kerbtier.de
Beetle fauna of Germany © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Contact | Imprint | Privacy Policy | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

View answered requests for beetle ID


On this page you can find photos submitted by users. If possible, the species are identified by the kerbtier.de ID team. Sometimes determination by photo only is impossible, in this case at least a hint on family and genus and potential species will be given. Requests to the kerbtier.de ID team can be submitted on the request page. The answered requests are published here shortly (currently 4 hours on average) after submitting.

18
Queue for 
# 240818
# 240830
# 240876
# 240889
# 240910*
# 240911*
# 240912*
# 240913*
# 240914*
# 240915*
# 240916*
# 240917*
# 240918*
# 240919*
# 240920*
# 240921*
# 240922*
# 240923*
 
Queuing: 18 (for ⌀ 7 h)
18
unprocessed (*new)
0
processing
0
processed
0
callback
Released: 0 (yesterday: 100)

Pages:  9348 9349 9350 9351 9352 9353 9354 9355 9356  

User photo
# 2191
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   311    7 
Christoph2012-11-19 18:15
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8311 Lörrach (BA)
2010-06-03
Request:
Das sollte soweit ich das beurteilen kann Oedemera nobilis sein... Liege ich da richtig? Gefunden am 03.06.2010 am Isteiner Klotz. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Oedemera nobilis  Oedemeridae
Comment:
 
Hallo Christoph, ja unverkennbar zwei Oedemera nobilis-Männchen. Über nahezu ganz Süd- und Westeuropa verbreitet. Fehlt in Deutschland im Norden. Die Imagines findet man im Frühjahr und Sommer auf Blüten an Waldrändern, Brombeerhecken, Blumenwiesen etc. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-19 20:16

User photo
# 2190
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   310    6 
Christoph2012-11-19 18:14
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8311 Lörrach (BA)
2010-06-03
Request:
Hallo zusammen, ist das hier Cerambyx scopolii? Gefunden am 03.06.2010 am Isteiner Klotz. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Cerambyx scopolii  Cerambycidae
Comment:
 
Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Cerambyx scopolii, die kleinste und häufigste Art dieser Gattung in Mitteleuropa. Die Larve entwickelt sich im Holz verschiedener Laubbäume. Die Imagines erscheinen im Mai und können u.a. auf blühenden Sträuchern und Klafterholz beobachtet werden. Europa, Nordafrika, Kleinasien bis Kaukasus. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-19 20:17

User photo
# 2189
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   309    6 
Christoph2012-11-19 18:11
Country, map sheet, date (discovery):
DE  8016 Donaueschingen (BA)
2010-05-30
Request:
Guten Abend zusammen, diesen Timarcha sp. konnte ich am 30.05.2010 bei Hüfingen (auf der Baar) fotografieren. LG und Dank, Christoph
Species, family:
Timarcha tenebricosa  Chrysomelidae
Comment:
 
Hallo Christoph, mit dem zur Basis stark verengten und ausgeschweiften Halsschild unverwechselbar Timarcha tenebricosa. Die vergrößerten Tarsen zeichnen das Männchen aus. In Süd- und Mitteleuropa. Käfer und Larven an Labkraut (Galium). LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-19 20:18

User photo
# 2188
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   260 
Karl2012-11-19 17:42
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2012-04-02
Request:
Diesen ca. 3 mm Rüsselkäfer vom 02.04.12 habe ich auf Weißdorn gefunden, meine Bestimmung Rhynchites caeruleus. Vielen Dank
Species, family:
Caenorhinus cf. pauxillus  Rhynchitidae
Comment:
 
Hallo Karl, den halte ich eher für einen Caenorhinus, möglicherweise Caenorhinus pauxillus, aber das bleibt am Foto unsicher. Hier braucht man sehr hochaufgelöste Fotos der Flügeldecken, dorsal und lateral. Wie beispielsweise in Anfrage #1033 und #1039. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-19 20:54

User photo
# 2187
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   259 
Karl2012-11-19 17:36
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2011-04-07
Request:
Am 07.04.11 habe ich diesen ca. 2-3 mm Rüsselkäfer auf einer Wiese am Waldrand gefunden, es wird wohl nur bis zu Ceutorhynchus sp. gehen. Vielen Dank
Species, family:
Ceutorhynchus sp.  Curculionidae
Comment:
 
Hallo Karl, ja, hier wage ich nicht mehr als Ceutorhynchus sp. Bei den Rüsslern kann die Kenntnis der Wirtspflanze weiterhelfen. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-19 21:20

User photo
# 2186
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   258    1 
Karl2012-11-19 17:32
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2011-03-28
Request:
An Besenginster habe ich diesen ca. 2-3 mm Rüsselkäfer vom 28.03.11 gefunden, meine Bestimmung Exapion fuscirostre. Vielen Dank
Species, family:
Exapion fuscirostre  Apionidae
Comment:
 
Hallo Karl, korrekt bestimmt als Exapion fuscirostre. Nordafrika, Europa, Vorderasien. Monophag auf Cytisus scoparius. Larve in den Samen. Auf kerbtier.de gibt es hierzu eine Themenseite. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-19 20:21

User photo
# 2185
 0 I like the photo(s) | 0 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   257    1 
Karl2012-11-19 17:27
Country, map sheet, date (discovery):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2012-04-18
Request:
Bei diesen ca. 2 mm Rüsselkäfer vom 18.04.12 sollte es sich um Taeniapion urticarium handeln. Vielen Dank
Species, family:
Taeniapion urticarium  Apionidae
Comment:
 
Hallo Karl, korrekt, das ist Taeniapion urticarium. Es gibt noch eine deutlich seltenere Verwechslungsart, T. rufulum, die östlich verbreitet ist und einen stark glockenförmigen Halsschild hat. T. urticarium kommt von Europa bis Mittelasien und Sibirien vor. An der großen Brennessel (Urtica dioica). LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-19 20:39

User photo
# 2184
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   7    4 
Reinhard Gerken2012-11-17 19:11
Country, map sheet, date (discovery):
DE  3326 Celle (HN)
2012-09-08
Request:
Diesen etwa 23 mm großen Laufkäfer fand ich am 8.9.2012 in einer Sandgrube bei Celle. Ich vermute, daß es sich um Carabus problematicus handelt. Gruß Reinhard
Species, family:
Carabus problematicus  Carabidae
Comment:
 
Hallo Reinhard, völlig richtig! Da gibt's auch nichts zu verwechseln. Überall in Deutschland (mit Ausnahme östlich der Elbe) recht häufig. Ein typischer Waldbewohner. lg gernot
Last edited by, on:
GM2012-11-17 19:38

User photo
# 2183
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   308    5 
Christoph2012-11-17 14:40
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-29
Request:
Hallo zusammen, ein letzter Käfer von der schwäbischen Alb 2010. Hier denke ich gehts in Richtung Carabus auronitens. Liege ich damit richtig? (Schwäbische Alb, 29.05.2010)
Species, family:
Carabus auratus  Carabidae
Comment:
 
Hallo Christoph, ganz leicht daneben - es ist Carabus auratus. Auf den ersten Blick sind sie sich auch sehr ähnlich. Wenn Du genauer hinschaust, erkennst Du die Unterschiede: die ersten vier Fühlerglieder sind hell (bei auronitens nur das erste), die Rippen der Flügeldecken sind durchgehend grün (bei auronitens sind sie obendrauf schwarz). In ganz Deutschland nicht selten. Tagaktiv und auf Äckern, an Trockenhängen, Waldrändern etc. auf der Jagd. lg gernot
Last edited by, on:
GM2012-11-17 15:10

User photo
 A
 B
# 2182
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   307    1 
Christoph2012-11-17 14:37
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-28
Request:
Hallo zusammen, vielleicht lässt sich ja anhand der Halsschildbeschuppung was über die Art (Liparus sp.) sagen? (Schwäbische Alb, 28.05.2010) LG und Dank, Christoph
Species, family:
Liparus germanus  Curculionidae
Comment:
 
Hallo Christoph, aus meiner Sicht ist das Liparus germanus. Der Halsschild ist zur Basis hin nicht ganz so stark verengt, ausserdem ist die Basis leicht gebogen und hat einen gelben unterbrochenen Saum. Den hat der ähnliche glabirostris nicht. Montane Art, lebt oligophag an Pestwurz-Arten entlang von Fluß- bzw. Bachläufen. lg gernot
Last edited by, on:
GM2012-11-17 15:23

User photo
# 2181
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   306    2 
Christoph2012-11-17 14:33
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-28
Request:
Dieses Exemplar hatte ich einmal mit Otiorhynchus niger betitelt. Nachdem Anfrage # 2121 Otiorhynchus cf. fuscipes ergeben hat, bin ich mir da aber ganz und gar nicht mehr sicher... Ist da was näheres drin? LG und Sank, Christoph (Schwäbische Alb, 28.05.2010)
Species, family:
Otiorhynchus niger  Curculionidae
Comment:
 
Hallo Christoph, ich denke, wir haben hier schon Otiorhynchus niger vor uns. O. sensitivus entfällt (keine verflachte Fld.-Spitze), dito O. fusicpes (Vertiefungen der Fld. zu tief). Süd- und Mitteleuropa, montan bis subalpin, in der Krautschicht. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 15:39

User photo
 A
 B
# 2180
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   305    7 
Christoph2012-11-17 14:28
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-28
Request:
Hallo zusammen,ist das hier Abax parallelus? Könnte sein, das dieses Tier schon einmal von Klaas im entomologen-Forum bestimmt wurde. Bin mir aber nicht mehr sicher...LG und Dank, Christoph (28.05.10 - Schwäbische Alb)
Species, family:
Abax parallelepipedus  Carabidae
Comment:
 
Hallo Christoph, das sollte ein Abax parallelepipedus sein. Das an den Schultern wulstig hervortretende 7. Fld.-Intervall kennzeichnet ihn als Abax (s. str.). Der zur Basis haum verengte, unpunktierte Halsschild macht ihn dann schließlich zum A. parallelepipedus. In Europa ohne den hohen Norden. In feuchten Wäldern überall sehr häufig. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 15:28

User photo
# 2179
 2 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   304    2 
Christoph2012-11-17 14:27
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-28
Request:
Hierbei sollte es sich eigentlich um Agapanthia intermedia handeln. Den hatte ich an der schweizer Grenze und im Kaiserstuhl auch schon einmal. LG und Dank, Christoph (28.05.10 - Schwäbische Alb)
Species, family:
Agapanthia intermedia  Cerambycidae
Comment:
 
Hallo Christoph, ja sieht ganz so aus. Mit dem metallsch blaugrünen Glanz und der weißlichen Behaarung an den Flügeldeckenenden kann das im Grunde in der Gegend nichts anderes sein. Nahezu in ganz Deutschland, nicht häufig, RL 3. Von Mai bis August. lg gernot
Last edited by, on:
GM2012-11-17 15:43

User photo
# 2178
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   303    7 
Christoph2012-11-17 14:25
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-28
Request:
Hallo zusammen, ist das hier der Weichkäfer Cantharis nigricans? LG und Dank, Christoph (28.05.10 - Schwäbische Alb, entlang der Donau)
Species, family:
Cantharis nigricans  Cantharidae
Comment:
 
Hallo Christoph, Cantharis nigricans ist bestätigt. In Mitteleuropa. Häufig. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 15:35

User photo
# 2177
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   302    4 
Christoph2012-11-17 14:24
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-28
Request:
Hallo zusammen, eigentlich fast jedes Jahr treffe ich an selbiger Stelle an der Donau Phytoecia nigripes in recht hoher Anzahl an. (28.05.2010 - schwäbische Alb)
Species, family:
Phytoecia nigripes  Cerambycidae
Comment:
 
Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Phytoecia nigripes, bzw. mit aktuellem Namen Musaria affinis. Aktuell nur aus Bayern, Württemberg und Baden gemeldet, RL3 (gefährdet). An den Fundstellen mitunter aber nicht selten. Stenotop, xerothermophil. An Doldenblütlern, z.B. am Kälberkropf (Chaerophyllum hirsutum). Grüße, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 15:24

User photo
# 2176
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   301    5 
Christoph2012-11-17 14:16
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-28
Request:
Hoi zusammen, könnte das hier Athous sp. sein? Lieben Gruß und Dank, Christoph (28.05.10 Schwäbische Alb)
Species, family:
Athous haemorrhoidalis  Elateridae
Comment:
 
Hallo Christoph, das ist der häufige Athous haemorrhoidalis. Europa, Kleinasien bis Sibirien. Käfer vom späten Frühjahr bis in den Sommer auf Gebüsch und Laubbäumen besonders an Waldrändern. Larve im Boden an Pflanzenwurzeln. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 15:43

User photo
# 2175
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   300    1 
Christoph2012-11-17 13:13
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7819 Meßstetten (WT)
2010-05-27
Request:
Ein ebenfalls am 27.05.10 im Irndorfer Hardt (Nord) gefundener Käfer. Was für ein Scheinbock, Oedemera spec. könnte das sein? LG und Dank,Christoph
Species, family:
Oedemera tristis  Oedemeridae
Comment:
 
Hallo Christoph, das ist der Scheinbockkäfer Oedemera tristis. Eine montan bis subalpin verbreitete Art. Der Gebietsbeschreibung des NSG Irndorfer Hardt nach, passt er auch gut in diese Gegend. Ist aber nicht häufig. Von Oedemera nobilis unterscheidet er sich durch die dunkle, düstere Färbung und durch weniger strukturierte Kopf- und Halsschildoberfläche. LG, Erwin.
Last edited by, on:
EH2012-11-18 13:28

User photo
# 2174
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   299    1 
Christoph2012-11-17 13:10
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-27
Request:
Hallo zusammen, in diesem Fall komme ich nach euren Bildern auf Hippodamia notata. Den Berg-Marienkäfer. Gefunden am 27.05.10 im Irndorfer Hardt.
Species, family:
Hippodamia notata  Coccinellidae
Comment:
 
Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Hippodamia notata. Nord- und Mitteleuropa, Griechenland, Kleinasien, Kaukausus. Boreomontan verbreitete Art, die in Deutschland vor allem in den Alpen und im Voralpengebiet auf Stauden wie z.B. Brennnessel (Urtica) auftritt. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 13:38

User photo
# 2173
 1 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   298    2 
Christoph2012-11-17 13:06
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-26
Request:
Hallo zusammen, könnte das hier Oxymirus cursor sein? Mir fehlen die braunen Streifen auf den Flügeldecken... (Schwäbische Alb, 26.05.2010) LG und Dank, Christoph
Species, family:
Oxymirus cursor  Cerambycidae
Comment:
 
Hallo Christoph, doch doch, das ist schon Oxymirus cursor. Die Art ist recht farbvariabel, bei den Männchen findet man oft einfarbig schwarze Tiere. Europa (ohne den Süden) und Nordasien. Montan bis subalpin. Larve in morschen Hölzern, sowohl Nadel- wie Laubholz. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 13:53

User photo
# 2172
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   297    3 
Christoph2012-11-17 13:02
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-26
Request:
Handelt es sich bei diesem Schildkäfer um Cassida viridis? (schwäbische Alb, 26.05.10) LG und Dank, Christoph
Species, family:
Cassida viridis  Chrysomelidae
Comment:
 
Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Cassida viridis, der Grüne Schildkäfer. Paläarktis. An Salvia-, Stachys, Mentha-, Galeopsis-, Lycopus- und verschiedenen Kompositen-Arten. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 13:41

User photo
# 2171
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   296    5 
Christoph2012-11-17 12:52
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-26
Request:
Hallo zusammen, um was für einen Rüsselkäfer könnte es sich hierbei handeln? Gefunden am 26.05.10 auf der schwäbischen Alb.
Species, family:
Phyllobius calcaratus  Curculionidae
Comment:
 
Hallo Christoph, das sollte Phyllobius calcaratus sein. Nordafrika, Europa ohne den hohen Norden, bis Sibirien. An Stäuchern, Larve unterirdisch an Wurzeln. Häufig. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 13:47

User photo
# 2170
 1 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   295    3 
Christoph2012-11-17 12:51
Country, date (discovery):
Germany  2010-05-25
Request:
Hallo zusammen, ist das wie in Anfrage # 548 Rhagium sycophanta oder eher Rhagium inquisitor wie in Anfrage # 1978? Fundort: Schwäbische Alb Datum: 25.05.2010 LG und Dank, Christoph
Species, family:
Rhagium mordax  Cerambycidae
Comment:
 
Hallo Christoph, weder noch! Dies ist Rhagium mordax, von den beiden von Dir genannten Arten gut durch die zwei schwarzen Punkte in dem rotorangenem Streifen auf den Flügeldecken zu unterscheiden. Lg gernot
Last edited by, on:
GM2012-11-17 13:36

User photo
 A
 B
# 2169
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   294    3 
Christoph2012-11-17 12:48
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-25
Request:
Hallo zusammen, ist das wie in Anfrage # 2093 Pterostichus burmeisteri? Fundort: Schwäbische Alb Datum: 25.05.2010 LG und Dank, Christoph
Species, family:
Pterostichus burmeisteri  Carabidae
Comment:
 
Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Pterostichus burmeisteri. Sollte das Männchen sein. Von Mitteleuropa bis zum Balkan, montan bis subalpin in den Mittelgebirgslagen und deren Vorland. LG, Christoph
Last edited by, on:
CB2012-11-17 13:35

User photo
# 2168
 0 I like the photo(s) | 1 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   293 
Christoph2012-11-16 22:52
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-25
Request:
Eine anhand des Bildes vermutlich nicht bestimmbare Anthaxia-Art? LG und Dank, Christoph(schwäbische Alb, 25.05.10)
Species, family:
Anthaxia sp.  Buprestidae
Comment:
 
Hallo Christoph, die dunklen Anthaxia-Arten sind nach Foto schwer oder gar nicht bestimmbar. Wesentliche Merkmale, wie Kopfbehaarung, Flügeldeckenpunktur sind an deinem Bild nicht deutlich erkennbar. Für mich daher Anthaxia sp., LG, Erwin.
Last edited by, on:
EH2012-11-16 23:54

User photo
# 2167
 1 I like the photo(s) | 2 I like the comment | 0  
Submitted by, on:   292 
Christoph2012-11-16 22:45
Country, map sheet, date (discovery):
DE  7919 Mühlheim an der Donau (WT)
2010-05-25
Request:
Hierbei dürfte es sich wiederum um das Maiglöckchenhähnchen (Lilioceris merdigera) handeln - sieht man im Vergleich zum Lilienhähnchen in der Region wesentlich häufiger.(25.05.2010, schwäbische Alb)
Species, family:
Lilioceris sp.  Chrysomelidae
Comment:
 
Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Lilioceris merdigera, das "Maiglöckchenhähnchen". Paläarktisch verbreitet. Von April bis September an Lilien- und Lauchgewächsen zu finden. Kann in Zwiebelkulturen schädlich werden. LG, Christoph  
Revision wegen L. schneideri, letztere ist nur am Genital unterscheidbar. Lebt nur am Türkenbund (Lilium martagon).
Last edited by, on:
CB2012-11-16 22:53

Pages:  9348 9349 9350 9351 9352 9353 9354 9355 9356


 Map sheet: -
Close
Close
Close
Etymology search moduleClose

Flagged stages in request # 

  

The uploaded photos show the following stages:

           


 

Correction will be applied to the database once released by the admin team.
up