kerbtier.de
Käferfauna Deutschlands © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

Beantwortete Bestimmungsanfragen ansehen


Hier finden Sie von Usern eingereichte Fotos mit den Bestimmungen durch das kerbtier.de-Bestimmungsteam. Nicht alle Arten können nach Foto sicher determiniert werden, manchmal ist auch nur eine Festlegung der Gattung oder Familie möglich. Anfragen an kerbtier.de können auf der Anfrageseite gestellt werden, die Antworten werden nach Bestimmung binnen kurzer Zeit (derzeit durchschnittlich 2 Stunden) hier freigeschaltet.

26
2021-07-24 20:28  von  
Liebe User, ich habe heute einen Programmierfehler im Anfragensuchmodul beseitigt. Die Speicherung der Sortier-/Cluster-Einstellungen im Cookie war unter bestimmten Bedingungen fehlerhaft. Ich habe den Fehler behoben, allerdings um den Preis, dass Ihr Eure bevorzugten Sortier-Einstellungen neu machen und abspeichern müsst. Sorry & LG, Christoph

8188 8189 8190 8191 8192 8193 8194 8195 8196  

Userfoto
 A
 B
 C
# 85747
 0 Foto gefällt mir | 3 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   96 
dd2018-02-11 01:04
Land, Datum (Fund):
Belgien  2018-02-10
Anfrage:
In Moos an verfaulenen liegenden Pappelstamm sehr nass. 10.02.2018. L. 1,2 mm.Eine Pselapide. Ich vermute Bythinus spec. Danke fü Bestimmungshilfe. LG
Art, Familie:
cf. Bythinus macropalpus  Pselaphidae
Antwort:
  Hallo dd, bei Bythinus stimme ich zu (erstes Fühlerglied passt), aber ein gewisser Restzweifel bezüglich Bryaxis bleibt. Wenn Bythinus stimmt, dann ist dies Bythinus macropalpus. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-11 12:42

Userfoto
 A
 B
# 85746
 6 Foto gefällt mir | 6 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   466    12 
Vera2018-02-11 00:34
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3621 Stadthagen (HN)
2017-05-09
Anfrage:
Hallo Käferfreunde. Geht bei diesem Dorytomus (4,2 mm) bestimmungstechnisch etwas mehr? Er scheint ja noch nicht ausgefärbt zu sein. Er saß in der Bodenvegetation unter einigen großen Espen am Waldrand, weit und breit keine anderen infrage kommenden Bäume, auch keine Weiden. Vielen Dank für eure Mühe! --- (09.05.2017, Bückeberge, 100 m)
Art, Familie:
Dorytomus tortrix  Curculionidae
Antwort:
  Hi Vera, ich halte den für Dorytomus tortrix, zu dem wenigstens die sichtbaren Merkmale passen. Viel dunkler würde der nicht, und ziemlich nackich bleibt er auch. Auch Espe passt, wobei die auch noch ein paar andere aus der Gattung beherbergt. Da sollte noch mal jemand anders drüberschauen, bitte. Viele Grüße, Corinna   Passt. Viele Grüße, Michael
Zuletzt bearbeitet von, am:
MS2018-02-11 11:19

Userfoto
 A
 B
 C
# 85745
 2 Foto gefällt mir | 15 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   131    18 
Klaus N2018-02-10 23:34
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8627 Einödsbach (BS)
2017-06-14
Anfrage:
Nachschlag zu #85736 – 14.06.2017 – Larinus jaceae o. sturnus – Vielen Dank für Eure Bemühungen – Bild A zum Thema Kiel – Bild B zu Innenseite Vorderschienen („kräftig gezähnt“ bei L. jacea (Rheinheimer/Hassler S.433)) – mit besseren Bildern wäre alles einfacher – Hoffentlich strapaziere ich Eure Geduld nicht allzu sehr – Übrigens: Sollten solche Ergänzungen über das Kontaktformular (oder lieber gar nicht) gesendet werden? – Für heute: Beste Grüße Klaus
Art, Familie:
Larinus jaceae  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Klaus, 1. kannst Du unsere Geduld nicht über Gebühr strapazieren, jedenfalls nicht mit dieser Anfrage, denn wir sind ja auch dran interessiert da was draus zu machen. Uns nervt es, wenn wir was, was wir eigentlich bestimmen können, plötzlich nicht hinkriegen. 2. über das Kontaktformular kannst Du jederzeit gehen. Dafür steht es ja zur Verfügung. In diesem Fall wäre es aber kontraproduktiv, weil einerseits mehrere Leute an der Findung beteiligt sind, die das ja auch interessiert und andererseits die User sicherlich auch gerne mehr wissen und den ganzen Prozess gerne verfolgen möchten. ;-) Zum Rüssler: ich bleibe bei Larinus jaceae, werde aber Michael noch separat darüber informieren, damit er sich das auch anschauen und ggfs. erneut sein Veto einlegen kann. Gründe: 1. der kleine Kiel, den Michael auf Foto C sieht, sehe ich auch. Aber dieser ist zum einen zu kurz und sitzt zum anderen nicht mittig. Ich vermute, dass es kein Kiel ist, sondern der Käfer an dieser Stelle einen kleinen Wassertropfen o.ä. sitzen hat. 2. fehlt dem Halsschild an der Basis die typische Vertiefung, die sturnus hat, den Michael eben ins Spiel gebracht hatte. 3. habe ich gesehen, dass sturnus, Männchen wie Weibchen, am Vorderrand des Halsschildes eine kleine Erhabenheit hat. Diese wird in der Literatur nicht erwähnt, so dass ich nicht beurteilen kann, ob diese konstant bei sturnus auftaucht, oder nur Zufall ist (siehe auch hier: https://coleoptera.ksib.pl/kfp.php?img=32132). Hinzu kommen die bereits bekannten und erwähnten Merkmale, wie Habitus und meiner Meinung nach auch die Rüssellänge. Das alte Foto B zeigt die Vorderbeine in wundervoller Weise, und man kann erkennen, dass dem Käfer die für sturnus typischen Tibiensporne fehlen. Das sind mir einfach zuviele Merkmale, die für jaceae sprechen und viel zu wenig Merkmale, die sturnus im Endeffekt ins Spiel bringen, obwohl Michael's Einwand absolut berechtigt ist. Der Rüssel macht Kopfzerbrechen und mir bleibt nichts weiter, als dieses Merkmal zu ignorieren, in dem ich es mit Problemen während des Schlupfs aus der Puppe erkläre, Dein Käfer also ein jaceae mit Problemen ist. Meine Meinung, Michael wird möglicherweise anders argumentieren und jaceae wieder raus nehmen und auf sp. setzen. Hier müssen wir einfach abwarten. Viele Grüße, Klaas   Moin. Super, nachzuhaken und noch weitere Fotos reinzustellen, hat mich veranlasst, meinen Larinus-Kasten runterzuholen und die genannten Merkmale anzugucken. 1. Kiele: sind variabel, mal schön kantig, mal ganz dünn und nur bei passender Beleuchtung zu sehen. 2. Vertiefung: ist variabel, auch jaceae hat eine leichte Delle, in der manchmal eine leichte Erhabenheit sitzt, so dass es eher zwei seichtere Dellen rechts und links der Mitte sind. 3. Erhabenheit vorn, dies sind die wulstigen Begrenzungen der Mittelrinne, die viele, aber lange nicht alle sturnus in wechselnder Ausprägung haben. Einer meiner jaceae hat auch eine kleine Rinne ... 4. Tibiensporne: haben beide Arten, auf dem genannten Bild sind sie hinter der Tibia, altes Bild C, neues Bild A sieht man sie super 5. kräftig gezähnte Vordertibien: haben beide, jaceae vielleicht etwas mehr, im Schlüssel als Unterscheidungsmerkmal zu beckeri (=centaurii) genannt, der tatsächlich nur mickrige Zähnchen hat 6. Größe: leider nicht gemessen, jaceae ist kleiner, aber ich habe auch ein sturnus Männchen das kleiner ist als alle meine jaceae 7. Pflanze: sturnus alles mögliche, jaceae eher Flockenblume, Literatur sagt aber dass auch mal Disteln genommen werden Fazit: Die Arten sind beide recht variabel, bei eindeutigen Tieren am Foto easy, hier schwierig, ich mag immer noch keine der beiden Arten ausschließen, beuge mich aber Klaas' Autorität und fortgeschrittenen Dienstalters hier. Viele Grüße, Michael
Zuletzt bearbeitet von, am:
MS2018-02-11 11:24

Userfoto
 A
 B
 C
# 85744
 7 Foto gefällt mir | 6 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.723    63 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:59
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  6415 Grünstadt-Ost (PF)
2014-08-17
Anfrage:
Den hab ich schon lang nicht mehr gesehen. Sermylassa halensis, etwa 6mm lang, gefunden auf einer Wiese, 93m üNN, am 17.08.2014.
Art, Familie:
Sermylassa halensis  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Sermylassa halensis. Hat bei mir auch 2 Jahre Käferfotos gedauert, bis ich den das erste Mal vor die Linse bekam. Seitdem ich weiß wo, kann ich mich jetzt aber damit zuschmeißen. Die Art entwickelt sich an verschiedenen Labkräutern. Ich habe ihn aber selbst bisher immer an Galium verum gefunden, das ist das große gelb blühende. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 20:20

Userfoto
 A
 B
# 85743
 3 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.722    113 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:50
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7320 Böblingen (WT)
2005-08-26
Anfrage:
Ein Uralt-Foto von Leptinotarsa decemlineata, neu für Eure Karte :). Länge um 1cm, gefunden auf einem Feldweg bei Schönaich, 413m üNN, am 26.08.2005.
Art, Familie:
Leptinotarsa decemlineata  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Leptinotarsa decemlineata. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Fabian
Zuletzt bearbeitet von, am:
FB2018-02-10 19:52

Userfoto
 A
 B
 C
# 85742
 2 Foto gefällt mir | 7 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.721    67 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:40
Land, Datum (Fund):
Niederlande  2016-09-25
Anfrage:
Chrysolina haemoptera, etwa 7,5mm lang, gefunden auf Fußweg im Dorf, hinter Dünen in Strandnähe, 3m üNN, am 25.09.2016.
Art, Familie:
Chrysolina haemoptera  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Chrysolina haemoptera. Entwickelt sich an verschiedenen Wegerich-Arten. Die klettern ungern, d.h. man findet die fast immer am Boden und häufig auf Wegen. Dort gerne auch in der "gewalkten" oder "gebikten" typisch flachen Form. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 20:22

Userfoto
 A
 B
 C
# 85741
 4 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.720    201 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:33
Land, Datum (Fund):
Niederlande  2016-09-17
Anfrage:
Nebria brevicollis, etwa 12mm lang, gefunden unter Totholz am Wegrand, hinter Dünen in Strandnähe, 4m üNN, am 17.09.2016.
Art, Familie:
Nebria brevicollis  Carabidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Nebria brevicollis. Viele Grüße, Fabian
Zuletzt bearbeitet von, am:
FB2018-02-10 19:53

Userfoto
 A
 B
 C
# 85740
 3 Foto gefällt mir | 5 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.719    1 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:23
Land, Datum (Fund):
Niederlande  2016-09-17
Anfrage:
Catops sp., aber welcher? Länge genau 5mm, gefunden unter Totholz am Wegrand, hinter Dünen in Strandnähe, 4m üNN, am 17.09.2016. Danke schön!
Art, Familie:
Catops nigricans  Cholevidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, hier geht es für mich leider nur bis zur Gattung Catops. Der ist sehr breit, das sieht extrem nach Catops picipes aus, aber die Einbuchtung des Halsschildes ist schon sehr deutlich. Dieses spräche für Catops nigricans, zu dem auch die Fühler besser passen, bloß den habe ich selbst noch nicht gefunden und ich trau mich nicht das festzumachen, daher leider nur sp. Viele Grüße, Holger   Nach reiflicher interner Diskussion haben wir uns für Catops nigricans entschieden. Viele Grüße Michael
Zuletzt bearbeitet von, am:
MS2018-02-10 21:21

Userfoto
 A
 B
 C
# 85739
 4 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.718    16 
Rüsselkäferin2018-02-10 19:16
Land, Datum (Fund):
Niederlande  2016-09-17
Anfrage:
Ist das Calathus cinctus? Länge etwas über 8mm, gefunden am Wegrand, hinter Dünen in Strandnähe, 4m üNN, am 17.09.2016. Vielen lieben Dank!
Art, Familie:
Calathus cinctus  Carabidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Calathus cinctus. Viele Grüße, Fabian
Zuletzt bearbeitet von, am:
FB2018-02-10 19:30

Userfoto
 A
 B
 C
# 85738
 3 Foto gefällt mir | 9 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   159    11 
Fabian2018-02-10 19:05
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  6225 Würzburg Süd (BN)
2018-02-10
Anfrage:
10.02.2018 - Ein Jahr nach der Erstmeldung schlüpften heute mehrere Exemplare von Megabruchidius dorsalis aus Schoten der Amerikanischen Gleditschie die von Bäumen aus der Würzburger Innenstadt stammen. Nette Kerlchen, leider aber nicht mehr ein Neufund für Bayern :/ Liebe Grüße, Fabian
Art, Familie:
Megabruchidius dorsalis  Bruchidae
Antwort:
  Hallo Fabian, bestätigt als Megabruchidius dorsalis. Colkat hat noch keinen Punkt in Bayern. Wer bei der Art noch Pünktchen und regionale Erstmeldungen machen will, kann jetzt gerade noch anfangen. Schoten der Gleditschie (findet man in jedem Park und teilweise auch als Straßenbaum) in eine Plastikschachtel füllen (so 3 - 4 reichen meist) zumachen und in den Heizungskeller/raum stellen. Nach maximal 6 Wochen schlüpfen die dann. Wer Glück hat findet dann vielleicht auch die zweite eingeschleppte Art Megabruchidius tonkineus, die sich auch an Gleditschien entwickelt. Ich hatte bisher noch kein Glück Grrr. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 21:47

Userfoto
 A
 B
 C
# 85737
 1 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.717    164 
Rüsselkäferin2018-02-10 18:25
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5209 Siegburg (NO)
2017-05-21
Anfrage:
Neues MTB für Cryptocephalus moraei, etwa 3mm, gefunden an Gebüsch in den Weinbergen am Siebengebirge, 128m üNN, am 21.05.2017.
Art, Familie:
Cryptocephalus moraei  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Cryptocephalus moraei. Entwickelt sich an Johanniskraut und ist in vielen Gebieten in D häufig. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 20:34

Userfoto
 A
 B
 C
# 85736
 1 Foto gefällt mir | 3 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   130 
Klaus N2018-02-10 16:36
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8627 Einödsbach (BS)
2017-06-14
Anfrage:
Hallo zusammen, „Larinus“ wäre schon ein „Erfolg“ für mich – weitere Spekulationen lass ich mal lieber weg - mehrere Exemplare (von 5 bis 6mm) in Blütenstand von Cirsium oleraceum – das besonders misslungene letzte Bild soll die Körperform andeuten – 14.06.2017 – im Bergwald auf ca. 1000m – Viele Grüße und Dank für alle Hilfen, Klaus
Art, Familie:
Larinus sp.  Curculionidae
Antwort:
  Moin Klaus, den halte ich für Larinus jaceae, aber da dürfen die anderen zur Sicherheit auch noch mal drauf schauen. Viele Grüße, Klaas   Ich bin nicht so ganz überzeugt. Der Rüssel ist recht lang und gebogen, auf Bild C meint man zumindest die Andeutung eines Kiels zu erkennen, das spräche für L. sturni. Die hinten recht rundliche Form spräche für L. jaceae. Der Halsschild liegt irgendwie zwischen beiden Arten. Bei diesen Fotos mag ich mich ungern entscheiden - das muss jemand anderes tun ... Viele Grüße, Michael   Ich geb auch noch meinen Rüsselsenf hinzu, wenn auch nur in der Form, dass ich mich ebenfalls nicht zwischen sturnus und jaceae entscheiden kann :(.
Zuletzt bearbeitet von, am:
CR2018-02-10 21:31

Userfoto
 A
 B
 C
# 85735
 2 Foto gefällt mir | 3 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.716    447 
Rüsselkäferin2018-02-10 16:20
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  4907 Leverkusen (NO)
2017-06-01
Anfrage:
Ein abgeschabter Athous haemorrhoidalis? Länge etwa 12,5mm, gefunden im Gebüsch an einem Ackerrand, 49m üNN, am 01.06.2017. Danke schön!
Art, Familie:
Athous haemorrhoidalis  Elateridae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Athous haemorrhoidalis. Einer der häufigsten, wenn nicht der häufigste, Schnellkäfer in Deutschland . Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:27

Userfoto
 A
 B
# 85734
 3 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.715    204 
Rüsselkäferin2018-02-10 16:08
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5007 Köln (NO)
2017-05-30
Anfrage:
Valgus hemipterus, Männchen, etwa 7mm lang, gefunden im Gebüsch neben einer Straße, 58m üNN, am 30.05.2017.
Art, Familie:
Valgus hemipterus  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Valgus hemipterus. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:12

Userfoto
 A
 B
 C
# 85733
 1 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   206    58 
Babsi2018-02-10 16:03
Land, MTB, Datum (Fund):
AT  8243 Bad Reichenhall (BS)
2017-06-03
Anfrage:
Lopherus rubens? Forstweg am Untersberg bei Großgmain, 03.06.2017, ca. 8 mm. Danke und liebe Grüße, Babsi
Art, Familie:
Lopherus rubens  Lycidae
Antwort:
  Hallo Babsi, richtig erkannt als Lopherus rubens. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:20

Userfoto
 A
 B
# 85732
 2 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.714    270 
Rüsselkäferin2018-02-10 16:02
Land, MTB, Datum (Fund):
CH  8320 Konstanz-West (BA)
2017-06-16
Anfrage:
Agelastica alni, etwa 7mm lang, gefunden an Erle, Autobahnböschung bei Kreuzlingen, 539m üNN, am 16.06.2017.
Art, Familie:
Agelastica alni  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Agelastica alni. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:03

Userfoto
 A
 B
 C
# 85731
 1 Foto gefällt mir | 3 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   205    339 
Babsi2018-02-10 15:54
Land, MTB, Datum (Fund):
AT  8143 Freilassing (BS)
2017-06-03
Anfrage:
Nochmal Garten/Siezenheim: Phyllopertha horticola? Totfund. 03.06.2017, ca. 10 mm. Danke und liebe Grüße, Babsi
Art, Familie:
Phyllopertha horticola  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Babsi, bestätigt als Phyllopertha horticola. In ganz Europa ohne den hohen Norden, in Südeuropa in höheren Lagen. Larve an den Wurzeln von Gräsern. Imago polyphag an Laubbäumen und Sträuchern. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:02

Userfoto
 A
 B
 C
# 85730
 3 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.713    338 
Rüsselkäferin2018-02-10 15:53
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5309 Königswinter (NO)
2017-05-26
Anfrage:
Phyllopertha horticola, etwa 1cm lang, gefunden auf dem Rodderberg bei Bonn, 169m üNN, am 26.05.2017.
Art, Familie:
Phyllopertha horticola  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Phyllopertha horticola. Ich schreib mal nichts weiter dazu, steht schon in der Anfrage da drüber. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:03

Userfoto
 A
 B
# 85729
 1 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   204    178 
Babsi2018-02-10 15:45
Land, MTB, Datum (Fund):
AT  8143 Freilassing (BS)
2017-06-03
Anfrage:
Nochmal Garten/Siezenheim: Ebenfalls Anthrenus verbasci oder Anthrenus museorum? 03.06.2017, 2-3 mm. Danke und liebe Grüße, Babsi
Art, Familie:
Anthrenus verbasci  Dermestidae
Antwort:
  Hallo Babsi, ich bin auch hier für Anthrenus verbasci. Da man das aber nicht gut sieht lasse ich noch mal stehen. Fühlerkeule ist das entscheidende Merkmal (3 Teile wie bei verbasci und 2 bei museorum) und die ist sehr klein und daher auf den meisten Bildern wie auch hier nicht ganz scharf.Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:12

Userfoto
 A
 B
 C
# 85728
 3 Foto gefällt mir | 4 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   2.712    37 
Rüsselkäferin2018-02-10 15:45
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5309 Königswinter (NO)
2017-05-26
Anfrage:
Huhu! Eine Meldung für Phyllobius betulinus, etwa 5mm lang, gefunden auf dem Rodderberg bei Bonn, 162m üNN, am 26.05.2017.
Art, Familie:
Phyllobius betulinus  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Rüsselkäferin, bestätigt als Phyllobius betulinus (viele lange Haare, helle Schienen und Fühler, sowie Form und Fühlergliederstruktur passen). Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:17

Userfoto
 A
 B
 C
# 85727
 1 Foto gefällt mir | 4 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   203    177 
Babsi2018-02-10 15:42
Land, MTB, Datum (Fund):
AT  8143 Freilassing (BS)
2017-06-03
Anfrage:
Noch ein Fund aus Siezenheim, ist das Anthrenus verbasci? 03.06.2017, 2-3 mm. Danke u. l. G. Babsi
Art, Familie:
Anthrenus verbasci  Dermestidae
Antwort:
  Hallo Babsi, bestätigt als Anthrenus verbasci. Kosmopolit und Kulturfolger. Die Imagines ernähren sich von Pollen. Die Larven können schädlich werden, da sie sich Keratin ernähren, was in Haaren und Federn enthalten ist. Daher befallen sie gerne Wollwaren (Kleiderschrank!), Teppiche, Polstermöbel, Felle etc. Panik ist aber in der Regel nicht angebracht, denn den findet man in fast jeder Wohnung (selbst in Krankenhäusern) und meist ist die Schadwirkung vernachlässigbar. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:05

Userfoto
 A
 B
# 85726
 1 Foto gefällt mir | 4 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   202    426 
Babsi2018-02-10 15:37
Land, MTB, Datum (Fund):
AT  8143 Freilassing (BS)
2017-06-03
Anfrage:
Hallo liebes Käferteam, ist das Cetonia aurata oder Protaetia cuprea? 03.06.2017, Garten in Siezenheim, ca 15 mm. Vielen Dank und liebe Grüße, Babsi
Art, Familie:
Cetonia aurata  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Babsi, bestätigt als Cetonia aurata, denn man sieht die unbehaarten Knie (ich hoffe Protaetias können sich nicht rasieren). Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 16:15

Userfoto
# 85725
 4 Foto gefällt mir | 5 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1.004    14 
Karin2018-02-10 15:07
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  6923 Sulzbach an der Murr (WT)
2017-06-06
Anfrage:
Liebe Käferfreunde, Fund vom 6.6.2017 aus Sulzbach/Waldrand in einer Wiese an Klee. Größe ca. 2,5 mm. Ist das Bruchidius varius? Vielen Dank! Liebe Grüße, Karin
Art, Familie:
Bruchidius varius  Bruchidae
Antwort:
  Hallo Karin, bestätigt als Bruchidius varius. Danke für die Meldung. LG, Christoph   Es sei noch erwähnt, dass es sich hierbei möglicherweise um einen Artenkomplex handelt und Bruchus varius in Zukunft am Bild nicht oder nur noch sehr schwer bestimmbar ist. Liebe Grüße, Klaas
Zuletzt bearbeitet von, am:
KR2018-02-10 18:25

Userfoto
 A
 B
 C
# 85724
 1 Foto gefällt mir | 3 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1.003 
Karin2018-02-10 12:37
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7021 Marbach am Neckar (WT)
2017-06-11
Anfrage:
Hallo zusammen, Fund vom 11.6.2017 aus Rielingshausen/Weinberg an Hasel. Anobium fulvicorne? Oder geht da mit diesen Fotos nix? Ca. 4-5mm. Vielen Dank! Liebe Grüße, Karin
Art, Familie:
Anobium sp.  Anobiidae
Antwort:
  Hallo Karin, hier geht es für mich leider nur bis zur Gattung Anobium. Geht mir selbst übrigens ähnlich. Da ich die Käfer nach dem Fototermin wieder freilasse und somit, für den Käfer erfreulicherweise, keine urologische Untersuchung erfolgt, sind die auch für mich unbestimmbar. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 13:04

Userfoto
 A
 B
# 85723
 2 Foto gefällt mir | 5 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   1.002    98 
Karin2018-02-10 12:21
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  7021 Marbach am Neckar (WT)
2017-06-11
Anfrage:
Hallo Käferfreunde, Fund vom 11.6.2017 aus Rielingshausen /Wiese am Waldrand. Clanoptilus elegans, ca. 5mm. Vielen Dank und liebe Grüße, Karin
Art, Familie:
Clanoptilus elegans  Malachiidae
Antwort:
  Hallo Karin, bestätigt als Clanoptilus elegans. Gelber Mundbereich, Zonen unterhalb des Halsschildes und des Hinterleibs und zwei orange gelbliche Flecke hinten = stimmt. Sowohl die Larven als auch die Käfer (Imagines) ernähren sich räuberisch, wobei die Käfer auch Pollen fressen. Danke für die Meldung. Viele Grüße, Holger
Zuletzt bearbeitet von, am:
HK2018-02-10 13:00

8188 8189 8190 8191 8192 8193 8194 8195 8196


 Messtischblatt: -
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
ModulSchließen

Erfasste Stadien in Anfrage # 

  

Die hochgeladenen Fotos zeigen folgende Stadien:

           


 

Übernahme der Korrektur in die Datenbank erfolgt nach Freigabe durch das Admin-Team.
up