kerbtier.de
Beetle fauna of Germany © 2007–2020 Christoph Benisch
DE | EN | Contact | Imprint | Privacy Policy | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 


View answered requests for beetle ID


On this page you can find photos submitted by users. If possible, the species are identified by the kerbtier.de ID team. Sometimes determination by photo only is impossible, in this case at least a hint on family and genus and potential species will be given. Requests to the kerbtier.de ID team can be submitted on the request page. The answered requests are published here shortly (currently 5 hours on average) after submitting.

11
# 168222
# 168224
# 168227
# 168239
# 168240
# 168244
# 168245
# 168247
# 168248*
# 168249*
# 168250*
 
Queuing: 11 (for ⌀ 10 h)
11
unprocessed (*new)
0
processing
0
processed
0
callback
Released: 13 (yesterday: 44)

Pages:  6490 6491 6492 6493 6494 6495 6496 6497 6498  

User photo
# 1794
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  119 
Karl (2012-10-18 18:15:24)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Bei diesen ca. 6 mm Laufkäfer vom 19.06.12 sollte es sich um Stenolophus teutonus handeln. Vielen Dank
Species, family:
Stenolophus teutonus  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, der ist natürlich richtig - unverwechselbar. Liebt es feucht und kommt daher an sumpfigen Stellen sowie an Uferbereichen vor. Habe ihn aber auch sogar schon bei uns zu Hause im Garten auf der Wiese gefunden. Bundesweit vertreten, früher recht häufig, zuletzt wohl etwas rückläufig. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-18 19:02:38) —

User photo
# 1793
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  118 
Karl (2012-10-18 18:11:32)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Auch bei diesen ca. 7 mm Laufkäfer vom 23.04.12 komme ich nur bis Ophonus. Vielen Dank
Species, family:
Parophonus maculicornis  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, das sollte Parophonus maculicornis sein, der wie Harpalus und Pseudoophonus zur Subtribus Harpalina gehört. Von Nordspanien über Mitteleuropa bis zum Balkan und zum Nahen Osten. Wärme- und trockenheitsliebend. LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-18 20:16:08) —

User photo
# 1792
 1 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  117 
Karl (2012-10-18 18:04:14)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Könnte es bei diesen ca. 8 mm Laufkäfer vom 09.08.12 um Ophonus puncticeps handeln. Vielen Dank
Species, family:
Ophonus puncticeps  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, ich habe mich gerade durch den Schlüssel geackert, und ich denke, Du liegst mit Deiner Bestimmung richtig. Allerdings sind die braunen Ophonus keine Gattung, die sich besonders gut nach Foto bestimmen läßt. LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-20 09:55:23) —

User photo
# 1791
 2 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  116 
Karl (2012-10-18 18:01:01)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Bei diesen ca. 8 mm Laufkäfer vom 16.06.12 komme ich auch nur bis Ophonus. Vielen Dank
Species, family:
Ophonus cf. melleti  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, hier wird's noch schwieriger. Unter der Annahme, dass die Halsschildbasis gerandet ist (was im Foto täuschen kann), landet man mit gutem Willen bei Ophonus melleti. Mit ordentlich Restunsicherheit. LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-20 10:02:20) —

User photo
# 1790
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  115 
Karl (2012-10-18 17:57:47)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Auch diesen ca. 8 mm Laufkäfer vom 13.05.12 sollte ein Ophonus sein, geht da noch mehr. Vielen Dank
Species, family:
Ophonus cf. puncticollis  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, bei diesem scheint die Halsschildscheibe recht sparsam punktiert. Dazu wirkt der Halsschild nach vorn kräftig gerundet verengt. Das würde für Ophonus puncticollis sprechen. Vielleicht meldet sich Thomas (F.) ja noch zu diesem Tier. LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-20 10:06:35) —

User photo
# 1789
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  114 
Karl (2012-10-18 17:52:36)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Diesen 10-11 mm Laufkäfer vom 01.09.11 habe ich unter Heu gefunden, könnte es sich um Ophonus ardossiacus handeln. Vielen Dank
Species, family:
Ophonus ardosiacus  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, genau der! Einer der wenigen Ophonus-Arten, die sich prima am Foto bestimmen lassen. Die Halsschildform ist sehr charakteristisch mit der totalen Verrundung der Hinterecken. In Mitteleuropa nicht im Norden (Norddeutschland, Dänemark). In Deutschland verläuft die Grenze durch NRW/Hessen/Thüringen/Sachsen. Stellenweise häufig und sich ausbreitend. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-18 20:07:22) —

User photo
 A
 B
 C
# 1788
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  1 
Hildi (2012-10-17 22:11:45)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   2429 Siebeneichen (SH)
Request:
Viele Exemplare in einem Holzhackschnitzelhaufen auf einer Wiese am Waldrand heute am 17.10.
Species, family:
Oryctes nasicornis  Scarabaeidae
Comment:
  Hallo Hildi, das sind Männchen (mit Horn), Weibchen und Larve von Oryctes nasicornis. In Europa, Nordafrika und Teilen Asiens. Larvenentwicklung bis zu 5-jährig in Kompost- oder Sägemehlhaufen, früher in Eichenlohe. LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-17 23:29:08) —

User photo
# 1787
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  113 
Karl (2012-10-17 14:00:58)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Am 09.10.12 habe ich diesen 4 mm Laufkäfer unter Gras gefunden, könnte es sich um Bemidion quadrimaculatum handeln. Vielen Dank
Species, family:
Bembidion quadrimaculatum  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, Bembidion quadrimaculatum ist korrekt bestimmt. Von den auf den ersten Blick ähnlichen Arten durch die Kombination "aufgehellte Beine" und "4 erste Fühlerglieder hell" gut abzugrenzen. Die Art ist bundesweit vertreten und häufig. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-17 14:58:37) —

User photo
# 1786
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  112 
Karl (2012-10-17 13:57:02)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Diesen 6 mm Laufkäfer Leistus ferrugineus vom 16.04.12 habe ich unter einen Grasbüschel gefunden. Vielen Dank
Species, family:
Leistus ferrugineus  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, genau der ist es! Durch die komplett geblichbraune Färbung nicht zu verwechslen. In Mitteleuropa in den tieferen Lagen nicht selten zu finden, überwiegend in trockenen und warmen Lebensräumen.
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-17 14:58:52) —

User photo
# 1785
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  111 
Karl (2012-10-17 13:51:32)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Bei diesen 7 mm Laufkäfer Lebia chlorocephala vom 30.03.12 bin ich mir ganz sicher. Vielen Dank
Species, family:
Lebia chlorocephala  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, zu Recht ;-) Dieser hübsche Käfer ist ziemlich unverwechselbar, lediglich Lebia cyanocephala ist auf den ersten Blick ähnlich, hat aber nie ganz rotgelbe Schenkel. Die recht seltene Art (Vorstufe der RL) kommt bundesweit vor und ernährt sich hauptsächlich wohl von Blattkäferlarven. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-17 14:59:03) —

User photo
# 1784
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  110 
Karl (2012-10-17 13:47:46)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Unter Baumrinde habe ich diesen ca. 3 mm Scheinrüßler vom 06.11.11 gefunden, es könnte sich um Vincenzellus ruficollis handeln. Vielen Dank
Species, family:
Vincenzellus ruficollis  Salpingidae
Comment:
  Hallo Karl, wieder einmal richtig bestimmt. In ganz Deutschland in allerlei Gehölzen an Baumstämmen unterwegs um z.B. Borkenkäfer zu jagen. Meistens sind sie unter der Borke unterwegs. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-17 14:58:26) —

User photo
# 1783
 0 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  109 
Karl (2012-10-17 13:41:30)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Bei diesen ca. 4-5 mm Wollhaarkäfer vom 21.07.11 sollte es sich um Dasytes virens handeln. Vielen Dank
Species, family:
Dasytes virens  Melyridae
Comment:
  Hallo Karl, ich denke das wird in der Tat Dasytes virens aber ich kann auch plumbeus nicht ganz ausschliessen. Beide Arten haben das gelbliche 2. Fühlerglied und auch helle Schienen. Bei plumbeus sind die Schenkel z.T. hell aber so richtig sieht man das bei den Lichtverhältnissen des Fotos nicht. Vielleicht kennt sich ja einer der Kollegen bei Dasytes so gut aus, dass er vielleicht doch einen virens draus macht. lg gernot  Machen wir 'nen cf. virens draus. LG, Christoph  Das ist ein Dasytes virens Weibchen, schönes Merkmal sind bei denen auch die Proportionen des Kopfes, in gängigen Bestimmungsschlüsseln ist nur die Stirnbreite genannt, aber auch die Augen machen was aus. Einfach mal die beiden Arten hier auf kerbtier.de nebeneinander vergleichen (sind zwar beides Männchen, ist aber trotzdem wunderbar erkennbar. VG Thomas
Last edited by (date) — Distribution maps:
TH (2012-10-18 00:14:38) —

User photo
# 1782
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  108 
Karl (2012-10-17 13:33:22)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Auf einer Brache habe ich diesen ca. 5 mm Wollhaarkäfer Dasytes aeratus am 10.05.11 gefunden. Vielen Dank
Species, family:
Dasytes aeratus  Melyridae
Comment:
  Hallo Karl, hab mich gerade durch den Schlüssel gearbeitet und ich denke, Du hast mit Deiner Bestimmung recht. LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-17 21:47:15) —

User photo
# 1781
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  3 
Gerhard (2012-10-17 09:40:11)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5927 Schweinfurt (BN)
Request:
16.10.2012 auf Flurweg laufend
Species, family:
Timarcha goettingensis  Chrysomelidae
Comment:
  Hallo Gerhard, das ist ein Exemplar der Gattung Timarcha aus der Familie der Blattkäfer. Aufgrund der gerunzelten Flügeldecken sowie der Halsschildform tendiere ich hier zu Timarcha goettingensis und zwar ein Weibchen (die Männchen haben extrem stark verdickte Tarsen woher auch der Name "Tatzenkäfer" rührt. Ganz sicher bin ich aufgrund der Fotoqualität aber nicht, sollte noch einer der Kollegen bestätigen. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-17 14:07:11) —

User photo
# 1779
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  2 
Gerhard (2012-10-17 09:34:54)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5927 Schweinfurt (BN)
Request:
16.10.2012 auf Flurweg
Species, family:
Cantharis sp.  Cantharidae
Comment:
  Hallo, es handelt sich um die Larve eines Weichkäfers/Soldatenkäfers (Cantharidae) der Gattung Cantharis. Da am häufigsten und eigentlich typischerweise immer wieder in der kalten Jahreszeit zu finden, kommt hier wohl am ehesten Cantharis fusca oder Cantharis livida in Frage. Viele Grüße, Klaas
Last edited by (date) — Distribution maps:
KR (2012-10-17 20:33:48) —

User photo
 A
 B
# 1778
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  1 
Gerhard (2012-10-17 09:32:45)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5927 Schweinfurt (BN)
Request:
16.10.2012 auf Radweg laufend
Species, family:
Galeruca cf. pomonae  Chrysomelidae
Comment:
  Hallo, leider sind die Bilder etwas zu klein, um etwas sicheres sagen zu können, da die Vorderecken des Halsschildes nur schlecht zu erkennen sind. Ich denke aber, dass ich mich mit Galeruca pomonae nicht zu weit aus dem Fenster lehne. Ich lass einen der anderen nochmal drüber schauen. Viele Grüße, Klaas  Stimme Dir zu! LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-17 20:47:55) —

User photo
# 1777
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  107 
Karl (2012-10-16 15:35:58)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Unter einen kleinen Grashaufen habe ich diesen ca. 7 mm Laufkäfer am 23.06.12 gefunden, nach Foto Vergleich könnte es Olisthopus rotundatus sein. Vielen Dank
Species, family:
Olisthopus rotundatus  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, korrekt bestimmt als Olisthopus rotundatus. Heidetier, von Europa bis Kleinasien auf Kaukasus. Xerophil. Bei uns zwar aus allen Bundesländern gemeldet, aber stark gefährdet (RL 2). Netter Fund! LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-16 23:48:52) —

User photo
# 1776
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  106 
Karl (2012-10-16 15:29:09)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Bei diesen ca. 8 mm Laufkäfer vom 06.09.11 müsste es sich um Panagaeus bipustulatus handeln,auch unter einen Grasbüschel gefunden. Vielen Dank
Species, family:
Panagaeus bipustulatus  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl. Genau, hier haben wir die zweite Panagaeus-Art. Dieser hier liebt es wärmer und trockener (xerophil). Deutlich häufiger als cruxmajor. Die roten Apikalflecken erreichen hier nicht den Seitenrand. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-16 17:27:12) —

User photo
# 1775
 0 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  105 
Karl (2012-10-16 15:22:41)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Am 28.09.11 unter einen Grasbüschel habe diesen ca. 9 mm Laufkäfer gefunden, es sollte sich um Panagaeus cruxmajor handeln. Vielen Dank
Species, family:
Panagaeus cruxmajor  Carabidae
Comment:
  Hallo Karl, Panagaeus cruxmajor ist vööllig richtig. Im direkten Vergleich mit der zweiten europäischen Panagaeus-Art sehr gut zu unterscheiden. Der Halsschild ist breiter, die roten Apikalflecken erreichen den Seitenrand. Cruxmajor ist die deutlich seltenere Art der beiden, ist hygrophil und eher an sumpfigen Wiesen, Wäldern etc. zu finden. Schöner Fund! lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-16 17:27:22) —

User photo
# 1774
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  104 
Karl (2012-10-16 15:18:10)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Auch diesen 7 mm Weichkäfer vom 10.07.11 habe ich auf einer Brache gefunden, es müsste Cantharis lateralis sein. Vielen Dank
Species, family:
Cantharis lateralis  Cantharidae
Comment:
  Hallo Karl, Cantharis lateralis ist korrekt. Gut zu erkennen am hellen Saum der Flügeldecken sowie den mittig angedunkelten Hinterschienen, was ihn von den ähnlichen Arten C. thoracica und fulvicollis abgrenzt. In ganz Deutschland, gerne in der Nähe von Wasser oder starker Feuchtigkeit. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-16 17:27:36) —

User photo
# 1773
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  103 
Karl (2012-10-16 15:14:27)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Am 11.05.11 habe ich diesen ca. 7mm Weichkäfer Cantharis thoracica gefunden. Vielen Dank
Species, family:
Cantharis pellucida  Cantharidae
Comment:
  Hallo Karl, ne das ist nicht thoracica. Thoracica ist nicht so schlank, hat eine längere Behaarung der Flügeldecken und auch der Halsschild ist etwas anders geformt. Ausserdem sind die Beine komplett hell. Dein Exemplar hingegen hat dunkle Mittel- und Hinterschienen. Ich denke es handelt sich um ein etwas kleines Exemplar von Cantharis pellucida. Vielleicht kann das ja noch einer der Kollegen bestätigen?! lg gernot  Bestätige C. pellucida. 7 mm wäre dann allerdings SEHR klein! LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-16 23:41:23) —

User photo
# 1772
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  102 
Karl (2012-10-16 15:11:06)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Bei dieser 11 mm Weichkäfer vom 10.05.11 müsste es sich um Cantharis fusca handeln. Vielen Dank
Species, family:
Cantharis fusca  Cantharidae
Comment:
  Hallo Karl, Cantharis fusca ist richtig. Von den ähnliche C. annularis und rustica anhand der völlig schwarzen Beine zu unterscheiden. Annularis hat immer hellere Knie, rustica teilweise rote Schenkel und den schwarzen halsschildfleck nur auf die Mitte begrenzt. Bundeweit z.B. an Waldrändern in der niederen Vegetation. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-16 17:27:49) —

User photo
# 1771
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  101 
Karl (2012-10-16 15:02:49)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Den ca. 6 mm Weichkäfer vom 03.05.11 habe ich als Rhagonycha limbata bestimmt. Vielen Dank
Species, family:
Rhagonycha limbata  Cantharidae
Comment:
  Hallo Karl, den hast Du korrekt bestimmt. Kopf schwarz, Halsschild gelbraun mit schwärzlicher Scheine. Dazu Schenkel geschwärzt - das isser. In Mitteleuropa überall häufig. lg gernot
Last edited by (date) — Distribution maps:
GM (2012-10-16 17:28:02) —

User photo
# 1768
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  1 
Konrad (2012-10-15 18:44:43)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   7912 Freiburg im Breisgau-Nordwest (BA)
Request:
Datum: 09.05.12 Fundort: Badloch am Südhang des Badberges im Kaiserstuhl Standort: Obstwiese nahe einem Gebüschsaum(Schlehe, Haselnuss, Eiche; Pruno-Ligustretum) in Südexposition.
Species, family:
Cerambyx scopolii  Cerambycidae
Comment:
  Hallo Konrad, es ist Cerambyx scopolii, die kleinste und häufigste Art dieser Gattung in Mitteleuropa. Die Larve entwickelt sich im Holz verschiedener Laubbäume. Die Imagines erscheinen im Mai und können u.a. auf blühenden Sträuchern und Klafterholz beobachtet werden. Europa, Nordafrika, Kleinasien bis Kaukasus. LG, Christoph
Last edited by (date) — Distribution maps:
CB (2012-10-15 20:36:53) —

User photo
# 1767
 0 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by (date):  100 
Karl (2012-10-15 16:19:16)
Country, map sheet (place of discovery):
Germany   5102 Herzogenrath (NO)
Request:
Bei diesen ca. 3 mm Käfer vom 17.03.12 haben mir nach Recherchen im Netz die Glanzkäfer Epuraea am beste dazu gepasst. Da bei Epuraea fast alle Ampeln auf rot stehen wird es wohl nur bis (E. sp.) gehen, wenn es überhaupt einer davon ist. Vielen Dank
Species, family:
Epuraea melanocephala  Nitidulidae
Comment:
  Hallo Karl, Gattung Epuraea kann man bestätigen, aber danach wird's bei denen meist recht schwierig. Könnte E. melanocephala sein, aber das ist wohl nur am Tier sicher zu bestätigen. LG, Christoph   Das ist die vermutete, eine unserer auffälligsten Arten und daher in fast allen Bestimmungstabellen als erste Art geführt. Im Vergleich zu allen anderen eher einem Meligethes ähnlich, zumal als einzige Art so gewölbt. Viele Grüße, Thomas
Last edited by (date) — Distribution maps:
TH (2012-10-16 19:51:14) —

Pages:  6490 6491 6492 6493 6494 6495 6496 6497 6498


 Map sheet: -
Close
Close
Close
Etymology search moduleClose

Flagged stages in request # 

  

The uploaded photos show the following stages:

           


 

Correction will be applied to the database once released by the admin team.
up