn, kein scharfer Höcker, kurzer, ein wenig abgeknickter Rüssel, matte Flügeldecken, die Zwischenräume ohne Punkte, ganz gelbe Fühler: Magdalis flavicornis. In Europa weit verbreitet, in Mitteleuropa überall nicht selten, Entwicklung in Eichenzweigen. Viele Grüße, Michael   Auf Hinweis von Holger habe ich mir den noch einmal angeschaut, und denke dass da doch der typische Halsschildhöcker zu erahnen ist, ist bloss nicht so schön im Profil zu sehen. Ausserdem sind die Augen zu groß für flavicornis. Also ist es Magdalis ruficornis (von Obstbäumen). Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2020-06-03 08:20

User photo
# 13260
 4 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   938    33 
Christoph2014-05-27 13:55
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-21
Request:
Der kleine Bruder Cerambyx scopolii :) 21.05.14 im Eschbacher Tal, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Cerambyx scopolii  Cerambycidae
Comment:
  Moin Christoph, ja der "kleine" isses. Danke für die Meldung, Grüßle vom Bodensee, Oliver
Last edited by, on:
ON2014-05-27 14:49

User photo
 A
 B
# 13259
 2 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   937    2 
Christoph2014-05-27 13:53
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-20
Request:
Könnte dieser Aaskäfer auch durch Schafskot angelockt worden sein? Silpha sp. 20.05.14 im Eschbacher Tal am Licht, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Necrodes littoralis  Silphidae
Comment:
  Hallo Christoph, Aaskäfer stimmt, aber es ist kein Exemplar der Gattung Silpha sondern Necrodes littoralis. Durch die drei zimtfarbenen Endglieder der Fühler sehr ausgezeichnet. Europa bis Kaukasus. An größeren Äsern. lg gernot
Last edited by, on:
GM2014-05-27 17:16

User photo
# 13258
 3 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   936    17 
Christoph2014-05-27 13:52
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-20
Request:
Vermutlich ein Cantharis decipiens. Im Garten bzw. am Licht hatte ich den bisher noch nicht. 20.05.14 im Eschbacher Tal am Licht, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Cantharis decipiens  Cantharidae
Comment:
  Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Cantharis decipiens. Eurytop, silvicol. In Wäldern, auf Waldwiesen und Lichtungen sowie an trockenen Waldrändern. Auf Blüten und Gebüsch. Mittel- und südliches Nordeuropa. lg gernot
Last edited by, on:
GM2014-05-27 17:19

User photo
# 13257
 1 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   935    10 
Christoph2014-05-27 13:50
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-20
Request:
Den habe ich unter Trox scaber eingeordnet. 20.05.14 im Eschbacher Tal am Licht, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Trox scaber  Trogidae
Comment:
  Moin Christoph, da lassen wir ihn auch. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2014-05-27 18:57

User photo
# 13256
 1 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   934    51 
Christoph2014-05-27 13:49
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-20
Request:
Hallo zusammen, denke das ist ein Cantharis livida. 20.05.14 im Eschbacher Tal am Licht, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Cantharis livida  Cantharidae
Comment:
  Moin Christoph, äußerst seltsam in der Färbung, aber Du liegst richtig mit Cantharis livida. Viele Grüße und danke für die Meldung, Klaas
Last edited by, on:
KR2014-05-27 19:00

User photo
# 13255
 2 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   933    7 
Christoph2014-05-27 13:47
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-19
Request:
Mal wieder ein Oedemera femoralis :) 19.05.14 im Eschbacher Tal am Licht, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Oedemera femoralis  Oedemeridae
Comment:
  Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Oedemera femoralis. West- bis Südwesteuropa. Fehlt bei uns in den nördlichen Bundesländern. RL 2, recht selten. Nachtaktiv, auf blühenden Stäuchern und Bäumen. LG, Christoph - PS: Man darf sich hier nicht verwirren lassen: Nacerdes carniolica kann ähnlich werden, ist aber nicht so gestreckt.
Last edited by, on:
CB2014-05-27 21:13

User photo
# 13254
 3 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   932    25 
Christoph2014-05-27 13:46
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2014-05-19
Request:
Hallo zusammen, kann ich den unter Melolontha melolontha (m) stehen lassen? 19.05.14 im Eschbacher Tal am Licht, 460msm. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Melolontha melolontha  Scarabaeidae
Comment:
  Moin Christoph, da steht er sehr gut. Vielen Dank für die Meldung. Beste Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2014-05-27 19:00

User photo
# 13253
 0 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1    26 
Dani2002014-05-27 13:25
Country, map sheet, date (discovery):
DE  4425 Göttingen (HN)
2014-05-25
Request:
Im Wald. Göttingen-Bovenden bei der Burg Plesse im Wald am Sonntag 25.05.2014. Können Sie mir Bitte mitteilen was das für ein Käfer ist? Vielen Dank und Grüße
Species, family:
Rhagium mordax  Cerambycidae
Comment:
  Hallo Dani, das ist ein Bockkäfer, und zwar Rhagium mordax. In ganz Europa verbreitet, besiedelt Laub- und Mischwälder und ist an sonnigen Tagen auf Dolden oder auch an Totholz zu finden. Viele Grüße, Michael p.s. bitte bei der nächsten Anfrage die Meßtischblatt-Funktion benutzen, damit wir dem Tier einen Fundort zuordnen können. Danke!
Last edited by, on:
MS2014-05-27 15:59

User photo
 A
 B
 C
# 13252
 1 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   53    59 
Christian2014-05-27 11:04
Country, map sheet, date (discovery):
DE  4425 Göttingen (HN)
2014-05-25
Request:
Hallo zusammen, eine weitere Fundmeldung, diesmal aber wirklich von Cantharis fusca, oder? ;-) Fundort: Niedersachsen, Göttingen, Stadtgebiet, Gebüsch am Haus, 25.05.2014. KL ~15mm. Liebe Grüße, Christian
Species, family:
Cantharis fusca  Cantharidae
Comment:
  Hallo Christian, ja Cantharis fusca kann bestätigt werden. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2014-05-27 16:14

User photo
# 13251
 6 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   57    12 
Bug2014-05-27 09:17
Country, map sheet, date (discovery):
DE  4622 Kassel West (HS)
2014-05-27
Request:
Hallo werte Käfermänner, obwohl schon massenhaft der kleinen gepunkteten Kerlchen hochgeladen wurden,blicke ich trotzdem zu diesem gestrigen Fund im Habichtswald 27.05.14 wegen dessen gelbumrandeten Punkten nicht durch. Danke für die Aufklärung BUG
Species, family:
Anatis ocellata  Coccinellidae
Comment:
  Moin Bug, das ist nun einmal nicht unser asiatischer Glückskäfer sondern der "Augenfleck-Marienkäfer" Anatis ocellata. In Europa und Asien, außer im hohen Norden. Eingeschleppt nach Nordamerika. In Nadelwäldern, planar bis zur Baumgrenze. Jagen Blattläuse der Familien Lachnidae, Adelgidae und Aphididae. Grüßle, Oliver
Last edited by, on:
ON2014-05-27 10:37

User photo
 A
 B
 C
# 13250
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   185    79 
Jochen2014-05-27 08:19
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6518 Heidelberg-Nord (BA)
2014-05-18
Request:
Moin Christoph, hier also noch einmal das 2. Exemplar aus #13241. Wenn es nicht Cidnopus pilosus nicht sein sollte, dann vielleicht C. aeruginosus? Die Funddaten sind wie gehabt: 18.05.2014 aus dem Garten, Odenwald, 500 msm. Vielen Dank und Gruß, Jochen
Species, family:
Athous haemorrhoidalis  Elateridae
Comment:
  Hallo Jochen, das ist gar kein Cidnopus, sondern ein sehr dunkler Athous haemorrhoidalis, der Dich da in die Irre geführt hat. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2014-05-27 16:09

User photo
# 13249
 1 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   50    30 
Matthew2014-05-27 07:45
Country, map sheet, date (discovery):
DE  4149 Lübbenau (BR)
2014-05-25
Request:
Spreewald, Brandenburg, 25. Mai 2014. Vielleicht schwer zu bestimmen? Matthew
Species, family:
Polydrusus sericeus  Curculionidae
Comment:
  Hallo Matthew, das ist Polydrusus sericeus. In Europa, eingeschleppt nach Nordamerika. In Laub- und Mischwäldern, an Waldrändern, in Bach- und Flussauen. Polyphag auf Laubbäumen und Sträuchern, oft auf Weide (Salix) und Pappel (Populus). LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2014-05-27 07:47

User photo
 A
 B
 C
# 13248
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   319    20 
Appius2014-05-27 07:35
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5913 Presberg (HS)
2014-05-26
Request:
Weinberge westlich Johannisberg, ca. 160 m NN, 26.5.2014, auf unbefestigtem Weg. Größe 8,5 mm.
Species, family:
Amara aenea  Carabidae
Comment:
  Moin Appius, ein 'abgeschrubbtes' Exemlar von Amara aenea. Exemplare mit dieser etwas untypischen Textur der Halsschildbasis kommen vor. A.aenea ist ziemlich anspruchslos und weit verbreitet, fast überall häufig. Eingeschleppt und eingebürgert auch in den USA. Grüßle, Oliver
Last edited by, on:
ON2014-05-27 08:15

User photo
 A
 B
 C
# 13247
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   318    7 
Appius2014-05-27 07:32
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5913 Presberg (HS)
2014-05-26
Request:
Weinberge westlich Johannisberg, ca. 160 m NN, 26.5.2014, auf unbefestigtem Weg. Größe 11,5 mm. Verzeiht mir, daß ich immer noch auf den Laufkäfern rumreite...
Species, family:
Harpalus tardus  Carabidae
Comment:
  Moin Appius, den kannst Du mit gutem Gewissen unter Harpalus tardus ablegen. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2014-05-27 19:02

User photo
 A
 B
 C
# 13245
 0 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   317 
Appius2014-05-27 07:20
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5913 Presberg (HS)
2014-05-26
Request:
Garten in Johannisberg, ca. 175 m NN, 26.5.2014, in Komposter ganz unten. Einen gleichen oder ähnlichen habe ich vor vier Tagen schon mal eingereicht, die Sache ließ mir keine Ruhe. Also habe ich mutig den FHL genommen, habe Käfer ausgegraben, und bin schließlich bei Hister terricola rausgekommen (Entscheidende Merkmale: VS drei- bis vierzähnig (A), drei vollständige Rückenstreifen (B), Pygidium etwas dichter als das Propygidium punktiert (C)). Länge 7 mm (etwas kleinere Expl. sind vorhanden), Körper wohl zu langoval für H. unicolor. Ich hoffe, ich bin nicht irgendwo falsch abgebogen...
Species, family:
Hister/Margarinotus sp.  Histeridae
Comment:
  Hallo Appius, mir sieht das eher nach Margarinotus brunneus (früher Hister cadaverinus), aber anhand der Fotos schwer zu beurteilen. Da wäre es wichtig die Milben mal abzuwischen damit man alle Streifen besser sieht. Insbesondere am Halsschild sehe ich da für eine Bestimmung zu wenig. lg gernot   Falls die entsprechenden Fotos vorliegen, bitte eine neue Anfrage einstellen. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2014-05-27 21:42

User photo
# 13244
 2 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   316    17 
Appius2014-05-27 06:34
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5913 Presberg (HS)
2014-05-26
Request:
Weinberge westlich Johannisberg, ca. 160 m NN, 26.5.2014: Noch so ein Muskelprotz mit halboffenem Hemd - ich nehme an, Oedemera podagrariae. Hier auf Schafgarbe, Giersch in unmittelbarer Nachbarschaft.
Species, family:
Oedemera podagrariae  Oedemeridae
Comment:
  Hallo Appius, korrekt erkannt als Oedemera podagrariae Männchen mit der typischen Bein-Färbung. Überall in Deutschland. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2014-05-27 07:46

User photo
 A
 B
 C
# 13243
 0 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1 
Thaler2014-05-27 04:11
Country, date (discovery):
Unknown  2014-05-22
Request:
Hallo, Habe den abgebildeten Käfer seit einigen Tagen in meinem Bett. Da ich kein Käferexperte bin, würde ich mich freuen, wenn mir hier jemand bei der Bestimmung helfen könnte. Aus googlesuchen ist eine solche nicht möglich. Der Käfer ist in der Regel knapp 4mm lang und 1mm breit und weniger als 1mm hoch. Er scheint des nachts meine Wärme zu suchen und kommt in Gruppen von 6 bis 10 Tieren in mein Bett. Ich vermute, dass ich vor 2 bis 3 aWochen, um den 22.05.2014, eine Art Nest entdeckt habe, bevor die Tiere von Larven zu Käfern wurden. Das Nest bestand aus einer größeren Annsammlung von Staubflusen, die ich "zersaugt" habe. Dabei scheine ich wohl nicht alle Larven/Eier erwischt zu haben. Um es kurz zu machen:die Tiere stören mich beim schlafen. Ich bin nicht zimperlich, wache aber von ihnen regelmäßig auf. Sie fangen an zu krabbeln, wenn das Licht aus ist. Interessieren würde mich nicht nur die Käferart, sondern auch die mögliche Nahrung. Denn in meinem Schlafzimmer bewahre ich nichts essbares auf. Vielen Dank für eure Hilfe.
Species, family:
Tribolium sp.  Tenebrionidae
Comment:
  Hallo Thaler, das dürfte eine unserer Tribolium-Arten sein. Es handelt sich um Vorratsschädlinge, die bei guten Lebensbedingungen schnell hohe Populationsdichten aufbauen. Befallen werden Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Sämereien, Rosinen und weitere. Irgendwo hast Du eine Quelle im Haus (Müslipackung, Tierfutter, etc.). Die musst Du finden und beseitigen und der Spuk ist vorbei. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2014-05-27 07:58

11405 11406 11407 11408 11409 11410 11411 11412 11413


 Map sheet: -
Close
Close
Close
Close
ModuleClose

Flagged stages in request # 

  

The uploaded photos show the following stages:

           


 

Correction will be applied to the database once released by the admin team.
up