kerbtier.de
Käferfauna Deutschlands © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

Beantwortete Bestimmungsanfragen ansehen


Hier finden Sie von Usern eingereichte Fotos mit den Bestimmungen durch das kerbtier.de-Bestimmungsteam. Nicht alle Arten können nach Foto sicher determiniert werden, manchmal ist auch nur eine Festlegung der Gattung oder Familie möglich. Anfragen an kerbtier.de können auf der Anfrageseite gestellt werden, die Antworten werden nach Bestimmung binnen kurzer Zeit (derzeit durchschnittlich 2 Stunden) hier freigeschaltet.

53
2021-07-29 19:13  von  
Liebe User, nachdem unser Provider vergangene Nacht den Datenbankserver von MySQL auf MariaDB umgestellt hat, funktioniert gerade die Sortierung und Clusterung im Anfragensuchmodul nicht mehr. Ich hoffe, ich finde hier zeitnah eine Lösung. Sorry & LG, Christoph

11472 11473 11474 11475 11476 11477 11478 11479 11480  

Userfoto
 A
 B
 C
# 1246
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   135    1 
Horst2012-08-06 23:31
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2008-06-05
Anfrage:
Fensburg, 30.05(A)+ 05.06.2008 (B+C) Hallo, hier bin ich bei Ancistronycha cyanipennis gelandet. Könnt ihr dem zustimmemn? VG, Horst
Art, Familie:
Ancistronycha cyanipennis  Cantharidae
Antwort:
  Hallo Horst, dem würde ich zustimmen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-07 09:31

Userfoto
# 1245
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1    1 
Gernot2012-08-06 23:17
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8428 Hindelang (BS)
2012-07-12
Anfrage:
Hallöchen, habe auch noch einen Anogcodes bei dem ich nicht wirklich weiter komme. Ist auf jeden Fall ein Männchen (12 gld. Fühler). Ich komme da auf A. fulvicollis aber so wirklich sicher bin ich da nicht. Fundort: Pfronten (Allgäu), Vilstal, Radweg am Ufer, auf Wasserdost. 12.07.12 lg gernot
Art, Familie:
Anogcodes fulvicollis  Oedemeridae
Antwort:
  Die Mittelschiene ist an der Basis ausgebuchtet. Ist das dann sicher fulvicollis? lg gernot   Hallo Gernot, ich denke, den kannst Du so stehen lassen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-07 18:59

Userfoto
 A
 B
 C
# 1244
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   5    1 
Reiner2012-08-06 17:45
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4609 Hattingen (WF)
2010-05-09
Anfrage:
Hallo Zusammen, diesen Schnellkäfer habe ich in EN-NRW am 9-5-2010 fotografiert. Größe: ich denke, es waren so ca. 15 mm. (?) Welcher könnte es sein ? vg. Reiner
Art, Familie:
Haplotarsus incanus  Elateridae
Antwort:
  Hallo Reiner, der sieht für mich so ziemlich nach Haplotarsus incanus aus. Habitus, der bleiglänzende Halsschild, die ganz braunen Schienen. In dem Falle wäre die Größe dann aber deutlich überschätzt. H. incanus wird nur 7.0 - 8.5 mm groß, LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-07 09:46

Userfoto
# 1243
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1    8 
babyhund2012-08-06 17:43
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7141 Straubing (BS)
2012-08-06
Anfrage:
In meinem Bienenhaus habe ich diesen Käfer gefunden leider war er bei der Auffindung schon tot. Der Fund war heute 06.08.2012
Art, Familie:
Prionus coriarius  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Babyhund, das ist ein Weibchen des Sägebocks (Prionus coriarius). Er ist in Mitteleuropa sehr weit verbreitet, aber dämmerungs- bzw. nachtaktiv. Die Larve entwickelt sich in den Wurzeln von Laubbäumen. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-08-06 18:11

Userfoto
 A
 B
# 1241
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   26    2 
Eugen2012-08-06 14:30
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5627 Bad Neustadt an der Saale (BN)
2012-06-09
Anfrage:
Hallo zusammen, ist das eindeutig Saperda populnea oder gibts da noch etwas zum Verwechseln? Größe ca. 14 mm, aufgenommen am 09.06.12 am Waldrand. Danke und Gruß, Eugen
Art, Familie:
Saperda populnea  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Eugen, das ist unverwechselbar Saperda populnea, die bei uns wohl häufigste Saperda-Art. Entwicklung in (Zitter-) Pappeln. Paläarktisch verbreitet, fehlt im äußersten Norden Europas. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-06 14:53

Userfoto
# 1240
 5 Foto gefällt mir | 3 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1    1 
Micha2012-08-06 11:13
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3548 Rüdersdorf (BR)
2012-08-05
Anfrage:
Fundort: NSG Püttberge/Berlin Wilhelmshagen; 05.08.2012 Sowohl Crioceris duodecimpunctata als auch Crioceris quatuordecimpunctata waren auf der selben Spargelpflanze vorhanden. Könnte es sich hier um eine Kreuzung zwischen beiden Arten handeln oder ist das lediglich eine Variation von Crioceris duodecimpunctata ? Mit freundlichen Grüßen M.Schäfer
Art, Familie:
Crioceris duodecimpunctata  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Micha, das ist eine Farbvariation von C. duodecimpunctata, zugegeben eine, die mir noch nie begegnet ist. Der unpunktierte Halsschild verrät C. duodecimpunctata. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-06 13:21

Userfoto
 A
 B
# 1239
 1 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   19 
uriba2012-08-06 07:18
Land, Datum (Fund):
Schweiz  2012-08-02
Anfrage:
Schweiz, Schwägalp SG, 1080m NN, 02.08.12 Foto 1: Urs Rindlisbacher Foto 2 (Kopula): Pia Rindlisbacher Der schwarze Kopf der Dame bringt mich auf Anogcodes dispar alpina. Danke für eine Bestätigung oder Korrektur. Gruss Urs
Art, Familie:
Anogcodes sp.  Oedemeridae
Antwort:
  Hallo Urs, Gattung Anogcodes stimmt auf jeden Fall, mehr geht glaube ich am Foto nicht. Neben A. dispar kommen aus meiner Sicht auch noch A. fulvicollis oder A. ruficollis in Frage. Bei allen sind die Tiere ähnlich gefärbt. Mal sehen was die Kollegen noch dazu sagen können. lg gernot   Moin, A. fulvicollis kann man wohl ausschließen, da die Art nach Bildabgleich mit diversen Bildern im Net erkennbar breiter gebaut zu sein scheint. Im Falle von Bild 2 stimmt die Grundfärbung des Männchens für A. ruficollis nicht, womit ich das Weibchen auch ausschließe zu dieser Art zugehörig zu sein. Aufgrund des erzfarbigen Halsschildes geht meine Bestimmung von Bild 2, mit Unsicherheiten, zu A. dispar, wobei eine ssp-Bestimmung nicht machbar ist. Auf Bild 1 scheint die Hinterleibsspitze leicht durch. Diese ist rot oder gelb gefärbt, damit nicht A. ruficollis, sondern A. dispar (sicher), Weibchen, auch hier keine ssp-Bestimmung möglich. Gernot hat aber Recht, wenn er sagt, dass die Bestimmung am Bild kaum möglich ist, wenn keine entsprechend großen Bildausschnitte von Halsschild und Flügeldecken (jeweils Punktierung und FD auch Behaarung) vorliegen. Viele Grüße, Klaas
Zuletzt bearbeitet von, am:
KR2012-08-07 21:11

Userfoto
# 1238
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   18 
uriba2012-08-06 07:10
Land, Datum (Fund):
Schweiz  2012-08-02
Anfrage:
Schweiz, Schwägalp SG, 1080m NN, 02.08.12 Die recht gut sichtbaren zwei Hörner unter dem Fühleransatz bringen mich auf Anthophagus bicornis. Danke für eine Expertenmeinung.
Art, Familie:
Anthophagus sp.  Staphylinidae
Antwort:
  Hallo Urs, Gattung Anthophagus kann ich bestätigen, wegen der dornartigen Fortsätze auf der Stirn ein Männchen. Diese "Hörner" weisen alle Arten der Gattung bei den Männchen auf. Es könnte von der Färbung her durchaus bicornis sein, bin da aber nicht sicher. Mal sehen ob noch einer der Kollegen genaueres sagen kann. lg gernot   Bei diesen Arten kommt es auf recht feine Unterschiede in Kopf- und Halsschildform an. Hier wage ich auch keine nähere Bestimmung. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-07 09:35

Userfoto
 A
 B
 C
# 1237
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1    3 
jimnelf2012-08-05 23:08
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7223 Göppingen (WT)
2012-08-05
Anfrage:
5.Aug 2012 faurndau 73035 in die wohnung fliegend unter esszimmerlampe. danach auf ein schrank gelandet. sehr kraftige beine
Art, Familie:
Necrophorus vespillo  Silphidae
Antwort:
  Hallo jimnelf, die Fühlerkeule scheint mir orangefarben zu sein, auch wenn das nach den vorliegenden Fotos mehr erahnt als gesehen ist. Zusammen mit den gebogenen Hinterschienen wäre es somit der Aaskäfer Necrophorus vespillo.
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-06 13:30

Userfoto
# 1236
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   134    4 
Horst2012-08-05 22:13
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2010-07-30
Anfrage:
Flensburg, 30.07.2010 Hallo, den habe ich als Rhagonycha fulva abgespeichert. Ist es richtig? VG, Horst
Art, Familie:
Rhagonycha fulva  Cantharidae
Antwort:
  Hallo Horst, unverwechselbar, das ist Rhagonycha fulva. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-06 13:11

Userfoto
 A
 B
# 1235
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   133    2 
Horst2012-08-05 22:02
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2011-04-21
Anfrage:
Flensburg, 21.04.2011 Moin moin, ist dieses auch Otiorhynchus singularis? Viele Grüße, Horst
Art, Familie:
Otiorhynchus singularis  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Horst, mit Deiner Bestimmung liegst Du richtig. Die Verwechslungsarten O. veterator und O. subdentatus kommen bei Euch in SH nicht vor. Beste Grüße, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-06 12:44

Userfoto
 A
 B
# 1234
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   73    2 
Frank2012-08-05 18:59
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4222 Höxter (HN)
2012-07-18
Anfrage:
Hallo, am 18.07.2012 habe ich diese Rüssler-Kopula fotografiert und zwar nur wenige cm entfernt von der Stelle, an der ich Otiorhynchus morio (Anfrage 1136) aufgenommen habe. Handelt es sich um die gleiche Art? Danke und viele Grüße, Frank
Art, Familie:
Otiorhynchus morio  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Frank, sieht ganz so aus. Aber da sollte mal Christoph noch sein ok geben, der hatte sich da zuletzt eingelesen ;-) lg gernot  Ich denke ja. Ein kleines bisschen Restunsicherheit bleibt bei den schwarzen Otiorhynchus immer. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-05 19:50

Userfoto
# 1233
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1    4 
Mabon2012-08-05 12:54
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7322 Kirchheim unter Teck (WT)
 Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
Im Garten und Keller viele solcher Käfer im Sommer (Juli) plötzlich aufgetaucht. Ca.10-13mm groß
Art, Familie:
Pseudoophonus rufipes  Carabidae
Antwort:
  Hallöchen Co-Admins, sieht für mich wie Ophonus aus, oder? lg gernot  Ich denke, wir haben hier Pseudoophonus rufipes (inzwischen Harpalus rufipes) vor uns. In Mitteleuropa überall häufig, Kulturfolger. Geraten um diese Jahrzeit öfter in Wohnungen, vor allem wenn man naturnah wohnt. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-05 19:57

Userfoto
# 1232
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   72    1 
Frank2012-08-05 12:27
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  2833 Dömitz (MV)
2012-07-28
Anfrage:
Hallo, auf einem sandigen Trockenrasen fanden sich am 28.07.2012 massenweise diese Käfer auf den Blüten von Lauch (Allium). Um welche Art handelt es sich? Danke und viele Grüße, Frank
Art, Familie:
Lilioceris merdigera  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Frank, das ist Lilioceris merdigera, das "Maiglöckchenhähnchen". Von April bis September an Lilien- und Lauchgewächsen zu finden.
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-08-05 17:37

Userfoto
 A
 B
# 1231
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   9    6 
Baader2012-08-05 10:40
Land, Datum (Fund):
Österreich  2012-08-05
Anfrage:
Ziemlich schwierig laut euerer Galerie zu bestimmen. Könnte es Otiorhynchus sulcatus sein? Heute fotografiert an der Hausmauer in Baumgartenberg/Oberösterreich
Art, Familie:
Otiorhynchus sulcatus  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Baader, hast Du richtig erkannt! Bei Deinem Exemplar ist die gelbfleckige Behaarung auf den Flügeldecken noch sehr gut ausgeprägt. Charakteristisch auch die grobe, perlenartige Körnung des Halschildes. In ganz Mitteleuropa verbreitet, Kultupflanzenschädling. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-08-05 12:05

Userfoto
 A
 B
 C
# 1230
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1 
Ent2012-08-05 09:36
Land, Datum (Fund):
Iran   Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
Iran
Art, Familie:
Enochrus sp.  Hydrophilidae
Antwort:
  Dear Ent, this is a representative of family Hydrophilidae. It resembles species in genus Enochrus or Helochares, but that's just my suggestion where you might like to start your own determination efforts. We at kerbtier.de are mainly dealing with the Central European Fauna - we're not experts for the fauna of Iran. So I can give you a hint only, but not a firm determination. Best regards, Christoph   This specimen belongs to the genus Enochrus. LG, Daniel
Zuletzt bearbeitet von, am:
DR2017-08-22 20:00

Userfoto
 A
 B
# 1228
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   5 
Triller2012-08-04 21:08
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  2425 Hamburg (SH)
2012-08-04
Anfrage:
Heute am 04.08.2012 fand ich diesen Käfer im Botanischen Garten von Hamburg. Die Flügeldecken bedecken nicht die ganze Länge des Abdomen`s. Das Abdomen-Ende ist weiß behaart und die Spitze zeigt schwarz. Meine Bestimmung lautet: Trichius fasciatus Ich bitte um Nachbestimmung, mein Dank im voraus. Tschüß, Triller
Art, Familie:
Trichius sp.  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Triller, zwei Arten kommen bei Euch in Hamburg in Frage, die ich an deinen Fotos nicht trennen kann: T. fasciatus und T. zonatus. Die dritte Art, T. sexualis kommt nur in der Südhälfte Deutschlands vor und entfällt hier. Grüße, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-04 21:14

Userfoto
 A
 B
# 1227
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   132 
Horst2012-08-04 19:58
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2010-06-30
Anfrage:
Flensburg,30.06.2010, S-Mgr Hallo, bei diesem scheinbar auf Hochglanz polierten Käfer komme ich nicht weiter. Das Spiegelbild zeigt mich. Die Pflanze kann Kamille oder eine Margerite sein. Habt ihr eine Lösung? Viele Grüße, Horst
Art, Familie:
Olibrus cf. pygmaeus  Phalacridae
Antwort:
  Moin Horst, leider nur eine schwache Vermutung bezüglich der Art. Die Gattung ist klar Olibrus (Familie Phalacridae), aber ob das Olibrus pygmaeus ist, die ich vermute, oder doch eine andere, lässt sich hier wohl nicht klären. Viele Grüße, Klaas
Zuletzt bearbeitet von, am:
KR2012-08-04 23:54

Userfoto
 A
 B
 C
# 1226
 0 Foto gefällt mir | 3 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   131    6 
Horst2012-08-04 16:29
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2011-06-07
Anfrage:
Flensburg, 07.06.2011 Hallo, beim Suchen nach aussehen kam Chrysomela populi mit heraus. So ist er es wohl auch. Liebe Grüße an alle, Horst
Art, Familie:
Chrysomela populi  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Horst, leider gibt es noch eine Verwechlungsart, nämlich Chrysomela saliceti. Die unterscheiden sich an den Flügeldeckenspitzen. Ch. populi hat dort einen schwarzen Makel, saliceti nicht. Lässt sich anhand Deiner Bilder leider nicht entscheiden. lg gernot   Habe das nachträglich gelieferte Bild C mit der schwarzen Fld.-Spitze hier angehängt, womit endgültig Klarheit geschaffen ist. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-04 21:31

Userfoto
# 1225
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   71    3 
Frank2012-08-04 14:32
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  2329 Nusse (SH)
2012-06-20
Anfrage:
Hallo, am 20.6.2012 im Blumenbeet im Garten...ist das Stenocorus meridianus? Vielen Dank und viele Grüße, Frank
Art, Familie:
Stenocorus meridianus  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Frank, völlig korrekt bestimmt! Die sind farblich ziemlich variabel, können mal sehr dunkle Areale haben oder fast durchgängig braun wie Dein Exemplar hier. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-08-04 14:50

Userfoto
# 1224
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   70    11 
Frank2012-08-04 12:56
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  2329 Nusse (SH)
2012-07-10
Anfrage:
Hallo, gibt es da was zu verwechseln: Agapanthia villosoviridescens? Danke und herzliche Grüße, Frank
Art, Familie:
Agapanthia villosoviridescens  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Frank, nein der ist eindeutig. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-08-04 14:30

Userfoto
 A
 B
# 1223
 1 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   4    1 
Reiner2012-08-04 11:03
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4609 Hattingen (WF)
2011-05-07
Anfrage:
Hallo Zusammen, diesen Käfer vom 07-05-2011 konnte ich noch nicht einordnen. Größe ca. 10 mm, Fundort: Ennepetal/NRW. vg. Reiner
Art, Familie:
Grammoptera ruficornis  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Reiner, ist ein kleiner Bockkäfer der Gattung Grammoptera. Die Fühler scheinen mir dunkel/hell geringelt zu sein, zweites Fühlerglied erscheint mir deutlich länger als breit zu sein, also wohl Grammoptera ruficornis. 10 mm wäre allerding für die Art ziemlich groß, eher so 5-7 mm. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-08-04 14:50

Userfoto
 A
 B
 C
# 1222
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   3 
Reiner2012-08-04 08:50
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4609 Hattingen (WF)
2009-07-28
Anfrage:
Größe: ca. 6 mm Fundort: Ennepetal/NRW (250m üNN)- 28-07-2009 Diesen Käfer habe ich schon etwas länger in der Datei der Unbestimmten. Ich konnte ihn bei den Mordellidaen einstufen. Aber welcher könnte es sein ? vg. Reiner
Art, Familie:
Mordellidae sp.  Mordellidae
Antwort:
  Hallo Reiner, das ist leider einer von den unlösbaren Fällen. Die schwarzen Mordellidae sind am Foto unbestimmbar und selbst am Tier nicht einfach. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-04 09:14

Userfoto
 A
 B
# 1221
 1 Foto gefällt mir | 3 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   25    1 
Eugen2012-08-04 01:26
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5627 Bad Neustadt an der Saale (BN)
2012-06-08
Anfrage:
Hallo zusammen, Brachinus crepitans oder explodens? Größe 8 mm, gefunden am 08.06.12 im Garten.Leider war er schon dem Tode näher als wie dem Leben :-( Danke und Gruß, Eugen
Art, Familie:
Brachinus crepitans  Carabidae
Antwort:
  Hallo Eugen, es ist der Große Bombardierkäfer Brachinus crepitans, zu erkennen an den im Vergleich zu B. explodens viel stärker gerippten Flügeldecken. In Europa ohne den hohen Norden, östlich bis Sibirien. Bevorzugt in warmen, trockenen Gebieten. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-08-04 01:53

Userfoto
# 1220
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   130    10 
Horst2012-08-03 20:58
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1222 Flensburg (Süd) (SH)
2008-07-02
Anfrage:
Flensburg, 02.07.2008 Hallo, ist das auch Agapanthia villosoviridescens (s.a. #1067)? Bei uns kommen nur zwei Agapanthia-Arten vor. VG, Horst
Art, Familie:
Agapanthia villosoviridescens  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Horst, ja auch das ist ein villosoviridescens. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-08-03 22:15

11472 11473 11474 11475 11476 11477 11478 11479 11480


 Messtischblatt: -
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
ModulSchließen

Erfasste Stadien in Anfrage # 

  

Die hochgeladenen Fotos zeigen folgende Stadien:

           


 

Übernahme der Korrektur in die Datenbank erfolgt nach Freigabe durch das Admin-Team.
up