kerbtier.de
Käferfauna Deutschlands © 2007–2021 Christoph Benisch
DE | EN | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS
Banner kerbtier.de kTitelgrafik
 

Beantwortete Bestimmungsanfragen ansehen


Hier finden Sie von Usern eingereichte Fotos mit den Bestimmungen durch das kerbtier.de-Bestimmungsteam. Nicht alle Arten können nach Foto sicher determiniert werden, manchmal ist auch nur eine Festlegung der Gattung oder Familie möglich. Anfragen an kerbtier.de können auf der Anfrageseite gestellt werden, die Antworten werden nach Bestimmung binnen kurzer Zeit (derzeit durchschnittlich 3 Stunden) hier freigeschaltet.

19
Warteschlange für 
# 308100
# 308177
# 308281
# 308290
# 308311
# 308316
# 308324
# 308328
# 308335
# 308341
# 308345
# 308346
# 308359*
# 308360*
# 308361*
# 308362*
# 308363*
# 308364*
# 308365*
 
19 warten ⌀ 13 h, davon
1
bearbeitet
18
unbearbeitet
7*
neu
0
in Bearbeitung
0
Rückfragen
28 / 140

12015 12016 12017 12018 12019 12020 12021 12022 12023  

Userfoto
# 2246
 1 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   269    1 
Karl2012-11-21 16:34
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2012-11-19
Anfrage:
Von diesen 10,5 mm Pflanzenkäfer habe ich am 19.11.12 mehrere am Waldrand an einen Baumstumpf unterm Laub gefunden, meine Bestimmung Prionychus ater oder P. melanarius. Vielen Dank
Art, Familie:
Nalassus laevioctostriatus  Tenebrionidae
Antwort:
  Hallo Karl, das ist eine Tenebrionide, und zwar der häufige Nalassus laevioctostriatus. West- und Mitteleuropa, nach Osten seltener. Käfer unter der Rinde alter Bäume, häufig. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:54

Userfoto
# 2245
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   268    1 
Karl2012-11-21 16:22
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2012-11-10
Anfrage:
Bei diesen ca. 5 mm Laufkäfer vom 10.11.12 sollte es sich um Badister sodalis handeln. Vielen Dank
Art, Familie:
Badister sodalis  Carabidae
Antwort:
  Hallo Karl, korrekt bestimmt als Badister sodalis. Westeuropa bis Südwest-Sibirien. In feuchten oder nassen Wäldern, manchmal in Auen und auf lehmigen Äckern und in anderen offenen Lebensräumen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:37

Userfoto
# 2244
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   267    2 
Karl2012-11-21 16:19
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2012-05-09
Anfrage:
Liege ich mit Agriotes lineatus bei diesen ca. 8 mm Schnellkäfer vom 09.05.12 richtig. Vielen Dank
Art, Familie:
Agriotes lineatus  Elateridae
Antwort:
  Hallo Karl, ja das sollte Agriotes lineatus sein. In Mitteleuropa weit verbreitet und häufig. Ist teilweise ein großer Schädling auf Kulturland. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-21 19:38

Userfoto
# 2243
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   266 
Karl2012-11-21 16:17
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2012-06-09
Anfrage:
Diesen ca. 10 mm Schnellkäfer vom 09.06.12 habe ich als Selatosomus aeneus bestimmt. Vielen Dank
Art, Familie:
Hemicrepidius cf. niger  Elateridae
Antwort:
  Hallo Karl, über diesem Tier habe ich lange gebrütet und - letztlich durch die Beschäftigung mit Huberts Anfragen #2249 und #2252 - bin ich bei Hemicrepidius niger gelandet, sofern die Größe wirklich 10 mm ist (ab 12 mm kommt auch H. hirtus in Frage). Die Form mit hell gefärbten Fld. wird als var. scrutator bezeichnet. Von Asien über Europa, den Norden ausgenommen, bis zu den Pyrenäen, in Mitteleuropa in Gebieten mit kühlerem und feuchterem Klima. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-23 23:44

Userfoto
# 2242
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   265    12 
Karl2012-11-21 16:15
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  5102 Herzogenrath (NO)
2011-05-21
Anfrage:
Als Agrypnus murina habe ich diesen ca. 13 mm Schnellkäfer vom 21.05.11 bestimmt. Vielen Dank
Art, Familie:
Agrypnus murina  Elateridae
Antwort:
  Hallo Karl, korrekt als Agrypnus murina bestimmt. Einer unserer größten und auch häufigsten Schnellkäfer. In ganz Deutschland vom Frühjahr bis in den Sommer am Boden oder in der niederen Vegetation zu finden. Die Larve ernährt sich von Wurzeln. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-21 19:29

Userfoto
 A
 B
# 2241
 0 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   344    2 
Christoph2012-11-21 15:36
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1444 Kloster (MV)
2010-08-06
Anfrage:
Ich denke dieser große Wasserkäfer sollte Dytiscus marginalis, der Gelbbrandkäfer sein. Am 06.08.10 auf Hiddensee in einem Löschteich gefunden. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Dytiscus dimidiatus  Dytiscidae
Antwort:
  Hallo Christoph, Dytiscus ja, aber zumindest ich tue mich schwer, die bestimmungsrelevanten Merkmale auf diesen "untergetauchten" Fotos zu erkennen. Vielleicht kann ja einer der Co-Admin mehr draus machen. LG, Christoph   Moin, der erste ist ein Männchen, der zweite ein Weibchen von Dytiscus dimidiatus. D. marginalis fällt etwas kleiner aus. Gut erkennbar ist die gelbe Seitenrandlinie, die auf Basis und Vorderrand des Halsschildes nicht oder nur sehr schwach ausgebildet ist. Typisch für diese Art. Das Gewässer weniger, da es sich um eine Grabenart handelt, die aber auch in Teichen und Tümpeln in der Umgebung von Gräben sitzt. Und davon dürfte es auf Hiddensee mehr als genug geben. Viele Grüße, Klaas
Zuletzt bearbeitet von, am:
KR2012-11-28 19:50

Userfoto
# 2240
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   343    5 
Christoph2012-11-21 15:34
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1444 Kloster (MV)
2010-08-06
Anfrage:
Das hier müsste, wenn ich mich nicht teusche Spondylis buprestoides sein. (06.08.10, Insel Hiddensee)
Art, Familie:
Spondylis buprestoides  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Spondylis buprestoides. Sieht gar nicht so richtig typisch nach Bockkäfer aus, ist aber einer. In Kiefernwäldern, dämmerungsaktiv, Larve in Kiefernstümpfen. In ganz Deutschland verbreitet. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:35

Userfoto
# 2239
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   342    10 
Christoph2012-11-21 15:31
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1444 Kloster (MV)
2010-08-06
Anfrage:
Ein weiterer Fund von Hiddensee. Auf Grund des Funddatums würde ich sagen, es handelt sich um Lagria hirta. (06.08.10, Insel Hiddensee) LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Lagria hirta  Lagriidae
Antwort:
  Hallo Christoph, das ist Lagria hirta, aber nicht anhand des Fotos bestimmt. Die Bestimmung erfolgt über den späten Fundzeitpunkt Anfang August. Die Schwesterart L. atripes ist im Mai und der ersten Juni-Hälfte da. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:39

Userfoto
# 2238
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   341    9 
Christoph2012-11-21 15:28
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1444 Kloster (MV)
2010-08-06
Anfrage:
Das hier müsste nach meinen Recherchen Rhagonycha fulva sein. (06.08.10, Insel Hiddensee) LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Rhagonycha fulva  Cantharidae
Antwort:
  Hallo Christoph, richtig als Rhagonycha fulva bestimmt. Unverkennbar und bei Koleopterologen gefürchtet ;-) da sein vermehrtes Erscheinen im Juli/August so langsam das Ende der Käfersaison einläutet. Überall hüfig auf Dolden zu finden. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-21 19:42

Userfoto
# 2237
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   340    8 
Christoph2012-11-21 15:26
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1444 Kloster (MV)
2010-08-06
Anfrage:
Diesen Käfer konnte ich am 06.08.2010 auf der Insel Hiddensee bei Rügen fotografieren. Liege ich mit Protaetia cuprea richtig? LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Protaetia cuprea  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Christoph, ja, das sollte Protaetia cuprea sein. Jedenfalls sieht man das behaarte Knie. Hier sollte Klaas noch seine Meinung kundtun. LG, Christoph   Mit den tomentierten Knien ist das auf jeden Fall Protaetia cuprea. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-21 20:01

Userfoto
 A
 B
# 2236
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   339    18 
Christoph2012-11-21 14:23
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  1447 Sagard (MV)
2010-08-02
Anfrage:
Hallo zusammen, ein auf Rügen gefundener Mistkäfer - ich vermute mal es handelt sich um Anoplotrupes stercorosus.(02.08.10 bei Lohme) LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Anoplotrupes stercorosus  Geotrupidae
Antwort:
  Hallo Christoph, ja, das ist der Waldmistkäfer Anoplotrupes stercorosus. Von Europa bis Westsibirien, von der Ebene bis in alpine Lagen, vor allem in Wäldern. Überall häufig. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:40

Userfoto
# 2235
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   338    5 
Christoph2012-11-21 14:18
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8016 Donaueschingen (BA)
2010-07-25
Anfrage:
Und das hier sollten 2 Exemplare des Blattkäfers Sermylassa halensis sein. Gefunden am 25.07.10 in der Nähe von Donaueschingen auf der Baar. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Sermylassa halensis  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Christoph, absolut korrekt bestimmt! An Labkraut (Galium), aber auch Wachtelweizen (Melampyrum) und Weide (Salix). Europa ohne den hohen Norden. In Deutschland überall, nicht selten. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:42

Userfoto
# 2234
 2 Foto gefällt mir | 2 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   337    1 
Christoph2012-11-21 14:15
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  6920 Brackenheim (WT)
2010-07-18
Anfrage:
Das hier müsste Hylobius transversovittatus sein. Gefunden am 18.07.10 in Lauffen am Neckar (Seeloch) LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Hylobius transversovittatus  Curculionidae
Antwort:
  Hallo Christoph, korrekt bestimmt als Hylobius transversovittatus. Mittel- und Südeuropa bis Kaukasus. An Lythrum salicaria. Larvenentwicklung in den verholzten Wurzelstöcken. Nicht häufig, RL 3. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:44

Userfoto
# 2233
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   336    4 
Christoph2012-11-21 14:10
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8016 Donaueschingen (BA)
2010-06-25
Anfrage:
Hallo zusammen, hier bin ich auf Corymbia maculicornis gekommen. Ich meine eine leichte Ringelung der Fühler zu erkennen. 25.06.10 LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Corymbia maculicornis  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Christoph, das ist korrekt. Die mittleren Fühlerglieder sind an der Bais gelb, was gut zu erkennen ist. Dadurch kann er gut von ähnlichen anderen Böcken abgegrenzt werden. Eine boreomontane Art, fehlt daher im Norden. Von Juni bis August auf Blüten. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-21 19:51

Userfoto
# 2232
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   335    3 
Christoph2012-11-21 14:08
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8016 Donaueschingen (BA)
2010-06-25
Anfrage:
Hallo zusammen, könnte es sich bei diesem Bockkäfer um Pseudovadonia livida handeln? Gefunden am 25.06.2010. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Corymbia maculicornis  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Christoph, nein auch das ist Corymbia maculicornis. Wenn Du genau hinschaust siehst Du die basale Gelbfärbung der mittleren Fühlerglieder - siehe Nr.2233. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-21 19:54

Userfoto
# 2231
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   334    5 
Christoph2012-11-21 14:05
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8016 Donaueschingen (BA)
2010-06-25
Anfrage:
Hallo zusammen. Ein am 25.06.10 gefundener Zipfelkäfer. Ich komme trotz der schlechten Bildquali auf Clanoptilus elegans - passt das? LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Clanoptilus elegans  Malachiidae
Antwort:
  Hallo Christoph, ja, das sollte Clanoptilus elegans sein, mit den zitronengelben Fld.-Spitzen und dem ebenso gefärbten Mundteil. Westliches und südliches Mitteleuropa. Vor allem an xerothermen Hängen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-21 19:46

Userfoto
# 2229
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   333    14 
Christoph2012-11-20 21:45
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
In dem Fall denke ich das es Rutpela maculata und eine Trichius Art (unten) ist. Gefunden am 12.06.10 in Waldshut, Schmitzingen. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Leptura maculata  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Christoph, Rutpela maculata ist natürlich korrekt (bei und noch unter Leptura maculata geführt). Einer unserer häufigsten blütenbesuchenden Bockkäfer. Mai bis August zu finden, entwickelt sich in verschiedenen Laubbäumen sowie manchmal in Fichte. Der Zweite ist ein Trichus sp. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-20 21:59

Userfoto
# 2228
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   332    1 
Christoph2012-11-20 21:42
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zusammen, ist das hier Mordellochroa sp. (abdominalis)? Gefunden am 12.06.10 in Waldshut, Schmitzingen. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Mordellochroa abdominalis  Mordellidae
Antwort:
  Hallo Christoph, lehne ich mich halt mal ein bisschen aus dem Fenster: Ja, sollte Mordellochroa abdominalis sein. Fast ganz Europa, nicht auf der Iberischen Halbinsel. An Waldrändern auf Gebüsch oder auf Umbelliferen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 22:24

Userfoto
# 2227
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   331 
Christoph2012-11-20 21:40
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zusammen, in diesem Fall bin ich auf Cantharis pagana gekommen. Passt das? 12.06.10 bei Waldshut, Schmitzingen LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Cantharis sp.  Cantharidae
Antwort:
  Hallo Christoph, nope, C. pagana ist das definitiv nicht. In Frage kommen die beiden Verwechslungsarten sind C. obscura (im ganzen Bundesgebiet) und C. paradoxa (nördlich bis Nordrhein, Hessen, Thüringen). Sicher können die beiden nur am Aedoeagus des Männchens getrennet werden. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 21:50

Userfoto
# 2226
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   330    6 
Christoph2012-11-20 21:38
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zusammen, das müsste eigentlich Timarcha tenebricosa sein... Gefunden am 12.06.10 bei Waldshut, Schmitzingen. LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Timarcha goettingensis  Chrysomelidae
Antwort:
  Hallo Christoph, das ist ein Weibchen von Timarcha goettingensis. Verrunzelte und kräftiger punktierte Flügeldecken beachten. Der Halsschild ist bei T. tenebricosa noch breiter und stärker zur Basis verengt. In Europa weit verbreitet. An Labkraut (Galium). LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 21:55

Userfoto
# 2225
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   329    9 
Christoph2012-11-20 21:32
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zuammen, ist das hier eine Cryptocephalus Art? Leider sieht man das Halsschild nicht seitlich... Schmitzingen bei Waldshut, 12.06.2010 LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Cryptocephalus aureolus  Chrysomelidae
Antwort:
  Moin Christoph, jawoll, mit der Gattungseinschätzung liegst Du richtig. Genau handelt es sich um Cryptocephalus aureolus, der ein wenig gedrungener ist, als seine etwas größere Schwesternart C. sericeus. Die absolut eindeutigen Merkmale sind auf dem Foto nicht ( Halsschildseitenrand), oder nur bedingt erkennbar (fehlende Vertiefung links und rechts einer gedachten Mittellinie an der halsschildbasis), aber mit Erfahrung reicht der Habitus aus. Viele Grüße, Klaas
Zuletzt bearbeitet von, am:
KR2012-11-21 23:35

Userfoto
# 2224
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   328    15 
Christoph2012-11-20 21:30
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
In diesem Fall vermute ich Stenurella cf. melanura. Liege ich damit richtig? 12.06.10 Schmitzingen bei Waldshut.
Art, Familie:
Stenurella melanura  Cerambycidae
Antwort:
  Hallo Christoph, ja, sollte passen, ein Männchen von Stenurella melanura. Europa, Kaukasus, bis Sibirien und Nordmongolei. Larven im morschen Holz von Nadel- und Laubbäumen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 21:58

Userfoto
 A
 B
 C
# 2223
 0 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   327    1 
Christoph2012-11-20 21:28
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  8315 Waldshut-Tiengen (BA)
2010-06-12
Anfrage:
Hallo zusammen, das sollte Deporaus betulae sein. Waldshut, 12.06.10 LG und Dank, Christoph
Art, Familie:
Deporaus betulae  Rhynchitidae
Antwort:
  Hallo Christoph, ja das ist er. Der "scharze Birkenblattroller" lebt in Wäldern und frisst dort oligophag an Birkengewächsen. Neben der klassichen Birke nutzt er z.B. auch Schwarzerel oder Hasel. Einer der häufigsten "Blattroller". Ab April an den Wirtspflanzen zu finden. Überall recht häufig. lg gernot
Zuletzt bearbeitet von, am:
GM2012-11-20 21:53

Userfoto
 A
 B
# 2222
 1 Foto gefällt mir | 1 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   45    3 
Vera2012-11-20 20:34
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3621 Stadthagen (HN)
2012-04-27
Anfrage:
Kommen wir zum letzten Kandidaten von mir für heute. Von ihm habe ich leider keine dorsale Ansicht, da er 1) sehr agil war und ich 2) seinen Abflug dokumentieren wollte. Ich sehe Aphodius sp., geht vielleicht mehr? (27. April 2012, auf einer Feucht-/Fettwiese in Gewässernähe) Und noch eine Frage: wisst ihr vielleicht, welcher Konsistenz der "Dreck" am Kopf ist (sieht sehr klebrig aus)? Ich danke ganz herzlich! Viele Grüße, Vera
Art, Familie:
Aphodius prodromus  Scarabaeidae
Antwort:
  Hallo Vera, ich denke, das ist Aphodius prodromus. Ähnlich werden kann A. sphacelatus, bei dem aber nicht nur die Halsschildseiten, sondern auch die -basis fein gelb gerandet ist. Der Dreck auf dem Kopf ist vermutlich angetrocknet und sitzt daher vermutlich ganz fest. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 20:49

Userfoto
 A
 B
 C
# 2221
 0 Foto gefällt mir | 0 Antwort gefällt mir | 0  
Eingereicht von, am:   44    6 
Vera2012-11-20 20:25
Land, MTB, Datum (Fund):
DE  3622 Barsinghausen (HN)
2012-05-26
Anfrage:
Hallo nochmal! Diesen Marienkäfer würde ich normalerweise ohne Zweifel als Aphidecta obliterata ansprechen. Jedoch gibt es am Fundort (26.05.12 in Flussnähe in niedriger Vegegation) und im weiteren Umkreis (soweit mir bekannt ist) keinen einzigen Nadelbaum! Hat er etwa noch andere Nahrungsalternativen oder sich einfach nur verflogen? Danke und Grüße, Vera
Art, Familie:
Aphidecta obliterata  Coccinellidae
Antwort:
  Hallo Vera, ja, das ist ohne Zweifel Aphidecta obliterata. In Europa, östlich bis Kleinasien und Kaukasus. In Nadelwäldern, ernährt sich von Blattläusen. Dieser hier hat sich wohl nur verflogen. LG, Christoph
Zuletzt bearbeitet von, am:
CB2012-11-20 20:33

12015 12016 12017 12018 12019 12020 12021 12022 12023


 Messtischblatt: -
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
ModulSchließen

Erfasste Stadien in Anfrage # 

  

Die hochgeladenen Fotos zeigen folgende Stadien:

           


 

Übernahme der Korrektur in die Datenbank erfolgt nach Freigabe durch das Admin-Team.
up