kerbtier.de
Beetle fauna of Germany © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Contact | Imprint | Privacy Policy | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

View answered requests for beetle ID


On this page you can find photos submitted by users. If possible, the species are identified by the kerbtier.de ID team. Sometimes determination by photo only is impossible, in this case at least a hint on family and genus and potential species will be given. Requests to the kerbtier.de ID team can be submitted on the request page. The answered requests are published here shortly (currently 2 hours on average) after submitting.

40
2021-07-24 20:28  by  
Liebe User, ich habe heute einen Programmierfehler im Anfragensuchmodul beseitigt. Die Speicherung der Sortier-/Cluster-Einstellungen im Cookie war unter bestimmten Bedingungen fehlerhaft. Ich habe den Fehler behoben, allerdings um den Preis, dass Ihr Eure bevorzugten Sortier-Einstellungen neu machen und abspeichern müsst. Sorry & LG, Christoph

8158 8159 8160 8161 8162 8163 8164 8165 8166  

User photo
 A
 B
 C
# 85764
 2 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   1,175    12 
kiki692018-02-11 18:42
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6216 Gernsheim (HS)
2018-02-03
Request:
Helau Ihr Lieben! Anthobium unicolor? 03.02.18 Gimbsheimer Altrhein in Totholz, einige davon, 3-3,5mm. Lieben Dank
Species, family:
Anthobium atrocephalum  Staphylinidae
Comment:
  Hallo kiki69, die Form passt eigentlich eher zu Anthobium melanocephalus. Die Flügeldecken sind um einiges länglicher als bei unicolor, und nicht nach hinten verbreitert. Außerdem scheint mir die FD-Punktierung in Reihen geordnet. Auf Foto A bilde ich mir ein, die untere Hälfte der Mittelschiene sei etwas verdickt. Da er aber keinen schwarzen Kopf hat und die Halsschildhinterecken doch leicht ausgebuchtet erscheinen, bitte ich um eine zweite Meinung. Viele Grüße, Corinna   Hallo kiki69 und Corinna, ich bringe dann mal die dritte Anthobium-Art ins Spiel. Meiner Meinung nach ist das Anthobium atrocephalum. A. melanocephalus ist schon ziemlich groß, dieser Käfer ist zu klein für diese Art. Die Form des Halsschilds passt auch nicht so ganz. Für A. unicolor sind die Flügeldecken zu länglich. Meist ist bei A. atrocephalum der Kopf dunkler, aber das kann variieren. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Moritz   Hannes sagt ebenfalls, dass es atrocephalum ist, und ich übrigens auch - oben hatte ich mich beim Artnamen verschrieben *kopfklatsch*, beschrieben hatte ich den atrocephalum. Hiermit bestätigt und danke für die Meldung! Viele Grüße, Corinna
Last edited by, on:
CR2018-02-12 08:40

User photo
 A
 B
 C
# 85763
 3 I like the photo(s) | 6 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,729    247 
Rüsselkäferin2018-02-11 18:32
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5007 Köln (NO)
2016-05-11
Request:
Den halte ich für Polydrusus sericeus (jetzt formosus). Länge etwa 6mm, gefunden an Eiche im Grüngürtel, 53m üNN, am 11.05.2016.
Species, family:
Polydrusus sericeus  Curculionidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Polydrusus sericeus (große runde relativ flache Augen und keine kleinen vorgewölbten, dunkle Fühlerkeule, gelbe Fühler). Frisst an so ziemlich allen Laubhölzern, an deren Wurzeln sich dann auch die Larve entwickelt. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Last edited by, on:
HK2018-02-11 18:39

User photo
 A
 B
 C
# 85762
 1 I like the photo(s) | 5 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,728    20 
Rüsselkäferin2018-02-11 18:15
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5305 Zülpich (NO)
2016-05-02
Request:
Phyllobius virideaeris oder subdentatus? Ich tendiere zu ersterem, weil der erste FD-Streifen m.M. nach dem Schildchen ausweicht. Aber vielleicht schätze ich das falsch ein, da lag ich schon mal falsch! Länge 4 oder 5mm, gefunden an Schlehe, was eher für den subdentatus spricht (= roboretanus). 218m üNN, am 02.05.2016. Vielen Dank für Eure Einschätzung!
Species, family:
Phyllobius roboretanus  Curculionidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, möglicherweise benutzen wir unterschiedliche Schlüssel. Das sicherste Unterscheidungsmerkmal befindet sich auf der Unterseite. Wie in Anfrage # 46508, # 66681 oder # 69280 zu sehen, ist diese bei roboretanus schütter mit haarähnlichen Schuppen besetzt, bei Phyllobius virideaeris ist die dicht mit kurzen Schuppen besetzt siehe # 46762 oder # 66792. Dein Bild B zeigt zwar was von der Unterseite, aber leider nicht scharf genug, um den Käfer danach zu bestimmen. Da deine Bilder A und C aber super getroffen sind, kommt man dennoch zu Phyllobius roboretanus, da der Halsschild derartig stark gerundet ist, dass man virideaeris ausschließen kann. Das mit der ersten Punktreihe habe ich auch schon mal irgendwo gelesen, finde ich aber nicht schlüssig. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Last edited by, on:
HK2018-02-11 21:55

User photo
 A
 B
 C
# 85761
 1 I like the photo(s) | 6 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   29 
_Stefan_2018-02-11 16:57
Country, map sheet, date (discovery):
DE  1626 Kiel (SH)
 No date of discovery found. Please contact webmaster!
Request:
OHJEEE ICH BRAUCHE EINE SCHNELLE ANTWORT. Den kleinen Kerl hab ich eingesteckt in der festen Überzeugung, der wäre tot. Als er dann zu Hause ausgepackt wurde kletterte er schon in der Tüte herum. Leider hab ich keine gute Kamera für Makroaufnahmen. Könnt ihr mir trotzdem sagen, was das für einer ist und vor allem was ich tun soll? soll er wieder raus in ein geeignetes Holzstück oder stirbt er jetzt draußen? Viele Grüße von einem ratlosen Stefan
Species, family:
Anthonomus sp.  Curculionidae
Comment:
  Hallo _Stefan_, hier geht es für mich leider nur bis zur Gattung Anthonomus. Den kannst Du getrost wieder raussetzen, idealerweise wo er sich gut verkriechen und den Frühling abwarten kann. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2018-02-11 17:17

User photo
 A
 B
# 85760
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   28 
_Stefan_2018-02-11 16:36
Country, map sheet, date (discovery):
DE  1626 Kiel (SH)
2018-02-11
Request:
11.2.2018, vllt 10 mm lang Diese (Käfer-)larve saß an einem älteren Holzpfahl (ich denke Eiche?) am Wegesrand. Könnt ihr sie bestimmen oder einschränken? Welche Details sind hier besonders wichtig? Vielen Dank für eure Mühe! Stefan
Species, family:
Cantharidae sp.  Cantharidae
Comment:
  Hallo _Stefan_, hier geht es für mich leider nur bis zur Familie Cantharidae. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2018-02-11 17:01

User photo
# 85759
 1 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   27    247 
_Stefan_2018-02-11 16:30
Country, map sheet, date (discovery):
DE  1828 Plön (SH)
2018-02-11
Request:
11.02.2018 in der Wohnung gefunden. Kam aus dem Brennholz (Buche?). Das Brennholz kam aus dem angegebenen Messtischblatt. Die Wohnung liegt allerdings in Kiel, aber da wurde er ja hin verschleppt. Dürfte wohl Clytus arietis sein? Mit der Körperlänge ist nur der Rumpf ohne Extrimitäten gemeint, oder? Sonst käme er mir etwas zu groß vor.
Species, family:
Clytus arietis  Cerambycidae
Comment:
  Hallo _Stefan_, bestätigt als Clytus arietis. Korrekt die Körperlänge misst nur vom Kopf bis zur Fld.-Spitze, ohne Fühler und Beine. Danke für die Meldung. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2018-02-11 16:37

User photo
 A
 B
# 85758
 2 I like the photo(s) | 4 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   195    14 
wenix2018-02-11 15:43
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6210 Kirn (RH)
2016-06-06
Request:
06.06.2016, Oedemera subulata, 10 mm, NSG Hellberg bei Kirn. Jetzt muss ich nochmal nachhaken: für diesen Tag hatte ich schon einmal einen Oedemera unter der Anfrage # 55018 als O. femorata gemeldet (weil ich es nicht besser wusste). Der ging auch so durch, obwohl ich denke es ist auch ein O. subulata. Könnt ihr euch denn bitte noch einmal anschauen? :-) Fld. stark klaffend, mit schmal geschwärztem Rand sowie etwas breiter geschwärzter Basis. LG wenix :-)
Species, family:
Oedemera subulata  Oedemeridae
Comment:
  Hallo wenix, bestätigt als Oedemera subulata. Danke für die Meldung. LG, Christoph - PS: Die #55018 korrigiere ich gleich, Du hast recht.
Last edited by, on:
CB2018-02-11 16:43

User photo
 A
 B
 C
# 85757
 2 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,727    11 
Rüsselkäferin2018-02-11 15:36
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5008 Köln-Mülheim (NO)
2017-05-28
Request:
Hier vermute ich Hemicrepidius sp. (niger oder hirtus), Länge etwa 13mm, gefunden in der Flehbachaue, 50m üNN, am 28.05.2017. Danke schön!
Species, family:
Hemicrepidius niger  Elateridae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, yup, hier geht es für mich leider nur bis zur Gattung Hemicrepidius. LG, Christoph   Es fehlen drei Glieder am linken Fühler, um den kompletten Fühler zu sehen. Die werden entsprechend recht lang und ragen aus meiner Sicht recht weit über die Basis des Halsschildes. Deshalb für mich Hemicrepidius niger, Männchen. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-02-11 17:34

User photo
 A
 B
 C
# 85756
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,726    18 
Rüsselkäferin2018-02-11 15:28
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5406 Bad Münstereifel (NO)
2017-05-17
Request:
Kann man hier nen Cryptocephalus flavipes draus machen? Länge etwa 4mm, gefunden am Tiesberg, 298m üNN, am 17.05.2017. Vielen lieben Dank!
Species, family:
Cryptocephalus flavipes  Chrysomelidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Cryptocephalus flavipes. Danke für die Meldung. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2018-02-11 17:23

User photo
 A
 B
 C
# 85755
 2 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,725    22 
Rüsselkäferin2018-02-11 15:17
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5109 Lohmar (NO)
2017-04-30
Request:
Donacia simplex, etwa 8mm lang, gefunden bei den Stallberger Teichen, 93m üNN, am 30.04.2017.
Species, family:
Donacia simplex  Chrysomelidae
Comment:
  Moin Rüsseltante, bestätigt als Donacia simplex. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-02-11 17:25

User photo
 A
 B
 C
# 85754
 3 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,724    16 
Rüsselkäferin2018-02-11 15:07
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5305 Zülpich (NO)
2017-04-09
Request:
Huhu! Anaspis humeralis, etwa 3mm lang, gefunden am Tötschberg, 255m üNN, am 09.04.2017.
Species, family:
Anaspis humeralis  Scraptiidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Anaspis humeralis. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Daniel
Last edited by, on:
DR2018-02-11 15:32

User photo
# 85752
 6 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2    30 
ThoS2018-02-11 13:31
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8412 Rheinfelden (Baden) (BA)
2018-02-11
Request:
Hallo, diese Käfer hatte ich heute im Haus, dürfe Trogoderma angustum sein. 11.02.2018, D-Inzlingen, Körperlänge ca. 3 mm, Lebendfoto unter dem Binokular, gestackt.
Species, family:
Trogoderma angustum  Dermestidae
Comment:
  Hallo ThoS, bestätigt als Trogoderma angustum. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Corinna
Last edited by, on:
CR2018-02-11 14:58

User photo
 A
 B
 C
# 85751
 0 I like the photo(s) | 4 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   132    19 
Klaus N2018-02-11 12:56
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8627 Einödsbach (BS)
2017-06-14
Request:
2. u wohl letzter Nachtrag zu #85736 UND 85745 – 14.06.2017 – Larinus jaceae (o. sturnus) – auch auf die Gefahr hin, neue Verwirrung zu stiften: das Lineal in A u B zeigt, dass ich eher knapp gemessen habe (und die Wassertropfen) – (außerdem beweist der Hintergrund in A, dass meine Kamera scharfe Bilder machen könnte, wenn nicht …) – das Freilandbild stammt von derselben Pflanze, der Käfer kann ein drittes Ex sein) – zum Schluss danke ich Euch für die umfangreiche Diskussion, die mich sehr bereichert hat – Herzliche Grüße Klaus
Species, family:
Larinus jaceae  Curculionidae
Comment:
  Moin Klaus, es ist wie es ist. Michael hat weiter Unsicherheiten entdeckt, ich bin mir da recht sicher, aber eigentlich ist Michael der Fachmann für das Rüsselige bei uns. Da kommt man an bei "Was tun?". Der zweite auf dem Bild ist dann vermutlich Larinus planus. Ich lasse es noch mal für Michael hier stehen und der wird Dich dann mit dem Larinus was-tun gewissermaßen in die Freiheit entlassen und möglicherweise den planus so sehen wie ich, möglicherweise auch nicht. ;-) Viele Grüße, Klaas   Hallo mal wieder, ich hab ja nix gegen den jaceae, den ich auch für wahrscheinlicher halte als sturnus, ganz im Gegenteil. Mit guten 8 mm wäre das für jaceae schon ein kapitales Weibchen. Der rechts ist übrigens in der Tat L. planus. Der ist viel einfacher. Was die verwechselbaren angeht - ich hab sie einfach lieber selbst unterm Bino. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2018-02-11 19:53

User photo
 A
 B
 C
# 85750
 3 I like the photo(s) | 6 I like the comment | 1  
Submitted by, on:   1,005    13 
Karin2018-02-11 07:54
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6923 Sulzbach an der Murr (WT)
2017-06-06
Request:
Hallo Käferfreunde, Fund vom 6.6.2017 aus Sulzbach am Waldrand. Oedemera subulata, ca. 10mm. Vielen Dank! Liebe Grüße, Karin
Species, family:
Oedemera subulata  Oedemeridae
Comment:
  Hallo Karin, bestätigt als Oedemera subulata. Danke für die Meldung und mein persönlicher Dank, denn den habe ich noch nie gesehen. Fehlt noch der Nachtrag, dass der Name subulata inzwischen synonymisiert und durch den wenig einprägsamen Namen pthysica ersetzt wurde. Was für'n Schwachsinn... Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-02-11 08:26

User photo
 A
 B
# 85749
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   98    16 
dd2018-02-11 01:11
Country, date (discovery):
Belgium  2018-01-25
Request:
In Moos auf Waldboden. L. 4,8 mm. 25.01.2018 Sehr nass, umgebung Tümpel. Notiophilus palustris. LG.
Species, family:
Notiophilus palustris  Carabidae
Comment:
  Hallo dd, bestätigt als Notiophilus palustris. Viele Grüße, Klaas
Last edited by, on:
KR2018-02-11 07:54

User photo
 A
 B
 C
# 85748
 0 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   97 
dd2018-02-11 01:07
Country, date (discovery):
Belgium  2018-02-10
Request:
In Moos auf einen legenden verfaulennen Pappelstamm. L. 4,5 mm. 10.02.2018. Gabrius nigritulus. LG und Dank.
Species, family:
Gabrius sp.  Staphylinidae
Comment:
  Hallo dd, hier geht es für mich leider nur bis zur Gattung Gabrius. Die sind am Foto so gut wie unmöglich. Viele Grüße, Hannes
Last edited by, on:
HH2018-02-12 08:34

User photo
 A
 B
 C
# 85747
 0 I like the photo(s) | 3 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   96 
dd2018-02-11 01:04
Country, date (discovery):
Belgium  2018-02-10
Request:
In Moos an verfaulenen liegenden Pappelstamm sehr nass. 10.02.2018. L. 1,2 mm.Eine Pselapide. Ich vermute Bythinus spec. Danke fü Bestimmungshilfe. LG
Species, family:
cf. Bythinus macropalpus  Pselaphidae
Comment:
  Hallo dd, bei Bythinus stimme ich zu (erstes Fühlerglied passt), aber ein gewisser Restzweifel bezüglich Bryaxis bleibt. Wenn Bythinus stimmt, dann ist dies Bythinus macropalpus. Viele Grüße, Holger
Last edited by, on:
HK2018-02-11 12:42

User photo
 A
 B
# 85746
 6 I like the photo(s) | 6 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   466    12 
Vera2018-02-11 00:34
Country, map sheet, date (discovery):
DE  3621 Stadthagen (HN)
2017-05-09
Request:
Hallo Käferfreunde. Geht bei diesem Dorytomus (4,2 mm) bestimmungstechnisch etwas mehr? Er scheint ja noch nicht ausgefärbt zu sein. Er saß in der Bodenvegetation unter einigen großen Espen am Waldrand, weit und breit keine anderen infrage kommenden Bäume, auch keine Weiden. Vielen Dank für eure Mühe! --- (09.05.2017, Bückeberge, 100 m)
Species, family:
Dorytomus tortrix  Curculionidae
Comment:
  Hi Vera, ich halte den für Dorytomus tortrix, zu dem wenigstens die sichtbaren Merkmale passen. Viel dunkler würde der nicht, und ziemlich nackich bleibt er auch. Auch Espe passt, wobei die auch noch ein paar andere aus der Gattung beherbergt. Da sollte noch mal jemand anders drüberschauen, bitte. Viele Grüße, Corinna   Passt. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2018-02-11 11:19

User photo
 A
 B
 C
# 85745
 2 I like the photo(s) | 15 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   131    18 
Klaus N2018-02-10 23:34
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8627 Einödsbach (BS)
2017-06-14
Request:
Nachschlag zu #85736 – 14.06.2017 – Larinus jaceae o. sturnus – Vielen Dank für Eure Bemühungen – Bild A zum Thema Kiel – Bild B zu Innenseite Vorderschienen („kräftig gezähnt“ bei L. jacea (Rheinheimer/Hassler S.433)) – mit besseren Bildern wäre alles einfacher – Hoffentlich strapaziere ich Eure Geduld nicht allzu sehr – Übrigens: Sollten solche Ergänzungen über das Kontaktformular (oder lieber gar nicht) gesendet werden? – Für heute: Beste Grüße Klaus
Species, family:
Larinus jaceae  Curculionidae
Comment:
  Hallo Klaus, 1. kannst Du unsere Geduld nicht über Gebühr strapazieren, jedenfalls nicht mit dieser Anfrage, denn wir sind ja auch dran interessiert da was draus zu machen. Uns nervt es, wenn wir was, was wir eigentlich bestimmen können, plötzlich nicht hinkriegen. 2. über das Kontaktformular kannst Du jederzeit gehen. Dafür steht es ja zur Verfügung. In diesem Fall wäre es aber kontraproduktiv, weil einerseits mehrere Leute an der Findung beteiligt sind, die das ja auch interessiert und andererseits die User sicherlich auch gerne mehr wissen und den ganzen Prozess gerne verfolgen möchten. ;-) Zum Rüssler: ich bleibe bei Larinus jaceae, werde aber Michael noch separat darüber informieren, damit er sich das auch anschauen und ggfs. erneut sein Veto einlegen kann. Gründe: 1. der kleine Kiel, den Michael auf Foto C sieht, sehe ich auch. Aber dieser ist zum einen zu kurz und sitzt zum anderen nicht mittig. Ich vermute, dass es kein Kiel ist, sondern der Käfer an dieser Stelle einen kleinen Wassertropfen o.ä. sitzen hat. 2. fehlt dem Halsschild an der Basis die typische Vertiefung, die sturnus hat, den Michael eben ins Spiel gebracht hatte. 3. habe ich gesehen, dass sturnus, Männchen wie Weibchen, am Vorderrand des Halsschildes eine kleine Erhabenheit hat. Diese wird in der Literatur nicht erwähnt, so dass ich nicht beurteilen kann, ob diese konstant bei sturnus auftaucht, oder nur Zufall ist (siehe auch hier: https://coleoptera.ksib.pl/kfp.php?img=32132). Hinzu kommen die bereits bekannten und erwähnten Merkmale, wie Habitus und meiner Meinung nach auch die Rüssellänge. Das alte Foto B zeigt die Vorderbeine in wundervoller Weise, und man kann erkennen, dass dem Käfer die für sturnus typischen Tibiensporne fehlen. Das sind mir einfach zuviele Merkmale, die für jaceae sprechen und viel zu wenig Merkmale, die sturnus im Endeffekt ins Spiel bringen, obwohl Michael's Einwand absolut berechtigt ist. Der Rüssel macht Kopfzerbrechen und mir bleibt nichts weiter, als dieses Merkmal zu ignorieren, in dem ich es mit Problemen während des Schlupfs aus der Puppe erkläre, Dein Käfer also ein jaceae mit Problemen ist. Meine Meinung, Michael wird möglicherweise anders argumentieren und jaceae wieder raus nehmen und auf sp. setzen. Hier müssen wir einfach abwarten. Viele Grüße, Klaas   Moin. Super, nachzuhaken und noch weitere Fotos reinzustellen, hat mich veranlasst, meinen Larinus-Kasten runterzuholen und die genannten Merkmale anzugucken. 1. Kiele: sind variabel, mal schön kantig, mal ganz dünn und nur bei passender Beleuchtung zu sehen. 2. Vertiefung: ist variabel, auch jaceae hat eine leichte Delle, in der manchmal eine leichte Erhabenheit sitzt, so dass es eher zwei seichtere Dellen rechts und links der Mitte sind. 3. Erhabenheit vorn, dies sind die wulstigen Begrenzungen der Mittelrinne, die viele, aber lange nicht alle sturnus in wechselnder Ausprägung haben. Einer meiner jaceae hat auch eine kleine Rinne ... 4. Tibiensporne: haben beide Arten, auf dem genannten Bild sind sie hinter der Tibia, altes Bild C, neues Bild A sieht man sie super 5. kräftig gezähnte Vordertibien: haben beide, jaceae vielleicht etwas mehr, im Schlüssel als Unterscheidungsmerkmal zu beckeri (=centaurii) genannt, der tatsächlich nur mickrige Zähnchen hat 6. Größe: leider nicht gemessen, jaceae ist kleiner, aber ich habe auch ein sturnus Männchen das kleiner ist als alle meine jaceae 7. Pflanze: sturnus alles mögliche, jaceae eher Flockenblume, Literatur sagt aber dass auch mal Disteln genommen werden Fazit: Die Arten sind beide recht variabel, bei eindeutigen Tieren am Foto easy, hier schwierig, ich mag immer noch keine der beiden Arten ausschließen, beuge mich aber Klaas' Autorität und fortgeschrittenen Dienstalters hier. Viele Grüße, Michael
Last edited by, on:
MS2018-02-11 11:24

User photo
 A
 B
 C
# 85744
 7 I like the photo(s) | 6 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,723    63 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:59
Country, map sheet, date (discovery):
DE  6415 Grünstadt-Ost (PF)
2014-08-17
Request:
Den hab ich schon lang nicht mehr gesehen. Sermylassa halensis, etwa 6mm lang, gefunden auf einer Wiese, 93m üNN, am 17.08.2014.
Species, family:
Sermylassa halensis  Chrysomelidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Sermylassa halensis. Hat bei mir auch 2 Jahre Käferfotos gedauert, bis ich den das erste Mal vor die Linse bekam. Seitdem ich weiß wo, kann ich mich jetzt aber damit zuschmeißen. Die Art entwickelt sich an verschiedenen Labkräutern. Ich habe ihn aber selbst bisher immer an Galium verum gefunden, das ist das große gelb blühende. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Last edited by, on:
HK2018-02-10 20:20

User photo
 A
 B
# 85743
 3 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,722    113 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:50
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7320 Böblingen (WT)
2005-08-26
Request:
Ein Uralt-Foto von Leptinotarsa decemlineata, neu für Eure Karte :). Länge um 1cm, gefunden auf einem Feldweg bei Schönaich, 413m üNN, am 26.08.2005.
Species, family:
Leptinotarsa decemlineata  Chrysomelidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Leptinotarsa decemlineata. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Fabian
Last edited by, on:
FB2018-02-10 19:52

User photo
 A
 B
 C
# 85742
 2 I like the photo(s) | 7 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,721    67 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:40
Country, date (discovery):
Netherlands  2016-09-25
Request:
Chrysolina haemoptera, etwa 7,5mm lang, gefunden auf Fußweg im Dorf, hinter Dünen in Strandnähe, 3m üNN, am 25.09.2016.
Species, family:
Chrysolina haemoptera  Chrysomelidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Chrysolina haemoptera. Entwickelt sich an verschiedenen Wegerich-Arten. Die klettern ungern, d.h. man findet die fast immer am Boden und häufig auf Wegen. Dort gerne auch in der "gewalkten" oder "gebikten" typisch flachen Form. Viele Grüße, Holger
Last edited by, on:
HK2018-02-10 20:22

User photo
 A
 B
 C
# 85741
 4 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,720    201 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:33
Country, date (discovery):
Netherlands  2016-09-17
Request:
Nebria brevicollis, etwa 12mm lang, gefunden unter Totholz am Wegrand, hinter Dünen in Strandnähe, 4m üNN, am 17.09.2016.
Species, family:
Nebria brevicollis  Carabidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Nebria brevicollis. Viele Grüße, Fabian
Last edited by, on:
FB2018-02-10 19:53

User photo
 A
 B
 C
# 85740
 3 I like the photo(s) | 5 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,719    1 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:23
Country, date (discovery):
Netherlands  2016-09-17
Request:
Catops sp., aber welcher? Länge genau 5mm, gefunden unter Totholz am Wegrand, hinter Dünen in Strandnähe, 4m üNN, am 17.09.2016. Danke schön!
Species, family:
Catops nigricans  Cholevidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, hier geht es für mich leider nur bis zur Gattung Catops. Der ist sehr breit, das sieht extrem nach Catops picipes aus, aber die Einbuchtung des Halsschildes ist schon sehr deutlich. Dieses spräche für Catops nigricans, zu dem auch die Fühler besser passen, bloß den habe ich selbst noch nicht gefunden und ich trau mich nicht das festzumachen, daher leider nur sp. Viele Grüße, Holger   Nach reiflicher interner Diskussion haben wir uns für Catops nigricans entschieden. Viele Grüße Michael
Last edited by, on:
MS2018-02-10 21:21

User photo
 A
 B
 C
# 85739
 4 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   2,718    16 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:16
Country, date (discovery):
Netherlands  2016-09-17
Request:
Ist das Calathus cinctus? Länge etwas über 8mm, gefunden am Wegrand, hinter Dünen in Strandnähe, 4m üNN, am 17.09.2016. Vielen lieben Dank!
Species, family:
Calathus cinctus  Carabidae
Comment:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Calathus cinctus. Viele Grüße, Fabian
Last edited by, on:
FB2018-02-10 19:30

8158 8159 8160 8161 8162 8163 8164 8165 8166


 Map sheet: -
Close
Close
Close
Close
ModuleClose

Flagged stages in request # 

  

The uploaded photos show the following stages:

           


 

Correction will be applied to the database once released by the admin team.
up