kerbtier.de
Käferfauna Deutschlands © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

Beantwortete Bestimmungsanfragen ansehen


Hier finden Sie von Usern eingereichte Fotos mit den Bestimmungen durch das kerbtier.de-Bestimmungsteam. Nicht alle Arten können nach Foto sicher determiniert werden, manchmal ist auch nur eine Festlegung der Gattung oder Familie möglich. Anfragen an kerbtier.de können auf der Anfrageseite gestellt werden, die Antworten werden nach Bestimmung binnen kurzer Zeit (derzeit durchschnittlich 3 Stunden) hier freigeschaltet.

3
Warteschlange für 
# 306776
# 307047*
# 307048*
 
3 warten ⌀ 20 h, davon
0
bearbeitet
3
unbearbeitet
2*
neu
0
in Bearbeitung
0
Rückfragen
15 / 121

11964 11965 11966 11967 11968 11969 11970 11971 11972  

Userfoto
# 2234
 2 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   337    1 
Christoph2012-11-21 14:15
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  6920 Brackenheim (WT)
2010-07-18
Anfrage:
Das hier müsste Hylobius transversovittatus sein. Gefunden am 18.07.10 in Lauffen am Neckar (Seeloch) LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Hylobius transversovittatus  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Hylobius transversovittatus. Mittel- und Südeuropa bis Kaukasus. An Lythrum salicaria. Larvenentwicklung in den verholzten Wurzelstöcken. Nicht häufig, RL 3. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:44

Userfoto
# 2233
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   336    4 
Christoph2012-11-21 14:10
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8016 Donaueschingen (BA)
2010-06-25
Anfrage:
Hallo zusammen, hier bin ich auf Corymbia maculicornis gekommen. Ich meine eine leichte Ringelung der Fühler zu erkennen. 25.06.10 LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Corymbia maculicornis  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Christoph, das ist korrekt. Die mittleren Fühlerglieder sind an der Bais gelb, was gut zu erkennen ist. Dadurch kann er gut von ähnlichen anderen Böcken abgegrenzt werden. Eine boreomontane Art, fehlt daher im Norden. Von Juni bis August auf Blüten. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-21 19:51

Userfoto
# 2232
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   335    3 
Christoph2012-11-21 14:08
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8016 Donaueschingen (BA)
2010-06-25
Anfrage:
Hallo zusammen, könnte es sich bei diesem Bockkäfer um Pseudovadonia livida handeln? Gefunden am 25.06.2010. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Corymbia maculicornis  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Christoph, nein auch das ist Corymbia maculicornis. Wenn Du genau hinschaust siehst Du die basale Gelbfärbung der mittleren Fühlerglieder - siehe Nr.2233. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-21 19:54

Userfoto
# 2231
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   334    5 
Christoph2012-11-21 14:05
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8016 Donaueschingen (BA)
2010-06-25
Anfrage:
Hallo zusammen. Ein am 25.06.10 gefundener Zipfelkäfer. Ich komme trotz der schlechten Bildquali auf Clanoptilus elegans - passt das? LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Clanoptilus elegans  Malachiidae
Antwort:
  Hallo Christoph, ja, das sollte Clanoptilus elegans sein, mit den zitronengelben Fld.-Spitzen und dem ebenso gefärbten Mundteil. Westliches und südliches Mitteleuropa. Vor allem an xerothermen Hängen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:46

Userfoto
# 2229
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   333    14 
Christoph2012-11-20 21:45
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
In dem Fall denke ich das es Rutpela maculata und eine Trichius Art (unten) ist. Gefunden am 12.06.10 in Waldshut, Schmitzingen. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Leptura maculata  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Christoph, Rutpela maculata ist natürlich korrekt (bei und noch unter Leptura maculata geführt). Einer unserer häufigsten blütenbesuchenden Bockkäfer. Mai bis August zu finden, entwickelt sich in verschiedenen Laubbäumen sowie manchmal in Fichte. Der Zweite ist ein Trichus sp. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-20 21:59

Userfoto
# 2228
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   332    1 
Christoph2012-11-20 21:42
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zusammen, ist das hier Mordellochroa sp. (abdominalis)? Gefunden am 12.06.10 in Waldshut, Schmitzingen. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Mordellochroa abdominalis  Mordellidae
Antwort:
  Hallo Christoph, lehne ich mich halt mal ein bisschen aus dem Fenster: Ja, sollte Mordellochroa abdominalis sein. Fast ganz Europa, nicht auf der Iberischen Halbinsel. An Waldrändern auf Gebüsch oder auf Umbelliferen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 22:24

Userfoto
# 2227
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   331 
Christoph2012-11-20 21:40
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zusammen, in diesem Fall bin ich auf Cantharis pagana gekommen. Passt das? 12.06.10 bei Waldshut, Schmitzingen LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Cantharis sp.  Cantharidae
Antwort:
  Hallo Christoph, nope, C. pagana ist das definitiv nicht. In Frage kommen die beiden Verwechslungsarten sind C. obscura (im ganzen Bundesgebiet) und C. paradoxa (nördlich bis Nordrhein, Hessen, Thüringen). Sicher können die beiden nur am Aedoeagus des Männchens getrennet werden. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 21:50

Userfoto
# 2226
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   330    6 
Christoph2012-11-20 21:38
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zusammen, das müsste eigentlich Timarcha tenebricosa sein... Gefunden am 12.06.10 bei Waldshut, Schmitzingen. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Timarcha goettingensis  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Christoph, das ist ein Weibchen von Timarcha goettingensis. Verrunzelte und kräftiger punktierte Flügeldecken beachten. Der Halsschild ist bei T. tenebricosa noch breiter und stärker zur Basis verengt. In Europa weit verbreitet. An Labkraut (Galium). LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 21:55

Userfoto
# 2225
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   329    9 
Christoph2012-11-20 21:32
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zuammen, ist das hier eine Cryptocephalus Art? Leider sieht man das Halsschild nicht seitlich... Schmitzingen bei Waldshut, 12.06.2010 LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Cryptocephalus aureolus  Chrysomelidae
Antwort:
  Moin Christoph, jawoll, mit der Gattungseinschätzung liegst Du richtig. Genau handelt es sich um Cryptocephalus aureolus, der ein wenig gedrungener ist, als seine etwas größere Schwesternart C. sericeus. Die absolut eindeutigen Merkmale sind auf dem Foto nicht ( Halsschildseitenrand), oder nur bedingt erkennbar (fehlende Vertiefung links und rechts einer gedachten Mittellinie an der halsschildbasis), aber mit Erfahrung reicht der Habitus aus. Viele Grüße, Klaas
Zuletzt bearbeitet von, am:
KR2012-11-21 23:35

Userfoto
# 2224
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   328    15 
Christoph2012-11-20 21:30
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
In diesem Fall vermute ich Stenurella cf. melanura. Liege ich damit richtig? 12.06.10 Schmitzingen bei Waldshut.
Art, Familie:
Stenurella melanura  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Christoph, ja, sollte passen, ein Männchen von Stenurella melanura. Europa, Kaukasus, bis Sibirien und Nordmongolei. Larven im morschen Holz von Nadel- und Laubbäumen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 21:58

Userfoto
 A
 B
 C
# 2223
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   327    1 
Christoph2012-11-20 21:28
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zusammen, das sollte Deporaus betulae sein. Waldshut, 12.06.10 LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Deporaus betulae  Rhynchitidae
Antwort:
  Hallo Christoph, ja das ist er. Der "scharze Birkenblattroller" lebt in Wäldern und frisst dort oligophag an Birkengewächsen. Neben der klassichen Birke nutzt er z.B. auch Schwarzerel oder Hasel. Einer der häufigsten "Blattroller". Ab April an den Wirtspflanzen zu finden. Überall recht häufig. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-20 21:53

Userfoto
 A
 B
# 2222
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   45    3 
Vera2012-11-20 20:34
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3621 Stadthagen (HN)
2012-04-27
Anfrage:
Kommen wir zum letzten Kandidaten von mir für heute. Von ihm habe ich leider keine dorsale Ansicht, da er 1) sehr agil war und ich 2) seinen Abflug dokumentieren wollte. Ich sehe Aphodius sp., geht vielleicht mehr? (27. April 2012, auf einer Feucht-/Fettwiese in Gewässernähe) Und noch eine Frage: wisst ihr vielleicht, welcher Konsistenz der "Dreck" am Kopf ist (sieht sehr klebrig aus)? Ich danke ganz herzlich! Viele Grüße, Vera
Art, Familie:
Aphodius prodromus  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Vera, ich denke, das ist Aphodius prodromus. Ähnlich werden kann A. sphacelatus, bei dem aber nicht nur die Halsschildseiten, sondern auch die -basis fein gelb gerandet ist. Der Dreck auf dem Kopf ist vermutlich angetrocknet und sitzt daher vermutlich ganz fest. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 20:49

Userfoto
 A
 B
 C
# 2221
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   44    6 
Vera2012-11-20 20:25
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3622 Barsinghausen (HN)
2012-05-26
Anfrage:
Hallo nochmal! Diesen Marienkäfer würde ich normalerweise ohne Zweifel als Aphidecta obliterata ansprechen. Jedoch gibt es am Fundort (26.05.12 in Flussnähe in niedriger Vegegation) und im weiteren Umkreis (soweit mir bekannt ist) keinen einzigen Nadelbaum! Hat er etwa noch andere Nahrungsalternativen oder sich einfach nur verflogen? Danke und Grüße, Vera
Art, Familie:
Aphidecta obliterata  Coccinellidae
Antwort:
  Hallo Vera, ja, das ist ohne Zweifel Aphidecta obliterata. In Europa, östlich bis Kleinasien und Kaukasus. In Nadelwäldern, ernährt sich von Blattläusen. Dieser hier hat sich wohl nur verflogen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 20:33

Userfoto
 A
 B
 C
# 2220
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   43    8 
Vera2012-11-20 20:15
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3621 Stadthagen (HN)
 Kein Funddatum geparst. Bitte Webmaster kontaktieren!
Anfrage:
In diesem Kleinen vermute ich stark Malachius bipustulatus, obwohl mich auf den ungeblitzten Bildern der Blauton seines Körpers irritiert (trotz Farbabgleichs). Doch vermutlich sind andere Merkmale wie Halsschildecken und Farbe des Abdomens relvantere Bestimmunsgmerkmale? Viele Grüße und danke, Vera
Art, Familie:
Malachius bipustulatus  Malachiidae
Antwort:
  Hallo Vera, Malachius bipustulatus stimmt. Die rötlichen Halsschildvorderecken sind gerade noch erkennbar und die Fühler passen auch (Weibchen!). LG, Erwin
Zuletzt bearbeitet von, am:
EH2012-11-21 12:34

Userfoto
# 2219
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   42 
Vera2012-11-20 20:08
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3622 Barsinghausen (HN)
2012-05-13
Anfrage:
Hallo! Ich bin mir zwar sehr sicher, dass bei diesem Käfer, den ich am 13. Mai 2012 in der Ufervegetation eines Teiches fand, mehr als Ampedus sp. nicht drin ist, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. :-) Viele Grüße und danke, Vera
Art, Familie:
Ampedus cf. pomorum  Elateridae
Antwort:
  Hallo Vera, wahrscheinlich ein Ampedus pomorum. In der Ampedus-pomorum-Gruppe ist taxonomisch noch nicht das letzte Wort gesprochen: Hier wurden in den letzten Jahren Arten abgespalten und wieder eingezogen. Mal sehen, was da noch kommt (Barcoding!). Von daher hier mit Restunsicherheit. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 20:18

Userfoto
 A
 B
 C
# 2218
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   41    5 
Vera2012-11-20 20:05
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3622 Barsinghausen (HN)
2012-05-26
Anfrage:
Liebe Grüße an das Bestimmungsteam! Dieser prächtig glänzende Geselle saß am 26. Mai 2012 auf Galium sp. an einem Flussufer. Bei seiner Bestimmung komme ich nicht wirklich voran; meine große Hoffnung ist natürlich eine Timarcha-Art, doch ich fürchte, dafür sind seine "Tatzen" nicht groß genug. Was kann es sonst sein? (weitere Fotos stehen zur Verfügung) Ich danke schön! Viele Grüße, Vera
Art, Familie:
Timarcha goettingensis  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Vera, mit Timarcha liegst Du richtig. Ein Weibchen von Timarcha goettingensis, erkennbar an der Halsschildform. Die Weibchen haben nicht die extrem vergrößerten Tarsen. In Europa weit verbreitet. An Labkraut (Galium), Fundpflanze passt also perfekt. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 20:13

Userfoto
# 2217
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   326    14 
Christoph2012-11-20 18:46
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Dabei dürfte es sich wieder um den häufigen Phyllopertha horticola handeln. (12.06.10 bei Waldshut)
Art, Familie:
Phyllopertha horticola  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Christoph, korrekt bestimmt, das ist Phyllopertha horticola. In ganz Europa ohne den hohen Norden, in Südeuropa in höheren Lagen. Larve an den Wurzeln von Gräsern. Imago polyphag an Laubbäumen und Sträuchern. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 19:26

Userfoto
# 2216
 0 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   325    3 
Christoph2012-11-20 18:41
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-11
Anfrage:
Wie jedes Jahr am selben Fleck Dascillus cervinus :) Wenn du, Christoph, also mal ein Bild brauchst und zufällig mal in der Nähe bist kann ich dir zeigen wo :D LG und Dank, Christoph (11.06.10 bei Waldshut)
Art, Familie:
Dascillus cervinus  Dascyllidae
Antwort:
  Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Behaarter Moorweichkäfer Dascillus cervinus. In Europa, ohne den äußersten Norden und Süden. Im Osten bis Sibirien. Montan bis alpin. Auf Blüten und im Gebüsch, von Mai bis Juli. Verflixt, warum find ich den hier nie? LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 19:28

Userfoto
# 2215
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   324    4 
Christoph2012-11-20 18:31
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-11
Anfrage:
Den hatte ich glaube ich auch einmal im Entomologen-Forum. Leider schon etwas her. Daher bin ich mir nicht mehr sicher... Ich denke es ist Byctiscus betulae. 11.06.2010 bei Waldshut. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Byctiscus betulae  Rhynchitidae
Antwort:
 Hallo Christoph, das sollte Byctiscus betulae sein. Färbung und die flachgrubig vertiefte Stirn sprechen dafür, wenngleich man das letztere Merkmal nicht gut sieht. In ganz Europa, über Sibirien bis China verbreitet. An verschiedenen Laubhölzern, fertigt Blattwickel für seine Larven. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 19:35

Userfoto
# 2214
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   323    8 
Christoph2012-11-20 18:29
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-11
Anfrage:
Hallo zusammen, das müsste eigentlich wieder ein Männchen von Oedemera nobilis sein. 11.06.2010 bei Waldshut. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Oedemera nobilis  Oedemeridae
Antwort:
  Hallo Christoph, auch hier wieder ein Oedemera nobilis-Männchen. Über nahezu ganz Süd- und Westeuropa verbreitet. Fehlt in Deutschland im Norden. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 19:37

Userfoto
# 2213
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   322 
Christoph2012-11-20 18:26
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-11
Anfrage:
Hallo zusammen, um was für einen Rüsselkäfer könnte es sich hierbei handeln? 11.06.10 bei Waldshut LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Otiorhynchus cf. armadillo  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Christoph, hier dürfte es sich wohl um den Otiorhynchus armadillo handeln. In Ermangelung einer Lateralaufnahme mag ich den O. salicicola nicht endgültig ausschließen. Mitteleuropa bis Balkan. Polyphag an Grünpflanzen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 19:44

Userfoto
# 2212
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   321    6 
Christoph2012-11-20 18:24
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-11
Anfrage:
Hallo zusammen, habe ich hier wieder den häufigen Athous haemorrhoidalis fotografiert? 11.06.10 bei Waldshut LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Athous haemorrhoidalis  Elateridae
Antwort:
  Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Athous haemorrhoidalis. Europa, Kleinasien bis Sibirien. Käfer vom späten Frühjahr bis in den Sommer auf Gebüsch und Laubbäumen besonders an Waldrändern. Larve im Boden an Pflanzenwurzeln. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 19:45

Userfoto
# 2211
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   320    3 
Christoph2012-11-20 18:20
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-11
Anfrage:
Hallo zusammen, diesen Hoplia sp. fand ich am 11.06.10 bei Waldshut im Schmitzinger Tal. Ist mehr drin? LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Hoplia argentea  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Christoph, das sollte Hoplia argentea, der Goldstaub-Laubkäfer sein. Mittel- bis Südosteuropa, in Gebirgsgegenden und deren Vorland. Auf Wiesen und Waldrändern auf blühenden Kräutern und Sträuchern. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 19:53

Userfoto
# 2210
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   264    3 
Karl2012-11-20 14:22
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2011-06-20
Anfrage:
Bei diesen ca. 15-16 mm Schnellkäfer vom 20.06.11 wird es wohl nur bis Ampedus sp. gehen. Vielen Dank
Art, Familie:
Ampedus sanguineus  Elateridae
Antwort:
  Hallo Karl, in der Tat sind die roten Ampedus am Foto schwierig. Wenn die angegebene Größe stimmt, bleibt eigentlich nur A. sanguineus. Nur A. cardinalis wird ähnlich groß, und den kann man aufgrund der Halsschildpunktierung und seiner absoluten Seltenheit sicher ausschließen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 19:58

Userfoto
# 2209
 1 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   263    1 
Karl2012-11-20 14:17
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2012-05-26
Anfrage:
Als Polydrusus impar habe ich diesen ca 6-7 mm Rüsselkäfer vom 26.05.12 bestimmt. Vielen Dank
Art, Familie:
Polydrusus impar  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Karl, korrekt bestimmt als Polydrusus impar, der Große grüne Fichtenrüssler. West- und Mitteleuropa. Vorwiegend in Gebirgsgegenden. An Fichte und Kiefer. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 20:08

11964 11965 11966 11967 11968 11969 11970 11971 11972


 Messtischblatt: -
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
ModulSchließen

Erfasste Stadien in Anfrage # 

  

Die hochgeladenen Fotos zeigen folgende Stadien:

           


 

Übernahme der Korrektur in die Datenbank erfolgt nach Freigabe durch das Admin-Team.
up